Pflegetipps für Extensions – richtig waschen, frisieren und stylen

Haare richtig waschen mit Extensions

Extensions zu pflegen ist eigentlich recht unkompliziert. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die man beachten sollte, um möglichst lange viel Freude damit zu haben. In diesem Blog Post möchte ich dir Pflegetipps für Extensions (Bondings oder Tape-ins) geben und auf das richtige Haare waschen sowie Kämen mit Extensions eingehen.

Ich habe meine Tape-ins nun schon bald 2 Jahre und hatte wirklich noch nie ein Problem damit. Ich liebe sie über alles und bin einfach so zufrieden. Die Qualität der Tape-ins bei KLIPP Frisör (von der Marke Verlocke) ist der Wahnsinn und sie bleiben bei richtiger Pflege über lange Zeit geschmeidig weich und seidig.

Am Anfang benötigt es beim Waschen und Kämmen zwar eine kleine Umgewöhnungsphase, aber danach ist der Alltag mit Extensions richtig einfach.

Pflegetipps für Extensions

Die richtige Haarwäsche mit Extensions (Tape-ins oder Bondings)

Bei der Haarwäsche muss man definitiv etwas behutsamer an die Sache gehen als normalerweise. Generell ist zu empfehlen die Haare so wenig wie möglich zu waschen. Ich schaffe es mittlerweile wirklich sie nur einmal in der Woche zu waschen.

Du fragst dich jetzt, wie das geht?

Hier mein Geheimtipp:

Nach 3-4 Tagen nur den Oberkopf waschen! Klar werden die Haare nach ein paar Tagen fettig und fallen einfach nicht mehr so schön. Allerdings gilt das meistens nur für den Haaransatz, vor allem beim Scheitel fällt es mir am meisten auf. Die Längen müssten ja eigentlich gar nicht so oft gewaschen warden, weil sie auch nach einigen Tagen noch perfekt aussehen.

Da ich nun versuche so wenig wie möglich meine Haare zu waschen, habe ich begonnen in der Wochenmitte statt alle Haare nur den Oberkopf zu waschen!

Nach dem dritten oder vierten Tag binde ich mir die Haare unter der Hutlinie zusammen, also da wo die erste Linie mit Extension beginnt. Ich wasche mir dann nur den Oberkopf kopfüber im Waschbecken. Eine Runde mit Shampoo, dann Balsam und dann trocken föhnen. Im Handumdrehen hat man wieder das Frischegefühl, ohne das gesamte Haar samt Extensions waschen zu müssen.

Man kann sich natürlich auch mit Trockenshampoo über die Runden helfen, aber ich persönlich bin einfach kein Fan davon weil ich den Geruch und das Gefühl am Kopf der meisten Produkte nicht mag.

Am Ende der Woche wasche ich dann komplett alles richtig gut durch. Hier gibt es das volle Programm mit Shampoo, Spülung und Haarkur. Bei der Auswahl an Produkten sollten nur hochwertige Pflegeshampoos verwendet werden. Am besten mit viel Feuchtigkeit. Schwefelhaltige Produkte wie Antischuppen-Shampoos sollten nur vorsichtig verwendet werden. Ich beziehe die Produkte für meine Haarwäsche von Goldwell aus dem KLIPP Onlineshop.

Haare richtig waschen mit Extensions

  • Shampoo: Um Echthaar-Extensions richtig zu waschen verwende ich das Scalp Specialist von Goldwell. Es ist ein Sensitiv Foam Shampoo, eine echte Expertenlösung für sensible Kopfhaut. Das milde Shampoo sorgt für sofort spürbare und sichtbare Pflege dank Lindenblüten-Extrakt. Das cremige Shampoo-Mousse ist frei von Konservierungsmitteln, ätherischen Ölen, Farb- und Duft Es reinigt schonend und spendet Feuchtigkeit. Perfekt für die Extensions also!
  • Pflege: Als Pflege kommt bei mir Color Extra Rich von Goldwell ins Haar. Hier verteile ich die Pflege vorsichtig von den Spitzen bis in die Längen. Die Color Extra Rich ist eine reichhaltige Kur, welche die Haare innerhalb von einer Minute regeneriert und geschmeidigt macht, sowie coloriertes Haar vor vorzeitigem Farbverlust schützt. Die Pflege ist wirklich kraftvoll und hält die Haare die ganze Woche über geschmeidig.

Hier noch ein paar Pflegetipps für Extensions im Bezug aufs richtige Haare waschen:

  • Vermeide Produkte die Alkohol, Silikon oder Keratin enthalten.
  • Vermeide Produkte, die Öle enthalten. Hier besteht die Gefahr, dass die Extensions rutschen.
  • Die Haare immer aufrecht und nicht kopfüber waschen. Dies verhindert ein Verwirren der Haare.
  • Die Haare nicht “trockenrubbeln”, das verfilzt sie nämlich total. Lieber die Haare sanft mit einem Handtuch umwickeln, damit dieses die Feuchtigkeit aufnimmt.

Frisieren

Der zweite wichtige Punkt beim Umgang mit einer Haarverlängerung, sei es jetzt Bondings oder Tape-ins, ist das Frisieren.

Ich warte immer mit dem Frisieren bis die Haare wirklich ganz trocken sind. Es gibt nichts Schlimmeres, als sie im nassen Zustand frisieren zu wollen. Hier würde man sich auch am meisten Haare ausreißen. Es ist wirklich sehr empfehlenswert, sich eine Extensionsbürste anzulegen. Meine ist von Efalock aus dem KLIPP Shop.

Mit dieser Spezialbürste kann man die Haare inklusive Verlängerungen kämmen, ohne das etwas ziept. Mit normalen Bürsten und Kämmen mit harten Borsten bleibt man natürlich sonst an den Verbindungsstellen hängen. Ich bürste meine Haare ein paar Mal täglich und habe auch immer eine kleine Minibürste mit weichen Borsten in der Handtasche. So bleiben die Haare immer schön seidig und verfilzen nicht.

Styling von Echthaar-Extensions

Die Haare können wie gewohnt gestylt werden, da es sich ja um Echthaar handelt. Meistens lasse ich sie an der Luft trocknen. Das kann bei so langen Haaren, wie ich sie jetzt habe schon mal einige Stunden dauern. Wenn es schnell gehen muss, föne ich sie bei niedriger bis mittlerer Hitze.

Die Haare MÜSSEN immer trockengeföhnt werden, wegen der Gefahr, dass sonst die Verbindungsstellen durch die Nässe aufquillen könnten.

Super gerne locke ich mir die Haare, denn die Locken halten dann wirklich die komplette Woche bis zur nächsten Haarwäsche. Hier übrigens ein YouTube Video zu meinem Lockentutorial. Direkte Hitzeeinwirkung vom Lockenstab oder Glätteisen sollte unbedingt vermieden werden!

Als letzten Touch verwende ich dann immer noch Haaröl. Das gebe ich mir gerne auch täglich in die Haare als kleine Frizz-Kontrolle und Bändigung. Im Moment habe ich das Dual Senses Just Smooth von Goldwell im Einsatz. Es riecht unglaublich gut, schützt die Haare vor Lufteuchtigkeit, macht sie geschmeidigt und verleiht auch noch extra Glanz. Einzig ist darauf zu achten, dass das Öl nicht auf die Verbindungsstellen kommt, da diese die Tapes lösen könnten. Also wirklich nur in den Spitzen anwenden!

Extra-Tipp

Zu meinen Pflegetipps für Extensions gehört bestimmt auch dieser: Am Abend vor dem Schlafengehen, binde ich mir immer die Haare zusammen. Entweder zu einem Zopf oder zu einem tiefen Pferdeschwanz. Dies verhindert das Verfilzen der Haare im Schlaf. Ich schlafe wirklich nie mit offenen Haaren wenn ich Tape-ins habe, da die Verbindungsstellen sonst auch in der Nacht hin und her rutschen.

Mehr zum Thema Tape-ins

Ich verlinke dir hier auch noch mein Youtube Video zum Thema Tape-in Extensions mit KLIPP Frisör und zwei Blogpostings, wo ich nochmal richtig ins Detail gehe und viele brennende Fragen zum Thema beantworte:

Ich hoffe du fandest meine Pflegetipps für Extensions hilfreich und tust dir ab jetzt im Umgang mit deiner Haarverlängerung leichter!

xoxo,

You might also like

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.