Vegane Brownies mit Blumenkohl – zuckerfrei

Vegane Brownies mit Blumenkohl

Mit diesen veganen Brownies mit Blumenkohl kannst du dich selbst etwas austricksen und mehr Gemüse in deinem Dessert verstecken. Somit sparst du dir Kalorien und bekommst extra Nährstoffe, während du keinesfalls auf den Geschmack verzichten musst! 

Springe zu Rezept

Gesunde Brownies mit Gemüse – der Trick um mehr Nährstoffe aufzunehmen

Brownies eigenen sich ja wunderbar dafür Gemüse im Rezept zu verstecken ohne dass man es wirklich herausschmeckt, da die Schokolade so einen starken Eigengeschmack hat und die neutralen Gemüsesorten dabei bescheiden in den Hintergrund geraten.

Bei Brownies habe ich ja schon einiges probiert. Bis jetzt war mein Favorit die Avocado Brownies, aber auch mit Kichererbsen hats richtig gut funktioniert. Ein Freund war dieses Wochenende nun in Barcelona und hat mir erzählt, dass er dort Blumenkohl Brownies probiert hatte und dass es die besten seines Lebens gewesen wären. Das machte mich neugierig und ich musste es direkt ausprobieren und habe somit dieses leckere Rezept für vegane Brownies mit Blumenkohl entwickelt! 

Vegane Brownies mit Blumenkohl

Vegane Brownies mit Blumenkohl?

Zugegeben ist Blumenkohl wohl nicht die erste Gemüsesorte die man für Brownies wählen würde. Ich hatte auch zuvor schon Brownies mit Süßkartoffeln, Kichererbsen und Avocados probiert. Blumenkohl ist aber ein richtig kraftvolles und nahrhaftes Gemüse. Im Blumenkohl finden sich zahlreiche Mineralstoffe sowie B-Vitamine und Vitamin C. Vitamin C ist zum Beispiel wichtig für das Bindegewebe. Daneben enthält Blumenkohl wie viele andere Kohlsorten reichlich Vitamin K.

Vegane Brownies mit Blumenkohl

Diese Brownies ohne Ei sind noch dazu wesentlich kalorienärmer als der Klassiker. Insgesamt verwende ich in dem Rezept 220g Blumenkohl, welcher genau auf 53 kcal kommt! Da wir so viel Blumenkohl verwenden, brauchen wir auch weniger Mehl und deshalb sparen wir uns ne Menge Kalorien. Wenn ihr die Masse in 10 Stücke schneidet hat ein Stück nur 117 kcal! Da muss man also wirklich kein schlechtes Gewissen mehr haben. Der durchschnittliche Schokoladen Brownie hat nämlich 340 kcal! 

Hier noch die konkreten Nährwerte pro Portion: 

117 kcal – 2,7 g Protein – 13,7 g Kohlenhydrate – 5,5 g Fett

Somit bin ich mir sicher, dass dich das schnelle Rezept mit Blumenkohl auch überzeugen wird! 

Blumenkohl Brownies vegan

Ich war wirklich wahnsinnig überrascht vom tollen Geschmack der Teigmasse. Meine Familie hat das einfach Blumenkohl Rezept auch ganz gespannt mitverfolgt und sobald ich fertig war wurden sie sofort aufgegessen 😀 

 

Schnelles Rezept mit Blumenkohl – meine vegane Brownies ohne Zucker 

Probier diese gesunden veganen Brownies doch jetzt einfach mal selbst: 

Vegane Brownies mit Blumenkohl

Ein schnelles Rezept ohne Ei und Zucker!
Gericht Dessert
Keyword Brownies mit Blumenkohl, Brownies ohne Ei, Brownies ohne Zucker, Gesunde brownies, Vegane Brownies
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Portionen 10
Kalorien 117 kcal

Zutaten

  • 170 g Mehl
  • 220 g Blumenkohl
  • 50 ml Kokosöl
  • 25 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Brise Salz
  • 180 ml Mandelmilch
  • 200 g Braunes Erythrit alternativ Xylit oder Kokosblütenzucker
  • 80 g dunkle Schokolade

Anleitungen

  1. Blumenkohl kochen und pürieren. 
In einer Schüssel alle flüssigen Zutaten (Blumenkohl, Vanilleextrakt, Kokosöl, Mandelmilch, geschmolzene Schokolade) zusammen mischen.
  2. In einer anderen alle trockenen (Mehl, Kakaopulver, Salz, Backpulver & Erythrit) 
vermischen.
  3. Nun die trockenen Zutaten in die flüssige Masse einarbeiten bis ein homogener Teig entsteht.
  4. In eine Backform füllen und 25 Minuten bei 180 Grad backen.

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Brownies ohne Zucker Vegane Brownies Blumenkohl Brownies

Weiterlesen

Veganes mousse au chocolat mit Seidentofu

Veganes mousse au chocolat mit Seidentofu

Veganes mousse au chocolat mit Seidentofu für maximale Cremigkeit und als kaloriearme Alternative!  Dieses vegane Schokoladenmousse ist völlig zuckerfrei und einfach ein großartiges Fitness-Dessert. Der seidige Tofu im Rezept spart einem jede Menge Kalorien und erhöht gleichzeitig das Protein im Rezept!

Springe zu Rezept

Dieses Rezept ist eigentlich wirklich nur durch Zufall entstanden, da ich zu viel Tofu noch übrig im Kühlschrank hatte, was ich dringend verwerten musste. Ich stand dann da und sah, dass ich auch noch Kokosmilch sowie dunkle Schokolade hatte. Normalerweise würde man ja bei Tofu nicht unbedingt an was Süßes denken, aber ich hatte schon mal von Seidentofu als Schlagobersersatz gehört, weshalb ich dachte ich probiere das jetzt einfach aus. Siehe da es ist ein fantastisches veganes mousse au chocolat herausgekommen, was unglaublich cremig und köstlich im Geschmack ist! 

Veganes mousse au chocolat mit Seidentofu

Veganes mousse au chocolat aus Tofu?

Dieses vegane Schokoladenmousse wird dich absolut faszinieren. Die Hauptzutat ist Tofu und das hättest du wahrscheinlich nicht in einem Dessert vermutet. 😉 Tofu ist jedoch perfekt für diese Art von Dessert, da es dem Mousse die glatte und cremige Textur verleiht. Natürlich funktionieren jedoch nicht alle Arten von Tofu für dieses Rezept. Du musst dafür eine ganz bestimmte Art von Tofu finden: Seidentofu. Das gibt es normalerweise im Biomarkt oder Asialaden!

Diese Art von Tofu ist wirklich kalorienarm (nur 50 kcal pro 100 g) und low carb (nicht einmal 1 g pro 100 g). Sie enthält immer noch etwas Fett (3 g) und 7 g Protein pro 100 g. Seidentofu ist einfach die perfekte Alternative zu Schlagobers, was normalerweise für Schokoladenmousse verwendet wird. Der Tofu selbst ist sehr geschmacksneutral. Es nimmt jeden Geschmack an, den man hinzufügt, weshalb man damit süße, aber auch herzhafte Rezepte machen kann!

Veganes mousse au chocolat mit Seidentofu

Keto-Schokoladenmousse

Das Mousse selbst ist extrem kohlenhydratarm und deshalb keto tauglich. Aufgrund der Kokoscreme, des Kokosöls und der dunklen Schokolade hat man natürlich einen hohen Fettanteil, aber fast keine Kohlenhydrate. 

Hier sind die Nährwerte pro Portion:

193 kcal – 4,6 g Kohlenhydrate – 6,7 g Protein – 15,8 g Fett

Tipp: Achte darauf, dass du hier wirklich eine feste Kokosmilch nimmst. Eventuell sogar nur die dicke, weiße Creme welche sich oben absetzt. Light Produkte eigenen sich für veganes mousse au chocolat nicht, da die Creme sonst nicht fest wird. 

Vegan chocolate mousse with silken tofu

Variationen für mousse au chocolat ohne Ei

Sehr ähnlich zu diesem zuckerfreien Schokoladenmousse ist auch der vegane Mousse Cake den du dir hier mal ansehen kannst. Im Prinzip füllst du das vegane Mousse dann einfach auf einen Nussboden und hast einen richtig genialen Schokokuchen mit nur ein klein wenig mehr Aufwand.

Veganes Schokoladenmousse kann man übrigens auch wunderbar aus Aquafaba machen – dem Abtropfwasser von Kichererbsen oder Bohnen! Dazu habe ich hier ein richtig leckeres Rezept. Wenn man Aquafaba als Mousseersatz verwendet kann man nochmals einiges an Kalorien reduzieren!

Zu guter Letzt kann man veganes Schoko Mousse auch noch aus Avocado machen. Einfach den Tofu durch Avocado substituieren. Diese Alternative ist vor allem für die ketogene Ernährung geeignet, da man hier einiges an gesunden Fettsäuren aufnehmen kann. 

Rohkost Kochkurs – vegan und vitaminreich essen leicht gemacht

Da ich dich nun als Fan von veganer Ernährung einstufe, schau doch unbedingt mal bei meinem Rohkost Kochkurs vorbei – da lernst du wie du mehr rohe und unverarbeitete Lebensmittel im Alltag aufnehmen kannst und im Handumdrehen leckere Speisen damit zauberst 🙂

Online Kochkurs Rohkost

Veganes Mousse au chocolat

Die pflanzenbasierte Alternative mit Seidentofu!

Gericht Dessert
Keyword mousse au chocolat, mousse vegan, mousse zuckerfrei, schokoladenmousse
Zubereitungszeit 15 Minuten
Rastzeit 1 Stunde
Portionen 8
Kalorien 191 kcal

Zutaten

  • 600 g Seidentofu
  • 6 EL Kokosmilch
  • 4 EL Kakaopulver
  • 4 EL Kokosöl
  • 100 g dunkle Schokolade

Anleitungen

  1. In einem Standmixer den Seidentofu mit der Kokosmilch fein mixen.
  2. Schokolade zusammen mit Kokosöl schmelzen und das Kakaopulver einrühren.
  3. Die Schokoladenmischung der Tofu-Mischung hinzufügen und nochmal gut durchmixen.
  4. Die Mischung nun in schöne Gläser abfüllen und nach Belieben dekorieren.
  5. Die Gläser für 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Schokomousse mit Seidentofu Veganes Schokoladenmousse Veganes Mousse au chocolat

Weiterlesen

Banoffee Pie – vegan, no-bake & ohne Zucker!

Banoffee Pie vegan no bake zuckerfrei-6

Der britische Klassiker Banoffee Pie diesmal als roh-vegane sowie zuckerfreie Desseralternative. Sanftes Dattelkaramell auf einem weichen Nussboden, belegt mit Bananenscheiben und umhüllt mit feiner Kokoscreme wird die Herzen aller Bananenfreunde höher schlagen lassen! 

Springe zu Rezept

Von der britischen Kalorienbombe zum roh-veganen Superfood Cake

Banoffee pie ist ein britisches Dessert. Der Name setzt sich aus den Worten Banane und Toffee zusammen. Gewöhnlich aus Bananen, Schlagobers und einer Karamellsoße (meistens einfach Kondensmilch). Das Ganze kommt dann auf einen Butterkeksboden und ist natürlich alles andere als gesund. Nun kann man aber aus dem englischen Klassiker im Handumdrehen eine Fitness taugliche Version zaubern. Ihr wisst wie gerne ich ungesunde Zutaten durch bessere Alternativen ersetze und das ist auch hier keine Schwierigkeit.

Banoffee Pie vegan

Diesmal machen wir den Kuchen sogar rohvegan! Es wird alles nichts gebacken, erhitzt und eine Zutaten sind komplett naturbelassen. So behalten sie alle ihre wichtigen Nährstoffe. 

Solltest du generell interessiert daran sein mehr Nährstoffe in deine alltägliche Ernährung aufzunehmen und naturbelassener zu essen dann schau unbedingt mal bei meinem neuen Rohkost Kochkurs vorbei. Mit RAW25 sparst du dir dabei gerade auch noch -25% auf den Kurszugang und lernst wie du mehr Farbe, Vitamine und Nährstoffe in dein Essen bringst! 

Online Kochkurs Rohkost

Statt Butterkekse machen wir den Boden aus Haferflocken & Cashewnüssen. Die Kondensmilchschicht ersetzen wir durch köstliches Dattelkaramell und den Schlagobers durch Kokoscreme. Einzig und allein dürfen die Bananen unangetastet bleiben 🙂 

Um ehrlich zu sein schmeckt diese Version vom Banoffee Pie um einiges besser als die fettreiche, klassische Variante. Ich persönlich bin auch nicht der größte Fan von Schlagobers im Kuchen, also finde ich die Variante mit Kokoscreme viel besser. Kokos und Banane harmonieren auch so wahnsinnig gut, weshalb es auch einfach so gut passt. 

Banoffee Pie vegan

Bei der Kokoscreme ist es wichtig wirklich die dicke Creme zu nehmen und nicht die flüssige Milch. Solltest du die Kokoscreme in der Dose kaufen dann am besten nur die obererste feste Schichte mit dem Löffel nehmen und glatt rühren. Man kann die Kokosmilch auch gerne nach Belieben süßen. Ich habe das für dieses Rezept aber nicht gemacht. 

Banoffee Pie ohne Zucker

Das zuckerfreie Banoffee Pie Rezept

Dieser Kuchen hat bisher so viel Anklang wie kaum einer davor gefunden. Alle meine Freunde die ihn probiert haben waren einfach hellauf begeistert. Darunter waren auch einige Veganer, welche natürlich Experten in veganen Cake sind, und die waren auch total fasziniert vom leckeren Geschmack meines Banoffee Pies! 

Banoffee Pie

A raw vegan dessert!

Gericht Dessert
Keyword Banoffee pie, raw vegan cake
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kühlzeit 30 Minuten
Portionen 8

Zutaten

Cashew Base

  • 100 g Haferflocken
  • 100 g Cashewnüsse
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Kokosmilch

Dattelkaramell

  • 200 g Datteln 10 min in Wasser eingeweicht
  • 3 EL Kokoscreme
  • 2 EL Nussbutter Mandel oder Erdnuss
  • 1 TL Maca optional
  • 2 EL veganes Proteinpulver optional

Kokoscreme

  • 50 g Kokoscreme
  • 1 Stk Banane

Anleitungen

  1. Für die Base alle Zutaten in einem Standmixer zerkleinern, bis eine klebrige, krümmelige Masse entsteht. Die Masse als Boden mit hohen Kanten in eine Springform drücken und in das Tiefkühlfach stellen.

  2. Für das Dattelkaramell die eingeweichten Datteln zusammen mit den anderen Zutaten in den Mixer geben. Mixen bis eine feine Masse entsteht. Hier muss man den Mixer immer wieder abstellen und umrühren. Dieser Prozess kann etwas dauern.

  3. Dattelkaramell auf den Nussboden füllen. Kokoscreme darüber streichen und mit Bananenscheiben belegen.

  4. Springform vorsichtig öffnen und kalt servieren. Eventuell mit Zimt bestreuen.

Rezept-Anmerkungen

Bei einer größeren Springform einfach die Menge verdoppeln!

Banoffee Pie vegan

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry
Bist du auf der Suche nach mehr no-bake Rezepten? 

Dann schau mal hier vorbei: 

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Banana vegan cake Banana vegan cake Banana vegan cake

Weiterlesen

Vegan chocolate mousse cake – easy, sugar-free & no bake

Vegan chocolate mousse cake
This healthy and vegan chocolate mousse cake is totally sugar-free and simply such a great fitness dessert. The silken tofu in the recipe saves you a lot of calories while adding a good amount of protein.
 
I kind of created this recipe by accident. My actual plan was to make vegan feta cheese and that is why I had so much left over tofu in the fridge. The same day I tasted this incredible chocolate mousse cake at Bali Buda – my favourite health Café and Bakery in Bali and thought: I simply have to try this myself. After successfully copying their Snickers bars (my recipe turned out to be even better than theirs in the end) this became my new quest!
Vegan chocolate mousse cake
 
So I went home and checked my fridge and decided to make this cake with the ingredients I still had at home. I wanted to keep it to a minimum of ingredients to make this as easy as possible. All you need for the mousse is: coconut cream, dark chocolate, cocoa powder, coconut oil and silken tofu. 

Tofu chocolate mousse?

This vegan chocolate mousse cake will absolutely fascinate you. The main ingredient is tofu and you probably wouldn’t think of using tofu in a chocolate cake! However tofu is actually perfect for this kind of dessert, because it gives the mousse the smooths and creamy texture. However, obviously not all kinds of tofus will work for this recipe. You will need to find a very specific kind of tofu: silken tofu. For all my German speakers that would be „Seidentofu“. 
This kind of tofu is really low in calories (only 50kcal per 100g) and carbs (not even 1g per 100g). You will still get a bit of fat (3g) and 7g of protein per 100g. Silken tofu is just the perfect alternative to full fat cream, which would usually be used for chocolate mousse.  The tofu itself is very neutral in taste. It will adopt any flavor you add, which is why you can make sweet, but also savory recipes with it! 
Vegan chocolate mousse cake

Vegan keto chocolate mousse

The mousse itself is actually low carb & keto. This cake is made with coconut milk, because it gives a wonderful aroma and doesn’t water down the mixture too much.  Thanks to the coconut cream, coconut oil and dark chocolate you will have a high percentage of fat, but almost no carbs. If you want to keep the cake keto or low carb as well you can switch. from using dates as a base to just nuts & seeds mixed with coconut oil. 

Vegan chocolate mousse with silken tofu

Or you just keep it as is and enjoy the mousse itself. Add some nice toppings and serve chilled.

Vegan Chocolate Mousse Cake

A creamy slice of heaven without any of the guilt!

Gericht Dessert
Keyword chocolate cake, vegan chocolate mousse cake
Zubereitungszeit 20 Minuten
Time to Set 1 Stunde
Portionen 5 Portions

Zutaten

Mousse

  • 600 g silken tofu
  • 6 tbsp coconut cream
  • 4 tbsp cacao powder
  • 4 tbsp coconut oil
  • 100 g dark chocolate

Base

  • 100 g oat flour
  • 100 g cashews
  • 200 g dates
  • 1 tbsp coconut oil

Anleitungen

  1. Blend silken tofu with coconut cream.

  2. Melt chocolate together with coconut oil and stir in the cacao powder.

  3. Add the chocolate mixture to the tofu mixture and blend again.

  4. Take out of the blender, but don't clean the blender.

  5. Add dates, cashews, oat flower and coconut oil to the blender with the leftover mousse and mix until well combined.

  6. Press the dough as a crust into a cake tin (with removable base). Add the chocolate mousse and chill in the fridge for at least an hour.

 

This coconut chocolate mousse cake is so smooth in texture and the creaminess is just next level amazing. If you are looking for another great vegan creamy cake head over to my cashew cheesecake
Vegan chocolate mousse cake

Did you make this recipe?

Did you make this recipe?

Tag  @carina_berry and use the Hashtag #carinaberry to get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

I always love to see your wonderful creations! It makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

vegan chocolate mousse vegan chocolate mousse vegan chocolate mousse

Weiterlesen

Blaubeer Crumble – paleo, vegan & low carb

Paleo Blaubeer Crumble vegan & low carb-4

Dieser köstliche Blaubeer Crumble ist ein wahres Fitness Gericht, denn er ist nicht nur paleo sondern auch vegan und low carb. 

Springe zu Rezept

Dieses Rezept habe ich in Zusammenarbeit mit einem meiner liebsten Restaurants hier in Bali entwickelt. Motion Fitness Foods ist ein Café wo man einfach nur Fitness Gerichte bestellen kann. Für mich als Fitness Food Blogger einfach nur heaven on earth! Alles auf der Speisekarte ist super clean und an die verschiedensten Diätformen angepasst. So gibt es dort alles von keto zu vegan und alkalisch! 

Zusammen haben wir nun an diesem Blaubeer Crumble Rezept gearbeitet und an einem Vormittag ein tolles Backvideo dazu verlinkt, welches ich euch weiter unten noch verlinken werde. 

Paleo Blaubeer Crumble vegan & low carb

Zutaten Blaubeer Crumble

Das Schöne an diesem Fitness Dessert ist, dass du nur eine Handvoll an Zutaten benötigst: 

  • Mandelmehl 
  • Kokosöl
  • Zimt
  • Blaubeeren
  • Vanilleextrakt
  • Ahorn- oder Kokosblütensirup

Hier sind die Nährwerte pro Portion von diesem Fitness Crumble: Kcal 279,6 / Protein 8,5g / Kohlenhydrate 14,7g / Fett 20,4g

Zutaten Blaubeer Crumble

Wichtig bei diesem Rezept ist den gebackenen Blaubeer Crumble wirklich gut auskühlen zu lassen. Am Besten über Nacht im Kühlschrank. Da dieser kein Ei und nicht wirklich ein Bindemittel enthält, benötigt er genug Zeit um sich zu setzen und zu verfestigen. Hier musst du leider widerstehen und kannst ihn nicht direkt warm essen wenn du wirklich schöne Stücke schneiden möchtest, da dir sonst alles zerbröselt. 

War ist er natürlich super lecker, aber dann am besten direkt aus der Form löffeln. Nachdem der Paleo Crumble sich gefestigt hat über mehrere Stunden kannst du ihn aber wunderbar schneiden. 

Das Blaubeer Crumble Rezept

Ihr werdet wirklich überrascht sein wie einfach dieses Rezept ist. Im Prinzip macht man nur eine Basis, halbiert diese durch zwei, mixt die Blaubeeren hinzu und backt das Ganze. 

Paleo Blaubeer Crumble

Ein einfaches Rezept ohne Zucker

Gericht Dessert
Keyword Blaubeer Crumble, Heidelbeer Crumble, Paleo Crumble, Veganer Crumble
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Portionen 8 Portionen
Kalorien 280 kcal

Zutaten

  • 600 g Mandelmehl
  • 100 g Ahornsirup alternativ Kokosblütensirup
  • 2 EL Vanille Extrakt
  • 2 EL Zimt
  • 4 EL Kokosöl
  • 450 g Blaubeeren (gefroren)

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

  2. In einer Schüssel Zimt und Mandelmehl miteinander vermischen.

  3. Das Ahornsirup sowie Vanille Extrakt untermischen und mit der Hand durchkneten.

  4. Die Mischung sollte leicht bröckelig sein. In zwei Teile teilen.

  5. Die Blaubeeren fein mixen und in die Hälfte der Masse unterrühren.

  6. Nun noch das Kokosöl hinzugeben und gut verrühren.

  7. In eine Backform nun die Blaubeermasse hinein füllen und dann die zweite Hälfte an Crumble darüber bröseln lassen.

  8. Nun den Crumble 40-45 Minuten backen.

  9. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann einige Stunden kalt stellen bevor man ihn gut in Stücke schneiden kann.

Übrigens funktioniert das Rezept ganz wunderbar auch mit allen anderen Beeren! Himbeeren & Brombeeren passen für diesen veganen Crumble auch wunderbar. Bei Blaubeeren ist es wichtig, dass diese gefroren sind und nicht frisch, da sie sich sonst nicht so gut mixen lassen. Bei den anderen Beeren ist das nicht so wichtig. 

Suchst du noch nach weiteren leckeren Fitnessrezepten? Dann schau doch mal bei meinen keto Bounty bars oder den Oreo Style Schoko-Keksen vorbei. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Blaubeer Crumble Blaubeer Crumble Paleo Crumble

Weiterlesen

Karottenlachs Rezept vegan & einfach

Karottenlachs – der neue Food Trend unter den veganen Rezepten! Eine wunderbare Alternative um auch als Veganer das rauchige Lachsaroma genießen zu können. 

Springe zu Rezept

In der veganen Küche kann man ja schon wahnsinnig kreativ werden. Burger Patties aus Sonnenblumenkerne die aussehen wie Fleisch, Käse aus Cashenüssen der echtem Roquefortkäse ziemlich ähnlich kommt und nun auch Lachs aus Karotten. Man muss wirklich auf nichts mehr verzichten wenn man vegan lebt, da es mittlerweile für fast alle Rezepte eine pflanzenbasierte Alternative gibt. 

Veganer Lachs aus Karotten macht sich wunderbar am Frühstücksbrötchen, Salatbowl oder wie ich gemacht habe in einem Sushi Burger

Sushi Burger mit Karottenlachs

Flüssigrauch & Nori als Geheimzutat 

Das Rezept ist auch im Handumdrehen zubereitet und braucht keinerlei besonderes Geschick in der Küche. Das Einzige was etwas exotisch und außergewöhnlich ist ist der Flüssigrauch, welchen man für dieses Rezept benötigt. Dieser ist wohl eher aus der Barszene bekannt, kann aber auch wunderbar dazu eingesetzt werden um Speisen ein rauchiges Aroma zu verleihen. Echter Lachs wurde ja auch geräuchert. Das kann man mit dem Flüssigrauch sehr einfach nachstellen. 

Du wirst dich jetzt wahrscheinlich fragen woher man denn bitte Flüssigrauch bekommt? Also auf jeden Fall in Getränkemärkten, aber natürlich auch so wie bei allen anderen guten Dinge des Lebens einfach online. Ich verlinke dir hier mal ein gutes Produkt

Für den „fischigen“ Meeresgeschmack den echter Lachs nunmal mit sich bringt ist in diesem Rezept das Noriblatt zuständig. Nori ist eine Alge und wird unserem Karottenlachs ihre salzigen Meeresnoten übergeben. 

Karotten Lachs Zubereitung

Nachdem man die Karotten mit einer Gemüsereibe oder einem Gemüseschäler in dünne Streifen gerieben/schnitten hat werden sie kurz weich gekocht. Dann lässt man alles zusammen über Nacht marinieren damit die Karottenscheiben den Geschmack der Zutaten gut aufnehmen können. Die Karottenscheiben sollten dabei schön dünn sein, damit man sie danach gut biegen kann wie echten Lachs. 

Karotten Lachs Zubereitung-2

Dabei das Glas am besten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Außer man wohnt in wirklich heißen Ländern wo sogar über Nacht Lebensmittel zum gären beginnen würden, dann lieber im Kühlschrank. Der fertig marinierte Lachs ist so eine gute Woche im Glas haltbar. Je länger er mariniert desto intensiver natürlich der Geschmack. 

Karotten Lachs Zubereitung

Rezept Karottenlachs

Hier nun die Zubereitung für den Karottenlachs: 

Karottenlachs

Die vegane Alternative zu Räucherlachs

Gericht Side Dish
Keyword Karottenlachs, Möhrenlachs
Zubereitungszeit 15 Minuten
Zeit zum Marinieren 10 Stunden
Portionen 5 Portionen

Zutaten

  • 4 große Karotten
  • 1 Blatt Nori
  • 1 EL Flüssigrauch
  • 2 EL Reisweinessig alternativ Apfelessig
  • 3 EL Rapsöl alternativ Sonnenblumenöl
  • 1 EL Salz

Anleitungen

  1. Die Karotten mit einem Gemüseschäler oder einer Gemüsereibe längs in Streifen schneiden/reiben und für 5 Minuten in kochendes Wasser geben bis sie gar sind.

  2. In einem großen, verschließbaren Glas Essig, Noriblatt, Salz und den Flüssigrauch mit genug Wasser vermengen bis alle Karottenscheiben bedeckt sind.

  3. Mindestens 10 Stunden ziehen lassen - am besten über Nacht.

  4. Am nächsten Tag ist der Karottenlachs fertig. Gewünschte Menge aus dem Glas nehmen und nochmals in etwas Öl schwenken. Gegebenenfalls noch salzen.

  5. Nun als Deko für Bowls, als Topping für Toast oder als Füllung für Burger/Sushi verwenden.

Als Serviervorschlag kann ich dir für diesen Karottenlachs meine Sushi Burger empfehlen! Hier noch ein kleines Video der Zubereitung:

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Veganer Karottenlachs

Weiterlesen

Sushi Burger mit veganem Karottenlachs

Sushi Burger mit Karottenlachs

Vegane Sushi Burger gefüllt mit leckeren Veggies und Karottenlachs! Diese genialen Reissandwiches machen nicht nur optisch sondern definitiv auch geschmacklich einiges her! 

Springe zu Rezept

Wo sind meine Sushi Lover?? Ich habe nämlich ein neues Rezept für euch! Einen plant-based Reisburger – habt ihr so was schon mal gesehen? 

Sushi Burger mit Karottenlachs

Es ist einfach der Regenbogen in Form von einem leckeren Sushi Burger. Ich habe mich ganz bewusst für viele bunte Gemüsesorten entschieden um aus dem Rezept einfach so einen richtigen optischen Hingucker zu machen. Die ursprüngliche Idee hatte ich übrigens von den japanischen Ongiri Reisbällen, die ja mit verschiedenen Sachen gefüllt sind. Das hier ist aber nochmal ne Nummer cooler! 

Die Farben des Regenbogens:

  • Grün: Als grüne Base nimmst du am besten weiche Blätter wie Spinat oder Rucola. Eisbergsalat ist hier zum Beispiel zu hart und lässt sich nicht so gut im Burger verarbeiten.
  • Gelb: Das Gelb steuert die Avocado bei!
  • Orange: Karotte, Süßkartoffel oder Kürbis – ich habe ganz besonderen Karottenlachs für dieses Rezept gemacht!
  • Rot: Rote Rübe macht sich gut wenn sie weich gekocht ist und fein geschnitten wird. 
  • Lila: hier habe ich Blaukraut kurz gedünstet um es besser einarbeiten zu können. 

Als Proteinquelle habe ich in diesem Burger Tempeh benutzt. Tofu, Jackfruit oder für nicht Veganer Chicken passt aber auch wunderbar. Man kann natürlich auch ganz andere Zutaten für die Füllung nehmen. Hier kannst du wirklich selbst kreativ werden und nehmen was dir am besten schmeckt. 

Sushi Burger mit Karottenlachs

Man muss jetzt auch nicht unbedingt vegan sein um dieses Rezept zu lieben. Tempeh ist wahnsinnig lecker und der Karottenlachs wird dich auch begeistern. 
Falls du doch lieber echten Fisch brauchst dann ersetze den veganen Lachs auch Karotten doch einfach mit Räucherlachs! 🙂 

Die wohl außergewöhnlichste Zutat in diesem Rezept sind die Nori Blätter. Diese werden ja auch wie bei normalem Sushi zum Einrollen verwendet. Mittlerweile bekommt man sie aber schon in jedem größeren Supermarkt und auf jeden Fall im Asialaden! 

Sushi Burger mit Karottenlachs

Tipp: Unbedingt Sushi Reis verwenden und nicht normalen Basmati Reis oder anderen Langkornreis! Das Rezept wird dann nicht wirklich funktionieren, da die Klebeeigenschaft der Reis nicht vorhanden sein wird und euch der Burger auseinander fallen wird. Zur Not einfach Milchreis verwenden, der passt noch am besten falls ihr keinen Sushi Reis findet. 

Dekotipp: damit die Burger noch extra schön aussehen kannst du weißen oder schwarzen Sesam verwenden um sie damit zu bestreuen. 

Ich habe den Sushi Burger ganz einfach nur mit Soja Sauce gegessen und es hat absolut vorzüglich geschmeckt. Ihr könnt hier aber auch mega kreativ werden und experimentieren. Ich würde denken, dass Mandel Chili oder Erdnusssoße wahnsinnig gut passen würde. 

Reisburger

Sushi Burger Rezept

Lassen wir uns aber nun auf die detaillierte Zubereitung der veganen Reisburger blicken: 

Sushi Burger

Regenbogenrolle in Burger Form!

Gericht Main Course
Länder & Regionen Japanese
Keyword Sushi Burger, Sushi Sandwich
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 5 Burger

Zutaten

  • 300 g Sushi Reis
  • 2 EL Reisweinessig
  • 1 TL Salz
  • 2 Stk. Karotten alternativ Karottenlachs
  • 1 Stk. Rotkraut
  • 100 g Tempeh
  • 1 Stk. Avocado
  • 1 Pkg Spinat frisch
  • 1 Pkg Nori Blätter
  • 1 TL weißer oder schwarzer Sesam optional nur als Deko

Anleitungen

  1. Den Reis laut Packung zubereiten (meistens im Verhältnis 1:3 mit Wasser)

  2. Dann den Reisweinessig und das Salz einrühren.

  3. Alle Zutaten klein schneiden. Karotten sowie Rotkraut separat dünsten und den Tempeh anbraten.

  4. Nun ein Nori Blatt nehmen und eine Portion Reis als Basis darauf setzen. Auf eine Runde Form hier achten!

  5. Nun alle anderen Zutaten für die Füllung in beliebiger Reihenfolge aufeinander legen.

  6. Als oberste Schicht nochmal Reis darauf setzen und gut niederdrücken.

  7. Nun das Nori Blatt wie ein kleines Päckchen zusammenfalten. Einfach die Seiten zur Mitte hin einschlagen und dann mit den Händen unter leichtem Druck noch rund formen.

  8. Mit einem scharfen Messer halbieren und mit Soja Sauce dippen.

Schau unbedingt bei meinem anderen Blogpost vorbei um zu lernen wie schnell und einfach du Karottenlachs zubereiten kannst!

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Sushi Burger Sushi Burger Sushi Burger

Weiterlesen

Orientalische Quinoapfanne mit Feta und Mandeln

Orientalische Quinoapfanne

Orientalische Gewürze zusammen mit aromatischen Zutaten wie Feta und Mango machen diese leckere Quinoapfanne zu einem wahren Geschmackserlebnis. 

Springe zu Rezept

Diese orientalische Quinoapfanne sollte die tollen Aromen aus dem Orient vereinen und eine geniale Kombination aus süß und sauer werden. Im ersten Moment würde man vielleicht Feta und Quinoa nicht unbedingt mit Mango, Mandeln und Dörrpflaumen kombinieren. Dabei harmonieren diese Zutaten so wahnsinnig gut, wie du ganz bald selbst schmecken wirst! 

Das praktische an Gemüsepfannen ist dass sie wahnsinnig schnell zubereitet sind. Im Grunde muss nur der Quinoa gekocht werden, alle Zutaten geschnitten und dann ganz einfach zusammen gemischt werden. 

Orientalische Quinoapfanne-2

Das Superfood Quinoa als Basis der vegetarischen Gemüsepfanne

Meine Reise nach Marokko hat mich für dieses Rezept inspiriert. Damals haben wir immer Couscouspfannen mit Dörrpflaumen und Mandeln gegessen. Da ich aber nicht der größte Fan von Couscous bin, da dieser wesentlich weniger Nährstoffe hat als Quinoa wollte ich nun etwas ähnliches mit diesem Powerfood ausprobieren. 

Quinoa ist gefüllt mit wichtigen Mineralstoffen, Spurenelementen, komplexen Kohlenhydrate und hat sogar einiges an Protein. Ich verwende ihn deshalb sehr gerne für meine vollwertigen und fitnessbewussten Rezepte. 

Zubereitungstipps:

  • Das Einzige was du bei Quinoa beachten solltest ist ihn vorher zu waschen. Das kann oft gar nicht so einfach sein mit den kleinen Körnchen, aber ist wirklich wichtig um die Bitterstoffe abzuwaschen, welche in der Schale enthalten sind. Die Schale der Körner enthalt nämlich Stoffe, die die Pflanze vor Insekten schützen. Da diese sehr bitter schmecken, sollte Quinoa vor der Verarbeitung eben gewaschen werden.
  • Zum Würzen dieser Quinoapfanne kannst du orientalische Gewürze wie Kardamon, Muskatnuss, Kümmel, Nelken oder Anis verwenden. Je nach Geschmack kannst du so der Mischung deinen eigenen Geschmack verleihen. 
  • Sobald der Feta dazu kommt nicht mehr viel umrühren, da er sonst seine Konsistenz verliert und schmilzt. 

Orientalische Quinoapfanne-2

Vegetarische Quinoapfanne Rezept

So machst du diese leckere Orientpfanne: 

Orientalische Quinoapfanne

Eine harmonische Mischung des Orients!

Gericht Main Course
Keyword Gemüsepfanne, Quinoa mit Feta, Quinoabowl, Quinoapfanne
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 100 g Quinoa
  • 300 g Wasser
  • 1 TL Suppenwürze
  • 50 g Mango
  • 50 g Feta Käse
  • 30 g Mandeln
  • 50 g Dörrpflaumen
  • 0,5 TL Salz
  • 1 TL orientalische Gewürzmischung optional

Anleitungen

  1. Quinoa gut mit Wasser abwaschen um Bitterstoffe zu entfernen.

  2. In einem Topf den Quinoa mit 300ml Wasser und Suppenwürze aufkochen und 15 Minuten leicht köcheln lassen bis die Körner aufgequollen und weich sind. Das Wasser sollte sich nun verkocht haben. Sollte noch Wasser im Topf sein, einfach abseihen.

  3. Mandeln hacken, Dörrpflaumen, Feta und Mango klein schneiden.

  4. Topf von der Platte nehmen und Dörrpflaumen, sowie Mandeln in den Topf hinzugeben. Nach Geschmack würzen. (Gewürze wie Kardamon, Muskatnuss, Kümmel oder Anis passen sehr gut) Solltest du das nicht zu Hause haben kannst du auch einfach Salz und Pfeffer nehmen. Nun alles gut durchmischen und abschmecken.

  5. Zum Schluss den Feta und die Mango unterheben. Eventuell noch mit weißen Sesam am Teller besprenkeln und warm servieren.

Bist du jetzt auf den Geschmack von Quinoa gekommen? Dann schau doch unbedingt noch bei diesem leckeren Quinoabowl Rezept mit Kürbis und Halloumi vorbei!

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

orientalische Gemüsepfanne mit Quinoa orientalische Gemüsepfanne mit Quinoa

Weiterlesen

Indonesisches Tempeh Rendang – vegan & lecker!

Tempeh Rendang

Dieses vegane Tempeh Rendang bringt Indonesien auf deinen Küchentisch. Nach vielen Asienreisen habe ich dieses absolute Lieblingsrezept für die österreichische/deutsche Küche zum zu Hause nachmachen abgewandelt!

A taste of Asia

Seit Jahren verbringe ich viel Zeit in Asien und konnte mich schon recht gut durch die lokale Küche kosten. Dieses und letztes Jahr durfte ich einige Monate in Indonesien verbringen und fand hier mein absolutes Lieblingsgericht: Tempeh Rendang!

Tempeh Rendang vegan

Ich liebe diese Speise weil sie komplett vegan ist und mich immer wieder zurück nach Bali bringt. Ich lüge nicht wenn ich dir erzähle, dass ich mir es zu Hause in Österreich so gut wie jede Woche zubereite. Eigentlich ist es eher mein Freund Alberto, welcher dieses Rezept perfektioniert hat. Er ist Halbasiate und hat einfach ein Händchen für diese Art von Gerichten. Aus diesem Grund ist dies das erste Rezept auf meinem Blog, welches von meinem Freund stammt! 🙂 

Tempeh Rendang Rezept

Ausschlaggebend für ein leckeres Tempeh Rendang Rezept ist die richtige Paste vom Asia Laden. Wir verwenden immer diese hier und würden sie euch wirklich empfehlen, da so das Gericht einfach am besten wird. Ihr bekommt Rendang Paste aber sonst auch in jedem Asialaden. Auch das Tempeh solltet ihr im Asialaden kaufen, da es im Bioladen unglaublich teuer ist! 

veganes Tempeh Rendang

Hier noch ein paar Tipps für die richtige Zubereitung:

  • den Tempeh anbraten bis er leicht bräunlich ist. So wird er leicht knusprig und entfaltet seinen Geschmack besser durch das Fett. Wer hier zu voreilig/ungeduldig ist verpasst einiges an Geschmack später
  • es empfiehlt sich auch erst zum Schluss abschmecken, da jede Paste etwas anders gewürzt ist. 
  • wichtig ist auch, dass das Gericht genügend Zeit hat auf niedriger Stufe etwa 20 Minuten einzukochen damit die Konsistenz sich entwickeln kann. 

Tempeh Rendang

Der vegane Klassiker aus Indonesien!

Gericht Main Course
Keyword rendang, tempeh rendang, vegan rendang
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 8

Zutaten

  • 500 g Tempeh
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Pkg Tomatenmark (250g)
  • 1 Dose Kokosmilch (250ml)
  • 5 EL Sojasauce
  • 1/2 Pkg Rendang Paste aus Asialaden
  • 200 g Zuckerschoten
  • 1 Stk. Süßkartoffel
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Brise Salz & Pfeffer
  • 1 TL Suppenwürze
  • 400 g Basmati Reis

Anleitungen

  1. Zwiebel & Knoblauch schälen und klein würfeln. Danach in einer Pfanne kurz anrösten.

  2. Den Tempeh in 1x1cm Würfel schneiden und mit Knoblauch und Zwiebel anbraten.

  3. Süßkartoffel würfeln und bissfest in einem Topf mit Salzwasser kochen. Abseihen.

  4. Reis im Salzwasser für 20 Minuten weich kochen lassen auf niedriger Hitze.

  5. Alles in einen großen Topf geben und Kokosmilch, Redang Paste Sojasauce sowie Tomatenmark hinzufügen.

  6. Unter ständigen Rühren auf niedriger Stufe köcheln lassen und immer wieder umrühren. Solange bis die Sauce eine dickliche Konsistenz bekommt.

  7. Zuckerschoten wachen, Enden entfernen, halbieren und hinzufügen. 3-4 Minuten immer wieder umrühren und dann von der Hitze nehmen.

  8. Individuell mit Salz, Pfeffer & Suppenwürze abschmecken.

  9. Koriander klein hacken.

  10. Reis in Schüssel füllen, Rendang darüber geben und mit Koriander bestreuen.

indonesisches Gericht vegan

Solltest du noch nach mehr exotischen Gerichten suchen kann ich dir folgendes noch empfehlen:

Viel Spaß beim nach kochen!

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Tempeh Rendang Tempeh Rendang indonesisches rendang

Weiterlesen

Mochi Rezept – einfach selber machen mit Erdnussbutter

Mochi Rezept - einfach selber machen mit Erdnussbutter

Der neue Hype um die leckeren japanischen Reisküchlein ist unaufhaltbar. In diesem Artikel findest du ein einfaches Mochi Rezept damit du die leckeren Köstlichkeiten ganz einfach selbst zu Hause nachmachen kannst – und das in nur 15 Minuten! 

Der TikTok Hype um die Spar Mochis

Der Hype um die leckeren Mochis die es seit kurzem bei Spar gibt hat uns wohl alle gepackt. Wer hat auch dieses Mochi TikTok von Spar gesehen und ist danach in zehn verschiedene Supermärkte gelaufen um die keinen Dinger zu finden? #ichaufjedenfall
Ich lüge nicht wenn ich sage die Spar Mochis waren in jedem Supermarkt komplett ausverkauft! Ich habe wirklich erst nach drei Wochen Suche eine Packung Mochis im Interspar Salzburg ergattert! 

Alles hat nur mit einem Amateur TikTok Video begonnen und ist rasant schnell zum Trend geworden. Ich hatte vor ein paar Wochen ein Meeting in der Hauptzentrale von Spar wo ich erfahren habe, dass die Nachfrage nach den leckeren Eis-Mochis unglaublich hoch ist und auch die Filialangestellten haben mir erzählt, dass ihnen die Kühltruhen im Moment regelrecht leer geräumt werden. 

Mochi Rezept - einfach selber machen mit Erdnussbutter

Mochis kenne ich ja eigentlich schon seit meinem Aufenthalt in Taiwan. Dort haben wir so viele davon gegessen und ich habe sie geliebt, weshalb ich nun umso glücklicher bin, dass dieses leckere Dessert nun auch endlich nach Österreich gekommen ist. 

Mochi Rezept

Einfaches Mochi Rezept zum selber machen

Weil ich die Little Moon Mochi, die es im Supermarkt gibt, dann aber doch recht teuer finde (6€ pro Packung!) habe ich es mir zum Ziel gesetzt sie einfach selber nachzumachen und ein tolles Mochi Rezept für euch zu kreieren. Es ist wirklich viel einfacher als man denken würde. Man braucht echt nur vier Zutaten und das Ganze ist innerhalb von 15 Minuten fertig. Es kann also wirklich jeder die leckeren japanischen Reisküchlein mit diesem einfachen Mochi Rezept selber zu Hause nachmachen! 

Ernährungsplan

Das Mochi Rezept ist vegan, glutenfrei und in meinem Fall sogar auch zuckerfrei! Ich tausche den Zucker gegen die kalorienfreie Alternative Erythrit . (*affiliate link)
Wer meine Rezepte kennt der weiß, dass ich schon lange auf Zucker verzichte und eigentlich alles nur mehr mit Xylit oder Erythrit mache. Solltest du das nicht zu Hause haben kannst du natürlich auch ganz normalen weißen Kristallzucker nehmen. 

Die einzige „exotische“ Zutat ist das Klebereismehl. Das solltest du aber in jedem normalen Asia Laden bekommen. Einfach einen Angestellten danach fragen und er zeigt es dir bestimmt. Es kostete mich gerade mal 1,5€ und man kommt damit total lange aus. 

Hier findest du nun eine Schritt für Schritt Bildanleitung: 

Mochi Rezept mit Erdnussbutter Füllung

Japanische Reisküchlein zum selber machen!
Gericht Dessert
Länder & Regionen Chinese
Keyword Erdnuss mochi, japanische reisküchlein, mochi, Spar mochi
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 10 Mochis
Kalorien 118 kcal

Zutaten

Teig

  • 150 g Klebereismehl aus dem Asia Laden
  • 150 ml Wasser
  • 50 g Erythtrit Xylit oder Zucker
  • 3 EL Kartoffelstärke

Füllung

  • 10 TL Erdnussbutter crunchy und fest (nicht flüssig!!)
  • 3 EL Xylit Erythrit oder 2 EL Zucker

Anleitungen

  1. Klebereismehl mit Süßungsmittel vermischen (Kristallzucker, Xylit oder Erythrit).
  2. Wasser untermengen und vermischen bis eine geschmeidige homogene Masse entsteht.
  3. Die Schüssel in die Mikrowelle bei 800 Watt für 3.5 Minuten stellen bis der Teig aufgeht. Nicht aufmachen und umrühren.
  4. Masse für 10 Minuten abkühlen lassen, da sie sehr heiß sein wird.
  5. Inzwischen Erdnussbutter mit Süßungsmittel für die Füllung mischen.
  6. Da die Masse nun extrem klebrig ist unbedingt die Arbeitsfläche mit genügend Kartoffelstärke bestauben.
  7. Die Masse ausrollen und auch mit den Händen lang ziehen. Solange bis ein dünner, runder Teig entsteht. Beim ersten Ausrollen versuchen die Masse so groß und dünn wie möglich auszurollen, da es danach bei jedem Mal schwieriger wird sie erneut auszurollen.
  8. Mit einem Keksausstecher oder umgedrehten Trinkglas runde Kreise ausstechen.
  9. In jeden Kreis jeweils einen Teelöffel Erdnussbutter setzen, die Enden hochklappen und zusammendrücken bis sich die Masse wieder schließt.

Rezept-Anmerkungen

Lies dir noch die Tipps etwas weiter unten durch damit auch garantiert alles bei der Zubereitung klappt 🙂

Mochi Anleitung

Tipps: 

  • Wenn man den Teig das erste Mal ausrollt unbedingt so groß und dünn wie möglich ausrollen, weil er sich danach jedes Mal neu zusammenfalten schwerer ausrollen lässt. 
  • Verwende genug Kartoffelstärke damit der Teig an der Arbeitsfläche nicht kleben bleibt. 
  • Die fertigen Mochis so rasch wie möglich verzehren. Der dünne Teig wird sonst relativ schnell fest und ist nicht mehr so geschmeidig weich als wie wenn das Mochi frisch ist! 
  • Bei der Erdnussbutter solltest du am besten eine nehmen die crunchy und fest ist, da du mit einer super flüssigen Erdnussbutter Schwierigkeiten bekommen wirst die Mochis zu verschließen. 
  • Du kannst auch Mochi-Eis machen indem du statt Erdnussbutter einfach Eis deiner Wahl nimmst und den Teig damit befüllst. 
  • Wenn du die Mochis hochklappst um sie zu schließen kannst du den Rand vom Teig mit etwas Wasser benetzen und ihn dann zusammendrücken sowie im Uhrzeigersinn drehen damit der Teig wieder zusammen haltet. 

Suchst du nach weiteren einfachen Rezepten zum selber machen? Ich verlinke dir hier noch ein paar meiner absoluten Favoriten am Blog: 

Und falls du ab jetzt dein Frühstück gesünder gestalten möchtest, wirf einen Blick auf mein neues online Kochbuch! 

 

 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Für dein Pinterest:

Mochi Spar Mochi Spar selber machen Mochi Rezept mit Erdnuss

Weiterlesen
1 2 3 5