Der beste Zucchinikuchen – saftig, gesund & ohne Zucker

Der beste Zucchinikuchen
Ein saftiger Zucchinikuchen ohne Zucker erwärmt das Herz an kalten Herbsttagen. Dieses kalorienbewusste Zucchinibrot ist eine willkommene Abwechslung der klassischen Zucchinirezepte! 
 
So langsam wechselt sich der Sommer mit dem Herbst ab und kühlere Temperaturen ziehen ins Land ein. Im Garten ist gerade die große Erntezeit und es gibt wahnsinnig viel leckeres Gemüse. Falls du auch Zucchini angebaut hast und langsam nicht mehr weißt wohin damit weil du schon zum fünften Mal gefüllte Zucchini und Zucchinipuffer gemacht hast dann habe ich jetzt ein neues sowie kreatives, süßes Rezept für dich. Nämlich ein gesunder Zucchinikuchen ohne Zucker! 
Zucchinikuchen ohne Zucker

Mögliche Zucchinikuchen Abwandlungen (mit Schoko oder mit Karotte)

Ein Zucchinikuchen hat wesentlich weniger Kalorien als fettige Kuchen oder Torten mit Schlagobers, Schokolade und viel Butter. Zucchini hat auf 100g gerade mal 17kcal und da ein Großteil des Teigs daraus besteht und der Zucchinikuchen ohne Zucker ist kann man sich hier viele Kalorien sparen.
 
Für alle Low Carb Fans: ich habe dieses Rezept auch schon mit Kokosmehl statt normalen Mehl versucht. Leider muss ich dir mitteilen, dass das gar nicht geklappt hat und die Konsistenz eher Brownie artig war und speckig aufgrund vom vielen Fett des Kokosmehl. Ein gutes Rezept für Low carb Zucchinikuchen habe ich also noch nicht hinbekommen, dafür ist dieses hier trotzdem ohne Zucker und mit Vollkornmehl. 
Zucchinikuchen ohne Zucker
Wer doch nicht ganz auf Schokolade verzichten möchte kann in den Teig entöltes Kakaopulver mischen und bekommt so eine Schokoversion von diesem leckeren Herbstrezept mit Zucchini! Wer als Naschkatze nochmal eins oben drauf setzen möchte kann auch kleine Schokodrops (wenn möglich zuckerfrei) in die Masse geben.
 
Gehackte Nüsse in die Masse zu geben erhöht natürlich wieder die Kalorien des Kuchens, aber zugleich auch die Menge an ungesättigten Fettsäuren, welche essentiell für den Körper sind. Gewürze wie Nelke, Zimt und Kardamon können dem Zucchinibrot noch eine weihnachtliche Note verleihen. 
 
Falls du noch viele Karotten im Garten hast kannst du die Hälfte der Zucchini auch durch Karotten ersetzen und so einen Zucchini-Karotten Kuchen zaubern, der auch richtig lecker ist! 
Zucchinibrot

Zucchinikuchen gesund und ohne Zucker

Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach. Eigentlich wird nur alles in einer Schüssel verrührt. Du brauchst aber auf jeden Fall eine Gemüserereibe um die Zucchini reiben zu können! 

Hier ist das vollständige Rezept: 

Saftiger Zucchinikuchen

Ein gesundheitsbewusstes Herbstrezept.
Gericht Dessert
Keyword Zucchinibrot, Zucchinikuchen
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Portionen 1 Kastenform

Zutaten

  • 3 Eier
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Erythrit
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 1/4 TL Salz
  • 230 g geriebene Zucchini
  • 1/2 Packung Backpulver

Anleitungen

  1. Eier, Erythrit, Sonnenblumenöl und Salz in einer Schüssel vermischen.
  2. DIe Zucchini mit einer Vierkantreibe grob reiben.
  3. Die geriebene Zucchini zum Teig dazufügen und langsam das Mehl und Backpulver unterheben.
  4. Eine Silikonkastenform mit dem Teig befüllen und bei 160°C Heißluft (oder 175 ° Ober- und Unterhitze) backen, bis es goldbraun ist. Das kann so zwischen 45-50 Minuten dauern.
  5. Auskühlen lassen, stürzen und in Stücke schneiden.

Rezept-Anmerkungen

Sollte das Zucchinibrot zum Schluss schon etwas dunkel werden, aber nach der Stäbchenprobe noch Teig kleben bleiben kann man die Form mit Aluminium Folie abdecken.

Zucchinikuchen ohne Zucker
Ich hoffe du probierst diesen besonders saftigen Zucchinikuchen und findest so eine süße Verwertung für das tolle Gemüse aus dem Garten! 
 
Ich verlinke dir hier nun noch ein paar weiter lecker Rezepte die dir gefallen könnten:

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

You might also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.