Kekse ohne Zucker – weihnachtliches Protein Lebkuchen Rezept

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

 Kekse ohne Zucker sind ja gerade in der Weihnachtszeit selten gesehen. Hier vergisst man schnell alle Regeln der gesunde Ernährung und lässt sich von Vanillekipferln und Linzeraugen verführen. Nicht so mit diesem Rezept. Mein Protein Lebkuchen ist ohne Butter und ohne Zucker und spart euch einiges an Kalorien!

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Zuckerfreie Kekse – keine Butter, kein Zucker, extra Protein

Protein Lebkuchen 

Solltet ihr mir schon länger folgen kennt ihr bestimmt meinen Hang zu Proteinpulver. Ich liebe es einfach und verwende es super gerne beim Backen und kochen. Ihr habt dabei auf anhieb bessere Nährwerte bei jedem Rezept, spart euch Kohlenhydrate und Zucker. 
Für Lebkuchen und Weihnachtskekse hatte ich es allerdings noch nicht verwendet. Das Rezept ist wirklich super spontan in der Küche entstanden. Da ich gerade hier in Mexiko bin und die Tradition des Lebkuchen es nicht bis hierher geschafft hatte und ich unbedingt Plätzchen ausstechen wollte kam ich auf die Idee ihn einfach selber zu machen – Protein style selbstverständlich. Meine gesunden Kekse ohne Zucker werden euch beeindrucken, soviel kann ich versprechen! 

Da ich unbedingt kleine Lebkuchenmänner backen wollte als Deko für meine anderen Rezepte musste die Konsistenz vom Teig stimmen um ihn auch ausrollen zu können, was auch super gut geklappt hat. Meine Plätzchen ohne Zucker sind zum Ausstechen richtig gut geeignet. Ich war wirklich verblüfft wie sehr der Teig einer echten Lebkuchenmasse ähnelte! 

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Fit durch die Weihnachtszeit

Wo man in der Weihnachtszeit auch hingeht, gefühlt werden einem überall frisch gebackene Plätzchen angeboten, nicht wahr? Am schlimmsten sind die Vorweihnachtsbesuche bei meiner Oma, die mit Leidenschaft gerne 20 verschiedene Keksorten bäckt. Hier ist es einfach super schwierig zu widerstehen und die Summe der Kalorien schlägt sich dann immer recht schnell auf mein Gewicht nieder. Wisst ihr dass die meisten Weihnachtskekse eigentlich nur aus Butter, Zucker und Mehl bestehen? Drei Zutaten dich ich IMMER versuche in allen meinen Rezepten zu vermeiden. 

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Man kann es fast nicht glauben aber ein Vanillekipferl hat ganze 97kcal. Und wie schnell hat man da fünf Stück sich in den Mund gesteckt?! 
Meine gesunden Kekse ohne Zucker haben gerade mal die Hälfte davon! 

Heute möchte ich euch ein Rezept zeigen, welches viel besser für euch ist als der herkömmliche Keksteig! Butter und Zucker habe ich weggelassen. Mehl musste ich für die Konsistenz aber trotzdem verwenden. Dafür aber Vollkorndinkelmehl! 

Das Schöne an dem Rezept ist auch, dass ihr wirklich nicht viele Zutaten benötigt und das meiste bestimmt schon in eurer Küche habt. Vielleicht neu kann für euch das Erythrit sein. Ich verwende das total gerne als Zuckerersatz. Es ist ein natürlicher Zuckeralkohol ohne Kalorien und man kann es total easy online bestellen. Falls ihr das nicht zu Hause habt oder euch kaufen wollt kann ich Xylit empfehlen. Das ist auch als Birkenzucker bekannt und hat um 40% weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. 

Statt der Butter habe ich Erdnussmus genommen. Dieses enthält einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, welche ganz wichtig für euren Körper sind. Außerdem liebe ich einfach den leckeren Geschmack und brauche keine Butter verwenden! 

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Das Rezept – weihnachtliche Kekse ohne Zucker

Hier nun das Rezept zu meinen leckeren Keksen ohne Zucker für die Weihnachtszeit:

Kekse ohne Zucker - Protein Lebkuchen
Yields 20
Kein Zucker, keine Butter, extra Protein!
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
10 min
Total Time
35 min
Prep Time
25 min
Cook Time
10 min
Total Time
35 min
Ingredients
  1. 60g Erdnussbutter
  2. 1 Ei
  3. 2 EL Kokosflocken
  4. 25g Proteinpulver (Schokolade, Vanille, Karamell)
  5. 1 TL Rohkakaopulver 
20g Birkengold Xylit
  6. 1 TL Lebkuchengewürz
  7. 5 EL Dinkelmehl 
1 TL Backpulver
Instructions
  1. Zuerst das Ei mit der Erdnussbutter mit einem Pürierstab fein mixen.
  2. Kokosflocken, Backpulver Kakaopulver, Xylit und Lebkuchengewürz dazumischen und verrühren. Nun das Mehl dazugeben und mit den Händen die Masse kneten.
  3. Es sollte ein fester Teig den man gut ausrollen kann entstehen. Sollte er noch zu flüssig sein einfach immer mehr Mehl dazugeben bis er sich gut ausrollen lässt.
  4. Etwas Mehl auf einer Arbeitsplatte verteilen und den Teig 5mm dick ausrollen.
  5. Kekse ausstechen und die Oberfläche mit einem verquirlten Ei bestreichen damit das Keks dann schön glänzt.
  6. Bei 180 Grad 10-15 Minuten backen.
  7. Gut auskühlen lassen und bei Bedarf noch verzieren.
Notes
  1. Als gesundes Icing könnt ihr Magertopfen mit etwas Proteinpulver mischen und zum Verzieren verwenden!
carinaberry.com https://carinaberry.com/
Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr es diese Weihnachtszeit noch schafft mein Rezept auszuprobieren. Ich bin selbst davon komplett begeistert und werde es bestimmt noch ein paar Mal machen 🙂 
Sucht ihr noch nach mehr Weihnachtsrezepten? Dann müsst ihr unbedingt bei meinem Weihnachtsjoghurt vorbei schauen und euch meine Tips für weihnachtliche Food Styling Ideen ansehen. Auf meinen YouTube channel gibt es dann auch noch ein Rezeptvideo zu leckeren Bratäpfeln

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

 

Weiterlesen

Das perfekte Weihnachtsfrühstück – gesund und lecker

Das perfekte Weihnachtsfrühstück - gesund und lecker

Heute zeige ich euch mein perfektes Weihnachtsfrühstück Rezept. Ich liebe den Dezember und die Weihnachtszeit, da ich mich hier in der Küche so richtig austoben kann. Leider sind ja die meisten Rezepte ungesund, nicht jedoch mein Weihnachtsfrühstück. Mit nur fast 300 kcal ist es der perfekte weihnachtliche Start in den Tag.

Das perfekte Weihnachtsfrühstück

1.Weihnachten in Mexiko

Die Weihnachtszeit ist wirklich einer der schönsten Zeiten im Jahr. Ich liebe die Weihnachtsmärkte, tollen Dekorationen und besonderen Köstlichkeiten die es eben nur im Dezember gibt. Dieses Jahr ist aber einmal alles anders. Ich verbringe nämlich gerade die Weihnachtszeit in Puebla, Mexiko. 

Hier kann man vergeblich nach geschmacksvollen Adventmärkten suchen und sie eher mit blinkenden Neonlichtern in Einkaufshäusern ersetzen. In der Innenstadt leuchtet alles in den verschiedensten Farben und es ist irgendwie ein lustiges Gefühl bei Temperaturen um 20 Grad so viel Weihnachtsdeko zu sehen. Gestern besuchten wir das magische Dorf Atlixco welches zur Weihnachtshauptstadt von Mexiko umfunkioniert worden ist. Wir brauchten 2.5 Stunden um alle Attraktionen zu sehen. Mein Highlight war der Zauberwald wo wir 3D Brillen bekommen haben und alle Lichter auf einmal zu glitzernden Rentieren, Weihnachtsmännern oder Schneeflocken geworden sind. 

Das perfekte Weihnachtsfrühstück - gesund und lecker

2. Inspiration zum Rezept

Ich liebe es mir zu Weihnachten Bratäpfel zu machen. Da ich aber gerade auf Reisen bin und von einem Airbnb zum nächsten wechsle habe ich nicht immer einen Backofen. Deshalb brachte ich den Bratapfel bei diesem Rezept einfach in Form von einem leckeren Apfelkompott auf das Teller. 
Weitere Inspiration bekam ich von den ganzen unglaublich schönen Instagram Postings die ich im Moment auf meinem Feed sehen und die alle so super weihnachtlich aussehen. 

3. Gedünstete Zimtäpfel mit Vanillejoghurt

Ich dachte mir ihr könnt euch im Dezember vielleicht für Rezepte zu einem Weihnachtsfrühstück interessieren. Oft isst man ja das ganze Jahr über immer sehr ähnliche Sachen zum Frühstück und da könnte dieses süße Gericht mal eine willkommene Abwechslung sein. 

Das perfekte Weihnachtsfrühstück - gesund und lecker

Das Rezept

Suchst du nach einem leckeren Adventsfrühstück oder planst eine Weihnachtsfrühstück Einladung für deine Freunde? Dann bist du hier genau richtig. Mein leckeres Apfelkompott Joghurt eignet sich perfekt um in den kalten Dezembermorgen zu starten. Hier das Rezept zum leckeren Adventsfrühstück:  

150g griechisches Vanille Joghurt (Vegane Version: Vanille Sojajoghurt)
1/2 Apfel
1/2 Pflaume
1 EL Granola
1 Feige
25g Xylit
1 Brise Zimt

Zubereitung:

Vanillejoghurt mit 15g Xylit mischen und in eine schöne Schüssel füllen. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und mit 10g Xylit sowie dem Zimt langsam dünsten. Das Apfelkompott auf das Joghurt geben. Pflaume und Feige in Scheiben schneiden und auf das Joghurt legen. Einen Esslöffel Granola über den Bowl streuen und fertig ist das Weihnachtsjoghurt!

Suchst du noch nach anderen Weihnachtsrezepten? Schau mal bei meinem versunkenen Birnenkuchen oder den leckeren Bratäpfeln vorbei, die gehen auch super schnell und schmecken richtig lecker. Mehr Rezeptvideos und Food Blogging Tips findest du übrigens auf meinem YouTube Kanal. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Weiterlesen

Avocado cheesecake – delicious raw and vegan recipe!

Raw Vegan Avocado Cheesecake

Avocado cheesecake for dessert? Definitely something new to try, right? 
I promise you will love the creamy and smooth texture of the avocado. Lime zest and just add that extra tang that makes this dessert so interesting. 

Recipe Inspiration

I just recently came up with this dessert traveling through central America since we eat so many delicious avocados here. The other day we went to a local farmers market and bought three avocados. As luck had it they became ripe all at the same time and I had to find a way to quickly use as much avocado as possible. That’s by the way also how my stuffed avocado recipe came along. Yes – we were eating a lot of avocado that day 😀 Well anyways, so I had a bunch of limes laying around and I needed to make something green for my Instagram feed. Put those factors together and you get avocado cheesecake! All of a sudden it just made so much sense since the buttery avocado and zesty lime just go together so well. 

Raw Vegan Avocado Cheesecake

Fitness Food

This recipe is free from all the bad stuff you can imagine. My avocado cheese cake is a raw, dairy-free, gluten-free, refined sugar-free dessert. Say what? Yes its possible and you will see! What  I also really love about this avocado cheesecake is that it it is loaded with healthy fats. Avocado has a lot of unsaturated fats which are so good for your body! Since this is a no bake avocado cheesecake recipe you will preserve all the healthy vitamins inside the cake. 

Furthermore this cake is super low carb actually. My boyfriend is currently on a very strict diet, as he is training for the Mr.World competition in January. So all the recipes I am currently making need to be 100% clean. If you might remember my Instastory from that day – he ate half of the cake at once! 

Raw Vegan Avocado Cheesecake

How to make it avocado cheesecake

Its is a really easy avocado cheesecake recipe as most of it comes together quickly in a blender or food processor. Its a no-bake cake so it also won’t take you a long time to make it. 
You will start by making the crust. Combine all ingredients and then press them onto the bottom of a silicon mold. After that you will be blending all the ingredients for the filling in a food processor and simply pour it over the crust. Next you will want to freeze your cake for 2 hours and its ready to be enjoyed. Yes, its as easy as that! 

Raw Vegan Avocado Cheesecake

Decoration Tips

You might want to decorate your avocado cheesecake a bit. I sliced some limes and lemons and put them on the cake. It also looks super beautiful if you grate some lime zest and sprinkle that over your cake. Since kiwis also have a really nice green color I used them for decoration as well. If you have tiny little cookie cutters you can cut out stars or hearts from an avocado and place that on top of the cake as well. 

Raw Vegan Avocado Cheesecake

The recipe

Raw Vegan Avocado Cheesecake
Serves 3
A raw, dairy-free, gluten-free, refined sugar-free dessert.
Write a review
Print
Total Time
20 min
Total Time
20 min
Ingredients
  1. 2 large avocado (ripe)
  2. 1 tsp lime zest
  3. Juice of 2 limes
  4. 30g of Xylit or Erythrit or a couple Flavdrops
  5. 2 tbsp full fat coconut cream
Crust
  1. 100g fine oats
  2. 3 tbsp peanut butter
  3. 1 tbsp honey
  4. 1 tsp cinnamon
  5. 50 ml water
Instructions
  1. For the crust, mix all ingredients into a crumbly mixture.
  2. Press on the bottom of a small silicon mold.
  3. In a blender, finely puree all the ingredients for the filling.
  4. Fill the mass in the silicone mold and place in the freezer for 2 hours.
  5. Remove the frozen cake from the mold and decorate with lime slices, zest and kiwis.
Notes
  1. I made this recipe with a SMALL silicon mold. If you only have a big one I recommend you double to ingredients. You can also make the same recipe in little muffin molds.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

Looking for more inspirations? 

If you are looking for more vegan cakes I can really recommend my raw vegan cashew cheesecake. It is one of my all time favorite recipes!  Another interesting dessert idea are my vegan pineapple cups. Maybe also worth a try. 
Also you can head over to my YouTube for more recipe videos or my food blogging online course for more foodie tips and tricks. 

Free Fitness Cookbook

Today I would also love to share my Clean & Lean E-book with you! It’s my own E-book which I published last year filled with delicious, healthy recipes. Sign up for my fit food tribe and receive it for free! 

 

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag  @carina_berry and use the Hashtag #carinaberry to get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

Pin this raw avocado cheesecake recipe:

Raw vegan avocado cheesecake

 

Weiterlesen

Low Carb Birnenkuchen mit Mandeln

Low Carb Birnenkuchen

Wir haben einen großen Birnenbaum im Garten. Ende September ist hier immer Erntezeit und dann haben wir meistens so viele Birnen auf einmal, dass ich gar nicht weiß was ich alles damit machen soll. Ihr habt bestimmt schon mein Birnenfleckrezept gesehen. Das war eine tolle Art sie zu verarbeiten. Nun habe ich aber dieses Low Carb Birnenkuchenrezept entwickelt. 

Low Carb Rezepte

Ich versuche mich ja hauptsächlich low carb zu ernähren. Es ist eine Ernährungsform die mir persönlich sehr gut tut. Ich vertrage Kohlenhydrate oft nicht gut und bekomme dann immer einen aufgeblähten Bauch. Deshalb versuche ich immer so gut es geht sie durch andere Zutaten zu substituieren. Dieses Mal habe ich Mandelmehl und geraspelte Mandeln statt dem herkömmlichen Weizenmehl verwendet. Ihr könntet es aber auch mit Kokosnussmehl versuchen, das sollte genauso funktionieren. 

Birnenkuchen low carb

Kooperation mit Kenwood 

Dieses Rezept habe ich übrigens in Zusammenarbeit mit Kenwood Austria entwickelt. Kenwood hat mir als PR-Sample eine Küchenmaschine zugeschickt. Den kMix in schwarz. Meine allererste Küchenmaschine 🙂 Diese musste ich natürlich gleich testen und somit habe ich dieses Birnenkuchen Rezept für euch entwickelt. 
Ich bin wirklich ein großer Fan von Kenwood und ich sage das jetzt nicht nur weil ich von ihnen eine Küchenmaschine bekommen habe 😀 Seitdem ich denken kann steht bei uns eine Kenwood Küchenmaschine im Haus und sie ist noch kein einziges Mal kaputt gegangen. Die Qualität ist einfach wirklich ehrlich unschlagbar und ich freue mich so sehr jetzt selbst so eine tolle Küchenmaschine zu besitzen. 

Birnenkuchen low carb

Birnenkuchen Rezept

Im Grunde ist das Rezept, wie alles was ihr hier auf diesem Blog seht, sehr einfach. Ich zeige euch nun Schritt für Schritt wie ihr ihn nachmachen könnt. 

Die Zutaten

Ihr braucht nur 6 Zutaten um diesen Birnenkuchen machen zu können. 7 wenn wir den Zimt zählen 😀 Also wirklich keine Hexerei. 

Birnenkuchen low carb

Hier die Liste:

3 Stück Eier
150g Xylit oder Erythrit
200g Magertopfen
100g Mandelmehl 
50g geriebene Mandeln
1 TL Zimt
3 Birnen 

Die Zubereitung

Ihr startet mal damit die Birnen zu waschen. Danach habe ich die Eier zusammen mit dem Erythrit in meinem neuen Kenwood Mixer schaumig gerührt. 
Als nächstes gebt ihr den Magertopfen zur Eimasse dazu. Danach werden langsam das Mehl, die geriebenen Mandeln und der Zimt dazu gemischt bis eine schöne homogene Masse entsteht. 

Low Carb Birnenkuchen

Birnenbelag

Nun kommt die eigentlich Meisterleistung dieses Rezeptes. Wir werden die Birnen jetzt wunderschön am Teig auffächern damit wir ein schönes Muster bekommen. Also weiter im Rezept: 

Befettet eine Springform und füllt die Mandelmasse ein. 
Schneidet die Birnen in dünne scheiben und legt sie kreisrund auf die Oberfläche der Masse. 
Nun kommt der Kuchen für 40 Minuten bei 180°C in den Ofen. 

Low Carb Birnenkuchen

Ich hoffe ihr konntet anhand der Fotos erkennen wie einfach dieser Birnenkuchen ist. Es dauert wirklich gerade mal 15 Minuten alles zu machen. Was ich an den Mandeln im Rezept so liebe ist die saftige Konsistenz die sie dem Kuchen geben. Dieser Kuchen geht natürlich nicht auf wie er mit Weizenmehl würde. Aber mich persönlich stört das gar nicht. Ich mag das wenn es so fudgy bleibt. 

Birnenkuchen low carb

Enjoy!

Falls du nach einem weiteren Birnenrezept suchst, kannst du dir ja mal meinen Birnenfleck ansehen. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Weiterlesen

Pumpkin Porridge – healthy and vegan

Pumpkin Porridge

Pumpkin porridge for the fall season! Sweet and creamy with just a couple ingredients, totally vegan and ready in 15 minutes!

Bye summer, hello fall

Alright guys we have to admit it. Summer is over. Bye, bye see you next year. Time to bring out those cosy socks, warm sweaters, cool leather jackets and nice boots for the colder season of the year. 

With this post I want to share one of my favorite fall recipes. You might not know this but I have a secret pumpkin obsession. During October and November almost every meal includes some kind of pumpkin. Also my breakfast. Since I absolutely looove this recipe I had to share it with you in a dedicated blog post. This pumpkin porridge is so creamy and warming. 

Spiced Pumpkin Porridge

Fitness Pumpkin Porridge Variations 

If you would like to add some extra protein this is the perfect opportunity to mix in an extra scoop of your favorite protein. I can recommend using vanilla, but chocolate is also super yummy! 
For vegan fitness versions of this pumpkin porridge I have used hemp protein and sunflower protein in the past and it was also super tasty. Only the hemp protein gave it a slightly different taste than it usually has. 

Pumpkin Porridge Toppings

Since this is a hearty and smooth fall composition I would recommend topping it with fall fruit like pears or apples.
I would also prefer slightly simmered apples or pears instead of raw ones. Like this the flavors evolve better and if you add some cinnamon and honey its just the perfect topping.
When I make it I usually use nut butter as well which adds so much extra delicious flavor to the pumpkin porridge . In the pictures you see peanut butter I put on top of the yummy bowl. I also really like cashew butter, but that didn’t came out so well on the picture 😉  
Another topping I can recommend are nuts. I used very special red nuts that my grandma has in her garden. But regular walnuts, pecans or almonds will do as well. 

Spiced Pumpkin Porridge

The ingredients

For this easy pumpkin porridge you will just need a handful of ingredients. 
It is super easy to make and will take you only 15 minutes. 
Regarding the type of pumpkin I only have made it with Hokaido. I like to use this kind of pumpkin because of the beautiful orange color. I am sure the other ones will work fine too. 
As I usually do I substituted regular refined sugar with Erythrit again to save quite a bit of calories. If you don’t have that at home you can use honey or regular sugar or Xylit.

Pumpkin Porridge

I hope you will find great use of this recipe this fall season. I can promise you its worth a try for every pumpkin lover out there!

Pumpkin Porridge
Serves 1
A smooth and creamy breakfast for the fall season
Write a review
Print
Total Time
15 min
Total Time
15 min
Ingredients
  1. 100ml almond milk
  2. 20g oat flour
  3. 50g pumpkin puree
  4. 20g erythrit or xylit
  5. 1 tsp of pumpkin spice
  6. 1/2 scoop of protein powder
  7. nut butter
  8. apples or pears for topping
Instructions
  1. In a pot boil the oats in milk under consistent stirring.
  2. Once thickened add in the pumpkin purree, sweetener of choice, protein powder and pumpkin spice.
  3. Stir until well combined.
  4. Put in a bowl and top with nut butter of choice and apples or pears.
Notes
  1. Make double the portion if you are really hungry 😉
carinaberry.com https://carinaberry.com/
Are you looking for more vegan and healthy breakfast recipes? Have you seen my vegan breakfast waffles without sugar? If not check them out here

If you are looking for more recipes and photo inspiration you always have the chance to check my Instagram @carina_berry

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag #carinaberry and get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

 

Weiterlesen

Low Carb Filled Zucchini

 itemprop

Today I would like to share one of my favorite low carb recipes with you. Let’s make some low carb filled zucchini – perfect for your fitness diet! 

This is super easy and fast to make, doesn’t have a lot of calories and is perfect if you are on a low carb diet. I was even eating this while I was on my ketogenic diet. It will provide you with clean protein and good fiber through the zucchini.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I like to fill zucchinis but you can also use sweet potatoes, pumpkin, peppers or whatever veggie comes to your mind. Lately I have been seeing those awesome round zucchinis. They look so cute and are the perfect size. 

What I also like about this recipe is that you really don’t need a lot of ingredients or time to make it. You literally just throw everything together in a bowl and fill the zucchinis with it. 

But lets jump into the recipe: 

 

Low Carb Filled Zucchini
Serves 2
The perfect low carb meal!
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
10 min
Total Time
15 min
Prep Time
5 min
Cook Time
10 min
Total Time
15 min
Ingredients
  1. 1 onion
  2. 2 zucchini
  3. 1 egg
  4. 250g low fat ground meat
  5. 40g low fat cream cheese
  6. 40g feta cheese
Instructions
  1. First cut the onion into little pieces and set aside
  2. Hollow out the zucchini and cut what you took out into little pieces.
  3. Take a bowl and add the meat, egg, cream cheese, onion and zucchini flesh. Mix well.
  4. Season the mixture with salt, pepper and herbs.
  5. Fill the mixture into the zucchinis. Sprinkle feta cheese on top.
  6. Bake at 180 degrees for about 30 minutes.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

DID YOU MAKE THIS RECIPE?

Tag @carinaberry on Instagram and hashtag it #carinaberry

I’ll always be giving shoutouts on my Instastory for those who are making my recipes. <3

xoxo

Weiterlesen