Einfache Chicken Curry Suppe mit Kokosmilch – low carb

 itemprop

Auf der Suche nach einem einfachen Lunch oder Dinner Rezept mit vollwertigen Zutaten und wenigen Kohlenhydraten? Dann probiert doch mein einfaches Chicken Curry Suppenrezept aus! Im Handumdrehen habt ihr ein kohlenydratreduziertes Essen auf den Tisch gezaubert!

Da ich mich ja gerade in Bali aufhalte und hier viel Inspiration aus der asiatischen Küche bekomme habe ich mir gedacht ich teile mein Chicken Curry Suppenrezept mit euch. Seitdem ich hier wohne mache ich ganz viele Gerichte mit Kokosmilch. Sie ist vegan, nährstoffreich und viel günstiger als andere Pflanzendrinks im Supermarkt.

Low Carb Curry Suppe

Die Chicken Curry Suppe ist für meinen Vlog “Full day of Eating” entstanden. Hierfür hatte ich ein kohlenydratreduziertes Rezept fürs Abendessen gesucht. Da ich ja ein großer Curry Fan bin, aber der Reis einfach nicht Low Carb ist dachte ich mir dann ich könnte ja einfach eine Suppe aus meinem Lieblingsrezept machen und ein paar Konjaknudeln statt dem Reis für mehr Fülle verwenden. Ich bin dann gleich in den Supermarkt und hab in der Tat im Handumdrehen alle Zutaten bekommen, welche ich für das einfache Chicken Curry Suppe Rezept benötige.

Das Rezept für diese Chicken Curry Suppe ist kohlenhydratarm da es nur aus Kokosmilch, Gemüse, Hühnerfleisch und Konjaknudeln besteht. Habt ihr schon mal etwas mit Konjaknudeln gemacht? Ich liebe die! Sie werden aus der Konjakwurzel gemacht und haben keine Kalorien und somit auch keine Kohlenhydrate. Der Geschmack ist natürlich nicht besonders und ganz neutral, aber sie geben dem Gericht eine gute Fülle.

Zutaten die man für Curry benötigt

Wie scharf ist welches Curry?

Ihr könnt es zu Mittag oder am Abend essen und braucht euch nicht sonderlich viel Zeit für die Zubereitung nehmen. Eigentlich muss man nur alles schneiden und zusammen köcheln lassen. Wer es scharf mag kann die Suppe auch nach Belieben würzen. Ich habe mich übrigens hier etwas über die Schärfegrade in der asiatischen Küche für Curries informiert, als ich mir die richtige Curry Paste kaufen wollte.

Ein kleiner Curry Guide:

  • Green Curry: Dieses Curry ist in Thailand am beliebtesten und bekommt seine Farbe von der Limette, dem Basilikum und dem Koriander. Frische, grüne Chilis machen diesen Thai Klassiker zum Schärfsten unter allen Curries. 
  • Red Curry: Die rote Farbe kommt vom Chili Pulver. Das rote Curry ist meistens weniger scharf als das grüne Curry, aber schärfer als das Gelbe.
  • Yellow Curry: Kurkuma gibt dem gelben Curry seine typische Farbe und macht es zum mildesten Curry in Thailand. 

Ich habe die Suppe mittlerweile schon ein paar Mal gemacht und habe den besten Geschmack in der Tat mit Currypaste erzielt. Curry Pulver Mischungen habe ich auch schon verwendet, diese sind aber vom Geschmack her nicht ganz so intensiv und lecker wie die Paste! Solltet ihr im Supermarkt also die Auswahl haben würde ich für die Chicken Curry Suppe eher zur Paste greifen!

Chicken Curry Suppe

Vegan Curry Suppe

Für alle Veggies und Vegans unter euch habe ich auch noch gute Nachrichten: Man kann diese Suppe ganz einfach plant-based machen indem man einfach statt dem chicken Tofu verwendet. Einfach den Tofu vorher scharf anbraten und in die Suppe geben. Ist genauso lecker!

Chicken Curry Suppe Rezept

Hier findet ihr nun ein paar Zubereitungsschritte für das Curry mit Bildern: 

Hier nun die genauen Zutaten, welche ihr benötigt: 

Chicken Curry Suppe

Ein einfaches Curry Rezept zum Mittag- oder Abendessen.

Gericht Main Course
Länder & Regionen Chinese
Keyword chicken curry, curry, curry suppe, low carb curry
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen
Kalorien 300 kcal
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 100 g Hokaido Kürbis
  • 2 Handvoll Zuckerschoten
  • 2 Stk. große Karotten
  • 1 Stk. Süßkartoffel
  • 2 Skt. Knoblauchzehen
  • 1.5 EL Suppenwürze oder Suppenwürfel
  • 50 g Konjaknudeln
  • 150 g Hühnerfleisch
  • 2 EL Curry Pulver oder Paste
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 Brise Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll frischer Koriander als Topping optional

Anleitungen

  1. Das Gemüse klein schneiden.

  2. Kürbis und Süßkartoffel weich kochen und dann abseihen.

  3. Hühnerfleisch schneiden und mit gepressten Knoblauch sowie Salz und Pfeffer scharf anbraten.

  4. Wasser, Kokosmilch, Curry Paste (Pulver), Karottenscheiben sowie Suppenwürze dazugeben und kurz aufkochen lassen.

  5. Zuckerschoten dazugeben und noch für 2 Minuten ziehen lassen.

  6. Suppe in Bowls füllen. Mit Hühnerfleisch und Konjaknudeln belegen.

  7. Bei Bedarf noch mit frisch gehackten Koriander bestreuen.

Weitere Resources

Seht euch gern meinen ganzen Vlog zu meinen “Full Day of Eating Low Carb” auf YouTube an. Hier seht ihr auch wie ich das Curry zubereite und was ich an einem typischen Low Carb Tag noch alles so esse.

Ich verlinke euch hier auch noch ein paar andere Gerichte von welchen ich glaube, dass sie euch schmecken könnten:

Tom Kah Gai Suppe
Chicken Tikka Masala
Gemüse Quiche

Falls ihr dieses Rezept nachmacht, ladet doch eine Story auf IG hoch und markiert mich darin. Ich freue mich immer so eure nachgekochten Gerichte zu sehen und reposte diese dann immer auf meiner Story!

xoxo, 

Carina 

Hier findet ihr noch ein paar Pinterest Grafiken, falls ihr dieses Rezept auf eure Pinterest Wall speichern möchtet:

Chicken Curry Chicken Curry Chicken Curry

You might also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.