Heiße Schokolade ohne Zucker – Weihnachtlich mit Zimt

heiße Schokolade ohne Zucker

An kalten Tagen gibt es doch nichts Besseres als sich mit einer heißen Schokolade vor den Kamin zu setzen und dem Knistern des Feuers zu lauschen. Jetzt wo die Weihnachtszeit immer näher rückt darf man in die heiße Schokolade ohne Zucker schon mal Gewürze wie Nelken oder Zimt geben, um sie so noch etwas aufzupeppen. Heute zeige ich euch mein liebstes zuckerreduziertes Rezept mit weihnachtlichen Noten. 

Springe zu Rezept

Da ich ja eigentlich so gut wie keinen Kaffee trinke, sind Drinks wie Chai Latte, Tee oder eine heiße Schokolade ohne Zucker immer meine liebsten Alternativen, um in den Tag zu starten. Ich mache nun schon seit Juli Intervallfasten und trinke daher oft am Morgen, während der Arbeit, auch gerne nur diese nährreiche, heiße Schoki. Die hält mich dann bis Mittags eigentlich gut davon ab allzu hungrig zu werden. 

Die Zutaten für die heiße Schokolade ohne Zucker

Das Rezept ist in der Tat wirklich ganz unkompliziert. Ihr braucht dazu nur ein paar einfache Zutaten.

Die Basis – Pflanzendrink von AdeZ

Werbung – in Kooperation mit AdeZ

Schon seit langem habe ich aufgehört normale Kuhmilch zu trinken und verwende eigentlich seit 2 Jahren nur mehr ausschließlich die Pflanzendrinks von AdeZ für meine Rezepte. Es gibt verschiedene Gründe warum ich gerade diese Drinks so gerne habe. 
Zum einen haben sie eine wunderbare, cremige Konsistenz, welche man sonst nicht so schnell bei anderen Produkten findet. Die meisten alternativen Pflanzendrinks sind oft sehr wässrig. Das ist bei AdeZ nicht der Fall.

Darüber hinaus spare ich mir einiges an Zucker weil die Drinks schon auf ganz natürliche Weise durch Stevia leicht und angenehm süß schmecken. Was ich an den AdeZ Flaschen auch sehr schätze ist, dass die Flasche eine PlantBottle™ ist und zu 30% aus wiederverwertbaren Material hergestellt wird und zu 100% recyclebar ist. Sie wurde mit dem Edison Award für das beste neue Produkt in der Kategorie “Nachhaltige Verpackung” ausgezeichnet und trägt in meinen Augen somit auch zur Nachhaltigkeit bei. 

Es gibt verschiedenste Sorten bei AdeZ, welche ich alle sehr gerne mag. Für dieses Rezept habe ich Amazing Almond verwendet. Der Mandelgeschmack passt einfach für die weihnachtliche heiße Schokolade ohne Zucker am besten. 

heiße Schokolade ohne Zucker mit Zimt weihachtliche-2

Die richtige Schokolade

Ich schmelze gerne dunkle Bitterschokolade, da sie dem Ganzen einfach ein authentischeres Aroma gibt, als reines Kakaopulver.
Habt ihr gewusst, dass dunkle Schokolade ab 80% gar nicht mehr so viele Kohlenhydrate hat? Ich verwende gerne die 85% dunkle Bitterschokolade, welche bei 100g nur auf 21g Kohlenhydrate kommt. Wenn ihr das nun mit Milchschokolade vergleicht seit ihr bei 100g schon auf 60g Carbs! 

Die Gewürze

Unsere heiße Schokolade ohne Zucker soll ja eine Weihnachtsedition werden. Das heißt im Rezept werden typische Gewürze wie Zimt und Nelken verwendet, um den wunderbaren weihnachtlichen Geschmack hervorzuzaubern. 
Zimt, Nelken und geschnittener Ingwer werden im Topf mit gekocht und geben der heißen Schokolade ein herrliches Aroma, ohne fertige Gewürzmischungen verwenden zu müssen. Natürlich könnt ihr es euch auch einfach machen und einen Teelöffel Lebkuchengewürz darunter mischen, um das Weihnachtsaroma noch etwas zu intensivieren. Oder beides zusammen geht natürlich auch!

Das Topping

Wer zur Weihnachtszeit mal nicht ganz so streng mit dem Zucker ist lässt sich vielleicht (wie ich auf den Bildern) dazu verleiten kleine Marshmallows als Topping über die heiße Schokolade zu streuen. Das sieht natürlich super schön aus, erhöht dadurch aber auch etwas die Kalorienanzahl. 

Das Rezept für die heiße Weihnachtsschoki

Das braucht ihr um das Rezept nachzumachen:

Heiße Schokolade ohne Zucker

Weihnachtlich mit Zimt, Nelken und Ingwer

Gericht Drinks
Keyword christmas latte, heiße Schokolade
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 1
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 200 ml Amazing Almond von AdeZ
  • 2 Stangen Zimt
  • 5 Stk. Nelken
  • 20 g Ingwer
  • 40 g Zartbitter Schokolade zuckerfrei wenn möglich
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz optional
  • 1 EL Xylit alternativ Honig oder Zucker
  • 2 EL Kokosmilch optional
  • 1 EL Proteinpulver optional

Toppings

  • 2 Stk. Zimtstangen
  • 1 Brise Zimt
  • 2 EL Coconut Cream oder Schlagobers
  • 1 EL Mini Marshmallows

Anleitungen

  1. In einem Topf den Mandeldrink von AdeZ gemeinsam mit den Gewürzen zum Sieden bringen.

  2. Die Schokolade einrühren und durch konstantes Rühren schmelzen lassen.

  3. Das Kakaopulver einrühren und falls zu Hause die Kokosmilch und das Lebkuchengewürz dazu geben.

  4. Nun das Xylit hinzu mischen und nach Belieben süßen.

  5. Falls ihr die Schokolade zu einer Protein Schoki upgraden wollt könnt ihr auch noch einen Esslöffel Proteinpulver (Schokolade oder Vanilleprotein) hinein rühren.

  6. Alles für 5 Minuten sieden lassen und dann in eine Tasse leeren.

  7. Optional kann die heiße Schokolade noch mit Schlagobers, Coconut Cream, Mini Marshmallows, Zimt und Zimtstangen dekoriert werden.

Ihr seht also wie schnell die heiße Schokolade ohne Zucker zubereitet ist. Ich bin mir sicher ihr werdet auch von den AdeZ Pflanzendrinks total begeistert sein, da sich diese einfach perfekt für genau solche Latte Rezepte eignen. 

Da die kalte Jahreszeit gerade erst begonnen hat, haben wir also noch lange genug Zeit für kuschelige Abende vorm Kamin mit einer zuckerfreien, heißen Schokolade in den Händen. Macht es euch doch in den nächsten Tagen gemütlich und probiert dieses leckere Drink Rezept mal aus. Übrigens kann ich euch sonst auch mein Kürbis Latte Rezept empfehlen!

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

heiße Schokolade ohne Zucker heiße Schokolade ohne Zucker heiße Schokolade ohne Zucker

Weiterlesen

Beste vegane Brownies mit Kichererbsen

Vegane Brownies mit Kichererbsen

Schon mal vegane Brownies mit Kichererbsen probiert? Im heutigen Gastbeitrag wird euch eine meiner liebsten Foodie Friends ihr geniales Brownie Rezept mit eben dieser Geheimzutat vorstellen! Fudgy, schokoladig, zuckerfrei und super lecker, also unbedingt direkt weiterlesen. 

Meet Stefanie

Stefanie Goldmarie und Carina BerryBevor ich diesen Beitrag an die liebe Steffi übergebe wollte ich es mir nicht nehmen lassen und ein paar Worte zu dieser starken Persönlichkeit sowie ihrem fantastischen Content auf Social Media zu sagen. Stefanie war eine der ersten Food Bloggerinnen welchen ich damals, wie ich gestartet habe, gefolgt bin. Für mich war sie schon immer eine Inspiration, da ich ihren Fotografiestil einfach liebe und ihre authentische und ehrliche Art wie sie mit ihren Followern kommuniziert. Seit kurzem kennen wir uns nun auch persönlich und ich finde es immer so erfrischend wenn Menschen die ich sonst auf Instagram verfolge in Person einfach genauso sympathisch sind wie online. Ich habe das Gefühl wir könnten echt stundenlang reden und unsere Coffee Sessions werden uns einfach immer zu kurz. 

Stefanie und ich haben beide eine große Liebe für gesundes Essen und ich finde ihren Zugang zu fettreduzierten und proteinreichen Gerichten einfach genial, weshalb ich sie um diesen Gastbeitrag gebeten habe. 🙂

Ich bin mir sicher ihr werdet genauso wie ich ein großer Fan von Stefanies Content und sie wird ihre Channels gleich persönlich vorstellen.

So und jetzt darf ich an die liebe Stefanie höchstpersönlich übergeben: 

Handing it over to Stefanie

Hey ihr Lieben,

Hier ist Stefanie und heute habe ich die Ehre, Carina abzulösen und euch eines meiner liebsten Rezepte auf Carinaberry.com vorzustellen. Bevor es aber so weit ist, möchte ich euch noch ein bisschen mehr über mich und meinen Blog stefaniegoldmarie.com erzählen, auf dem ich nun schon seit über fünf Jahren gesunde Rezepte, Reiseberichte und Lifestyle Themen mit euch teile.

Stefanie Goldmarie

Begonnen hat alles im Sommer 2014 nach meiner Matura, nachdem ich auf Instagram schon eine Followerschaft von über 10K aufgebaut und dort seit zirka Mitte 2013 meine gesunden Rezepte mit euch geteilt habe. Die Nachfrage nach einem Blog war einfach zu groß, weshalb ich mir dann einfach dachte: Go for it! Und seitdem bin ich dabeigeblieben und liebe es noch immer.

Bei meinen Rezepten ist mir immer wichtig, dass sie in erster Linie schmecken, einfach zuzubereiten sind, aber dennoch verhältnismäßig wenig Fett und Zucker, aber dafür umso mehr Protein haben. Ich betreibe viel Sport und da kommt mir das genau recht. Außerdem kann man so viele leckere Speisen auch ‚gesünder‘ zubereiten und muss mit den richtigen Alternativen auf gar nichts verzichten. Seit Januar ernähre ich mich nun auch zum größten Teil pflanzlich, was eine super Entscheidung war.

Vegane Brownies

Ein Rezept, das genau dem entspricht, sind meine liebsten veganen Brownies, die ich euch nun auf Carina ́s Blog vorstellen möchte. Ich verfolge Carina nun schon recht lange auf Instagram und ihrem Blog und wir kennen uns mittlerweile auch persönlich. Leider sehen wir uns viel zu selten, aber wenn, dann haben wir uns immer richtig viel zu erzählen! Auch mich inspiriert sie immer wieder auf ́s Neue mit ihren tollen Rezeptideen, weshalb es für mich eine Ehre ist, euch heute hier ein Rezept vorstellen zu dürfen. Kommen wir auch gleich zu meinen veganen Brownies. Viel Spaß beim Nachbacken!

Vegane Brownies mit Kichererbsen

Wie viele gesunde vegane Brownie Rezepte habe ich schon probiert, die alle einfach so gar nicht meinen Erwartungen entsprochen haben? Ich weiß es nicht, aber es waren definitiv zu viele! Aber ich konnte es einfach nicht lassen, denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, also habe ich dem Projekt healthy vegan Brownies nochmal eine Chance gegeben. Und siehe da, ich würde sogar behaupten, dass ich das Ergebnis zurecht als the best healthy vegan Brownies bezeichnen kann!

Die Geheimzutat

Ich weiß, viele von euch haben jetzt schon auf die Special Ingredient hier gewartet und JA, es gibt sie! Diese Brownies sind mit Kichererbsen gemacht. Okay, wahrscheinlich werden ein paar von euch jetzt gleich die Seite schließen und nie wieder zurückkehren, aber HALT, gebt dem Ganzen eine Chance! Ich war auch immer skeptisch, was das anbelangt, aber glaubt mir, man schmeckt es einfach gar nicht raus! Die Brownies schmecken dadurch total nussig und außerdem liefern die Kichererbsen wertvolle Ballaststoffe, Protein, Vitamine und Mineralstoffe und sind unter anderem für den geringen Kaloriengehalt verantwortlich. Aber dazu unten mehr.

Vegane Brownies mit Kichererbsen

Proteinreich, zuckerfrei und ohne Gluten

Da sind schon Kichererbsen drinnen und nun sind sie auch noch proteinreich, zuckerfrei und ohne Gluten-können diese vegane Brownies also wirklich schmecken? Ja, ja und ja das tun sie! Geschmacklich haben sie sowohl meine Mama als auch meine Schwester überzeugt, denen ich extra nicht gesagt habe, was drinnen ist (obwohl sie bei mir sowieso schon eine Vorahnung haben haha).

Das Blech war bei uns innerhalb von einem Tag weg, wobei man die Brownies natürlich nicht nur als Dessert, sondern auch super als Snack essen kann, da sie einfach Dank Mandelmehl und Kichererbsen richtig proteinreich sind. Außerdem sind sie nur mit Erythrit gesüßt und enthalten sonst keinen zugesetzten Zucker.

Vegane Brownies mit Kichererbsen

So, hier kommt nun aber endlich das vegane Brownies Rezept für euch!

Best healthy vegan Brownies

Leckere vegane Brownies mit einer besonderen Geheimzutat!

Gericht Breakfast, Dessert, Snack
Keyword brownies, high protein, vegan brownies
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Resting Time 1 Stunde
Portionen 8
Kalorien 115 kcal

Zutaten

  • 50 g Mandelmehl entölt
  • 60 g Kakaopulver ungesüßt schwach entölt (für den Geschmack!)
  • 300 g Kichererbsen Dose abgetropft
  • 80 g Kokosjoghurt ungesüßt
  • 120 ml Mandelmilch ungesüßt
  • 50 g Apfelmus/Banane
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Erythrit
  • Schoko Kokos Topping
  • 50 g Kokosjoghurt
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1/2 Scoop Chunky Flavour Schoko Kokos

Anleitungen

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad Umluft vor.
  2. Gebt zuerst alle nassen Zutaten in den Multikerkleinerer und mixt, bis ihr eine
  3. homogene Masse habt.
  4. Nun kommen die trockenen Zutaten dazu.
  5. Mixt wieder, bis ihr eine zähe, glatte Masse habt.
  6. Legt eine Brownieform (für zirka 8 Stücmit Backpapier aus und verteilt den Teig
  7. gleichmäßig darin.
  8. Backt eure Brownies bei 180 Grad auf mittlerem Einschub für zirka 40 Minuten.
  9. Wichtig: Lasst sie ganz auskühlen! Sonst verfallen sie euch unter Umständen!
  10. Für das Topping vermengt ihr einfach zirka 50g Kokosjoghurt mit 1 TL
  11. Kakaopulver.
  12. Verteilt dies nun noch mit einem einem Messer gleichmäßig auf den Brownies.

Rezept-Anmerkungen

Ihr könnt die Brownies super für 2-3 Tage im Kühlschrank aufheben. Ich finde, sie schmecken dann noch besser!

Wenn euch das vegane Brownies Rezept von Stefanie gefallen hat schaut unbedingt auf ihrem Blog oder Instagram Account vorbei, denn dort findet ihr noch viel mehr leckere Rezeptideen. 

Solltet ihr das Rezept von diesem Gastbeitrag nachmachen, markiert uns doch beide gerne am Bild. Wir freuen uns immer eure nachgemachten Kreationen zu sehen! 

xoxo, 

Carina & Stefanie <3

Hier noch zwei Pinterest Grafiken für euch, falls ihr dieses Rezept abspeichern wollt: 

Die besten Veganen Brownies ohne Zucker Vegane Brownies mit Kichererbsen

Weiterlesen

Pumpkin Hummus – easy and healthy recipe

pumpkin hummus vegan

Are you looking for a more exciting, autumn approved hummus alternative? Then you found the right blog post! I will be showing you how to make the most comforting, delicious pumpkin hummus for the cozy season! 

Pumpkin Time is finally here

Autumn is pumpkin time, which means I am currently making pumpkin recipes in all shapes and forms. What I love about pumpkin is that you can make sweet, but also savory recipes with it. There are also so many different kinds of pumpkin. So there are really so many options to make delicious things with them. I always try to experiment with different dishes adding pumpkin to them. 

Pumpkin Hummus healthy and easy recipe

In my new pumpkin hummus recipe Hokaido meets chick peas in a sweet duet! The idea of making this vegan hummus came to my mind when a good friend who is literally addicted came to visit me for a weekend brunch. I wanted to make something special for her that also reflected the current season, so the quest of making pumpkin hummus was born. 

Pumpkin Hummus healthy and easy recipe

You can use this pumpkin hummus in a lot of different ways. You can either snack it with some nacho chips as a dip, use it as a spread for your favourite crunchy bread, turn it into a salad dressing or use it as a base for burgers. No matter how you use this pumpkin hummus it will definitely bring color onto your plate and add some exciting new flavor to your dish. 

I love this recipe because it is so easy to make and you really don’t need a lot of ingredients to make it. This recipe is totally vegan and also paleo approved. It will give you plant-based protein from the chick peas and complex carbs from the pumpkin. The dish contains healthy fats from the tahini paste and provides you with a lot of nutrients. 

Pumpkin meets chick peas

So lets get into the recipe for this pumpkin hummus: 

Pumpkin Hummus

Pumpkin meets chick peas in a sweet duet!

Gericht Snack
Keyword hummus, mousse vegan, pumpkin, pumpkin hummus
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 5
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 220 g pumpkin (Hokaido)
  • 220 g chick peas (from the can)
  • 2 tbsp water
  • 2 tbsp olive oil
  • 3 tbsp Tahini (sesame paste)
  • 2 cloves of garlic
  • 1/2 tsp Cumin grounded
  • 1 tsp salt
  • 1/4 tsp red pepper grounded

Topping

  • 1 tbsp pumpkin seeds chopped
  • 1 tbsp chopped cilantro
  • 1 tsp sesame seeds

Anleitungen

  1. Boil the pumpkin until done.

  2. Rinse the chick peas and put them together with the pumpkin, water, olive oil, garlic, tahini and spices into a blender.

  3. Blend until you have a smooth texture.

  4. Transfer into a bowl and sprinkle with cilantro, pumpkin seeds and sesame seeds.

More Pumpkin Recipes

Here is a list of my other super delicious pumpkin recipes you should try:

By the way you can sign up for my free Clean & Lean E-Book filled with 35 delicious fitness recipes! 

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag  @carina_berry and use the Hashtag #carinaberry to get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

Pumpkin Hummus

Weiterlesen

Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu

Veganer Burger mit Roter Beete

Ein veganer Burger ist die willkommene fleischlose Alternative zum Klassiker! Diese feurigen Rote-Bete-Patties bringen vegetarische oder vegane Burger-Rezepte auf eine ganz andere Ebene. Dieser rote Rübenburger ist ein großartiges Beispiel für ein Gericht mit Gemüsefokus. Er ist super schnell zubereitet und ein geschmackliches Erlebnis der Spitzenklasse! 

Springe zu Rezept

Veganer Burger mit fleischlosen Patty

Veganer Burger bringt Farbe aufs Teller

Ich habe mich dazu entschieden wieder mal ein veganes Lunchrezept mit euch zu teilen. Ein veganer Burger ist definitiv mal eine grandiose Abwechslung und bringt auch noch richtig Farbe auf den Teller. Ich habe mich bei den Zutaten bewusst für die Rote Rübe oder Rote Beete entschieden, da die einfach die kraftvollste Farbe hat. Es gibt viele andere Rezepte mit Quinoa, Bohnen oder Linsen, aber die sehen alle ein bisschen langweilig aus. 

Die Patties sind sehr schnell und einfach zubereitet und versorgen euch mit guten Kohlenhydraten und Nährstoffen. Der gesamte Burger ist auch fettarm und hat viel weniger Kalorien als würdet ihr ihn mit Faschiertem machen. 

Ganz oft werde ich gefragt ob ich eigentlich vegan lebe, da ich ja hauptsächlich fleischlose Gerichte poste. Aus diesem Grund wollte ich in dem heutigen veganem Rezeptposting, bevor wir in die Zubereitung des Burgers starten, ein bisschen darauf eingehen.

Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu

Mein momentaner Fleischkonsum

Ich suche immer nach Möglichkeiten meinen Fleischkonsum zu reduzieren. Seit langem habe ich mir kein Fleisch mehr im Supermarkt gekauft, sondern esse es nur mehr gelegentlich wenn ich ins Restaurant essen gehe. Ganz vegan oder vegetarisch schaffe ich noch nicht, da ich ab und an zu besonderen Anlässen schon sehr gerne ein hochwertiges Stück Fleisch konsumiere. Bei Fleisch kommt es bei mir wirklich auf die Qualität drauf an sonst esse ich es nicht. Das ist etwas was mir vor allem beim Reisen sehr auffällt. Zu Beginn des Jahres war ich auf den Philippinen und habe dort kein Stück Fleisch angerührt weil ich einfach wusste wie die Tiere dort gehalten werden und wie schlecht das Fleisch gekühlt war. Dort habe ich mich eigentlich dann immer für die vegetarische Variante entschieden. So ist es für mich also auch kein Problem mal mehrere Wochen nur vegan oder vegetarisch zu essen. 

Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu

Vegane Alternativen zu herkömmlichen Fleisch- und Milchprodukten 

So oft kann man das Fleisch oder Milchprodukte ganz einfach austauschen und bekommt trotzdem ein geschmacklich fabelhaftes Ergebnis. So nehme ich gerne Kürbis oder Süßkartoffel anstelle von Hühnerfleisch. Sojageschnetzeltes funktioniert immer statt Faschiertem. Seit Jahren trinke ich fast ausschließlich nur mehr Pflanzenmilch und kaufe gerne Sojajoghurt anstelle von normalem Joghurt. Nur beim Käse tue ich mir ehrlich gesagt schwer ein wirklich gleichwertiges Substitut zu finden. 

Hier mein liebsten vegane Alternativen in der Küche: 

Ei: Aquafa, Chiasamen oder Flohsamen, Seidentofu, Banane
Milch: Hafer, Mandel, Reis oder Kokosmilch
Butter: Avocado, Kokosöl, Nussbutter
Fleisch: Tempeh, Tofu oder Seitan, Kürbis, Süßkartoffel
Faschiertes: Sojageschnetzeltes

Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu

Vegetarischer Rote Rüben Burger 

Kommen wir nun zum eigentlichen Rezept des heutigen Beitrags. Ich werde mit euch das Rezept der Patties teilen. Wie ihr den Burgen dann belegen wollt oder welches Brötchen ihr genau verwendet ist euch selbst überlassen. Neben dem roten Rübepatty habe ich noch Kürbis, Zucchini, Tomaten und gegrilltes Tofu zum Belegen verwendet. Als Dip habe ich eine Avocadosoße gemacht.

Veganer Burger Patty mit Roter Rübe

Eine herrliche fleischlose Alternative.

Gericht Main Course
Länder & Regionen American
Keyword burger, rote rübe, vegan
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 5
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 150 g Rote Bete
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 75 g Haferflocken
  • 2 EL Mehl
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 1 TL Rotes Paprikapulver
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  1. Kidneybohnen, Rote Beete und Knoblauchzehe in einem Standmixer pürieren.

  2. Mit allen anderen Zutaten in einer Schüssel zusammen mischen.

  3. Eine geölte Pfanne erhitzen und die Patties auf beiden Seiten heraus backen.

  4. Mit Zutaten nach Wahl belegen und Brötchen nach Wahl verwenden.

Sobald ihr die Patties habt könnt ihr diese wirklich nach Herzenslust und auch jedes Mal verschieden Belegen und als geschmackvolle, farbenfrohe Burger als Mittag- oder Abendessen servieren. Als weitere Inspiration kannst du auch gerne mal bei meinen Poke Bowls oder dem Chicken Tikka Masala vorbeischauen. 

Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Möchtest du dieses Rezept für dein Pinterest speichern? Hier habe ich drei Grafiken für deine Boards gemacht:

Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu Veganer Burger mit Roter Beete und Tofu

Weiterlesen

Aquafaba Mousse mit Beeren – vegan & zuckerfrei

Aquafaba Beeren Mousse vegan

Dieses leichte, fluffige Dessert ist absolut vegan, glutenfrei und kalorienarm. Einfach die perfekte Alternative zu einem herkömmlichen Dessertmousse. Mit nur drei Zutaten ist das Aquafaba Mousse mit Beeren eines der einfachsten Nachspeisen auf meinem Blog! 

Aquafaba Beeren Mousse vegan-3

Was ist Aquafaba? 

Wer hätte jemals daran gedacht, dass man das dickflüssige Dosenwasser von Bohnen und Kichererbsen zu einer veganen Form vom Eischnee aufschlagen kann?! Seitdem ich es allerdings probiert habe bin ich ein großer Fan davon. Es ist so unglaublich einfach, vegan, roh, glutenfrei und kalorienarm. Man braucht also das Kochwasser in den Dosen nicht mehr wegschmeißen sondern kann für die Nachspeise gleich etwas damit zaubern. 

In veganen Kreisen wird Aquafaba als Eiweiß-Ersatz gehandhabt. Beim Kochen der Hülsenfrüchte wird die Stärke geliert und die löslichen Proteine und andere Stoffe gehen in der Kochwasser über. Aus diesem Grund lässt sich das Kochwasser dann ähnlich wie ein Eiklar aufschlagen und bekommt eine fluffige, schaumige Konsistenz.

Zubereitungstips

  • Aufschlagdauer – Als ich zum ersten Mal Aquafaba Mousse probiert habe, habe ich in den Fehler gemacht die Flüssigkeit nur 2-4 Minuten aufzuschlagen. Auf den ersten Blick sah alles sehr fest aus ist aber dann schnell zusammengefallen und wieder flüßig geworden. Es ist wichtig, dass ihr das Mousse wirklich mindestens 10 Minuten aufschlägt. Am besten mit einer Küchenmaschine. Ein „übermixen“ wie beim Eischnee gibt es hier nicht.
  • Rasten lassen – Für das beste Ergebnis lässt ihr das Mousse dann auch ein paar Stunden im Kühlschrank rasten. Danach kann man es wunderbar dekorieren, ohne das Früchte auf der Oberfläche einsinken. 

Aquafaba Beeren Mousse vegan-3

Mousse Variationen

Das einfachste Rezept von Aquafaba ist nur das Kochwasser der Bohnen/Kichererbsen und Zucker. Anstelle von Zucker verwende ich gerne Xylit oder Eryhtrit, da ich mir hier nochmals einiges an Kalorien sparen kann. Danach könnt ihr selbst entscheiden welchen Geschmack ihr eurem Mousse geben wollt. Fruchtig, süß oder schokoladig? 

Da bei uns gerade die Brombeeren reif sind habe ich die leckeren Beeren für mein Aquafaba Mousse auf den Fotos verwendet. Ihr könnt es aber auch mit Himbeeren oder Erdbeeren versuchen. Man kann dieses Dessert auch zu einem gesunden Mousse au chocolate machen! Einfach anstelle der Beeren etwas geschmolzene Schokolade verwenden. Man kann auch Superfood Pulver zum Färben der Masse verwenden. 

Aquafaba Beeren Mousse vegan zuckerfrei

Schmeckt das Mousse dann nach Kichererbsen? 

Es fragen sich bestimmt einige, ob man im fertigen Dessert dann noch die Kichererbsen oder Bohnen, welche in dem Kochwasser eingelegt waren herausschmeckt. Ich persönlich finde nicht. Wenn ihr es nicht wissen würdet, würdet ihr wahrscheinlich denken es ist wie jedes andere leckere Dessertmousse.
Natürlich hat das Aquafaba Mousse einen etwas anderen Eigengeschmack als zu 100% neutraler Eischnee, aber auf keinen Fall einen negativen. Es schmeckt einfach ein bisschen anderes. Deswegen ist es wichtig, dass ihr das Mousse süßt und noch eine andere Geschmacksnote durch Früchte oder Schokolade hineinbringt. 

Aquafaba Mousse Rezept

Das besondere an meinem Rezept ist, dass ich keinen gewöhnlichen Kristallzucker dafür verwende, sondern Birkenzucker. Dieser hat schon mal um 40% weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. Ihr könnt das Rezept auch mit Erythrit machen und euch die ganzen Kalorien damit sparen. 

Aquafaba Beeren Mousse vegan
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Aquafaba Mousse mit Brombeeren

Vegan, glutenfrei und kalorienarm

Gericht Dessert
Keyword aquafaba, aquafaba mousse, beeren mousse, mousse vegan, mousse zuckerfrei, vegan
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 8
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 240 ml Aquafaba (Dosenwasser von Hülsenfrüchten)
  • 140 g Brombeeren
  • 40 g Xylit

Anleitungen

  1. Brombeeren fein pürieren.

  2. Xylit unter die Brombeeren mischen.

  3. Aquafaba zur Fruchtmasse mischen und in einem Standmixer mindestens 10 Minuten aufschlagen.

  4. Das Mousse in Gläser füllen und für 2-3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

  5. Mit Brombeeren dekorieren und kalt servieren.

Weitere vegane Rezepte, welche dich interessieren könnten sind:

Wenn du noch nach mehr gesunden, kalorienbewussten Rezepten suchst kann ich dir mein E-Book empfehlen. 35 gesunde, einfache Fitnessgerichte für dich! Einfach hier anmelden und ich schicke es dir direkt in deinen Posteingang. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Vegan Aquafaba Mousse mit Beeren Vegan Aquafaba Mousse mit Beeren

Weiterlesen

Pina Colada Smoothie – zuckerfrei und vegan

uckerfreier Pina Colada Smoothie

Werbung – Kooperation mit AdeZ

Pack dir den Urlaub ins Glas mit diesem Pina Colada Smoothie. Das alkoholfreie Pina Colada Rezept ist perfekt für heiße Sommertage!

Liebst du tropische Pina Coladas auch? Willst aber am liebsten den Alkohol weglassen? Dann habe ich heute ein cremig-fruchtiges Drinkrezept für dich. Ich finde ja die Kombination aus Kokos und Ananas im Sommer unglaublich passend. Man braucht gar nicht irgendwohin wegzufahren und kommt mit diesem Getränk in Urlaubsstimmung! 

Dieser Pina Colada Smoothie ist vollkommen alkoholfrei und ohne zugesetzten Zucker. Das heißt du könntest ihn sogar zum Frühstück trinken 😉 

Pina colada smoothie vegan_-7

Die Zutaten

Die Zubereitung vom diesem Pina Colada Smoothie ist wirklich sehr einfach. Ihr braucht auch nicht viele Zutaten für diesen Drink. Ganz wichtig ist nur, dass alle Zutaten schön kalt sind. Am besten also alles vorher im Kühlschrank lagern. Diese drei Zutaten benötigt ihr für dieses Rezept: 

  • Ananas
  • Chilling Coconut Pflanzendrink von AdeZ
  • Ananassaft

Ich habe in diesem Rezept jetzt keinen extra Süßstoff vorgesehen. Allerdings könnt ihr nach Lust und Laune den Drink noch süßen. Als Deko kann ich euch Kokosflocken empfehlen, die ihr dann einfach über den fertigen Drink streut. 

Zuckerfreier Pina Colada Smoothie

Chilling Coconut von AdeZ

Liebend gerne versuche ich bei allen meinen Rezepten die ungesunden Komponenten durch bessere Alternativen zu tauschen. Dies habe ich auch bei diesem Rezept gemacht!

Anstelle von fettiger und sehr kalorienreicher Kokosmilch habe ich für diesen Pina Colada Smoothie den Pflanzendrink Chilling Coconut von AdeZ verwendet. Ohne zugesetzten Zucker ist dieser Drink eine Quelle von Vitamin D, B12 und Calcium. Der Drink ist komplett laktosefrei und deshalb perfekt für eine vegane Ernährung geeignet. Ich liebe den sanft-cremigen Geschmack dieses Pflanzendrinks. Das Besondere daran ist, dass er schon auf ganz natürliche Art und Weise mit Stevia gesüßt ist. Somit hat man eine angenehme, leichte Süße schon im Drink. 

Ich verwende die Pflanzendrinks von AdeZ wahnsinnig gern für meine Gerichte. Neben Chilling Coconut gibt es auch noch Amazing Almond und Rocking Rice in Österreich in der 800ml Flasche. Probiert die unbedingt mal aus! Mein absoluter Favorit ist übrigens Rocking Rice. 

Zuckerfreier Pina Colada Smoothie

Hier noch ein paar weitere Rezepte, welche ich mit den Pflanzendrinks von AdeZ schon gezaubert habe: 

Hier nun das Rezept für euch: 

Pina Colada Smoothie

Pack den Urlaub ins Glas!

Gericht Drinks
Keyword Pina colada smoothie
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 2
Kalorien 172 kcal
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 250 g Ananas
  • 150 ml Ananassaft
  • 150 ml Chilling Coconut von AdeZ
  • 1 TL Kokosflocken als Topping

Anleitungen

  1. Alle Zutaten in einem guten Standmixer fein pürieren. Mit Kokosflocken bestreuen und kalt (mit Eiswürfeln) servieren.

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Pin it!. Hier ein Grafik für dein liebstes Pinterestboard: 

uckerfreier Pina Colada Smoothie

Weiterlesen

Erdbeer-Rhabarber Marmelade ohne Zucker

Erdbeer-RhababerMarmelade

Der Sommer steht vor der Tür, die Erdbeerfelder eröffnen im ganzen Land, die Hollunderblüten duften und im Garten wächst schon fleißig der Rhabarber. Perfekt um den Sommer ins Glas zu packen und eine leckere Erdbeer-Rhabarber Marmelade ohne Zucker einzukochen! 

Springe zu Rezept

Ich habe dieses einfache Rezept für die Erdbeer-Rhabarber Marmelade erst diese Woche entwickelt und es ist wohl schon zu meinem neuen Lieblingsfruchtaufstrich am Morgen geworden. Ich habe meine drei liebsten vor-sommerlichen Zutaten zu einer leckeren Marmelade ohne Zucker kombiniert!

Erdbeer-Rhabarber Marmelade mit Hollunder und ohne Zucker

Erdbeeren – Rhabarber und Hollunder vereint

Ich bin ja wirklich ein großer Hollunderfan und mache mir im Juni immer gerne ein Detoxwasser mit den Hollunderblüten oder tauche die Dolden in Pancake Teig zum Frühstück. Rhabarber verwende ich auch gerne für fein, säuerliche Rezepte wie zum Beispiel meinem Wrapped Rhubarb Cake, oder verschiedenen Crumble Cakes und Becherkuchen. Ach und Erdbeeren liebe ich sowieso. Nicht ohne Grund heiß dieser Blog Carina BERRY! Es ist wohl meine Lieblingsfrucht und ich mixe sie in so ziemlich alle Rezepte im Moment mit rein. 

Es war also naheliegend diese drei Zutaten zu einer herrlich, leckeren Marmelade ohne Zucker zu vereinen.

Fruchtmarmelade ohne Zucker

Der zuckerfreie Aspekt ist mir bei diesem Marmeladenrezept sehr wichtig, da ich finde, dass die herkömmlichen Marmeladen immer viel zu süß sind und das extra Kalorien sind, die niemand wirklich braucht. Früchte haben von Natur aus schon einen wunderbaren Fruchtzucker und man braucht hier gar nicht mehr viel nachsüßen um ein geschmacksvolles Ergebnis zu erzielen. 

Ich verwende bei meiner zuckerfreien Erdbeer-Rhabarber Marmelade Birkenzucker als Geliermittel. Dieser hat um 40% wenige Kalorien wie gewöhnlicher Haushaltszucker. Für alle Rezepte, welche ich zu Hause mache, verwende ich Birkengold Xylit. Ich kooperiere mit dieser Firma schon über 3 Jahre und würde es nicht mehr austauschen. Birkenzucker entsteht ganz natürlich aus der Rinde der Birke in welcher Xylose zu Xylit verstoffwechselt wird. Mit meinem Code berry20 bekommt ihr im Online Shop übrigens -20% auf eure Bestellung! (Werbung) Ich kann euch die Produkte wirklich von Herzen empfehlen, da ich sie einfach jahrelang bei allen meinen Rezepten als Zuckerersatz verwende. Mein kleiner Clean Eating Küchengeheimtipp quasi 😉 

Erdbeer-Rhabarber Marmelade mit Hollunder und ohne Zucker

Erdbeer-Rhabarber Marmelade Rezept

Das Schönste ist wirklich die Einfachheit des Rezeptes. Ich hatte es in 15 Minuten fertig. Da ich es für mich alleine gekocht habe ist die Portionsangabe für 1 Glas. Erhöht sie gerne je nachdem wie viele Gläser ihr machen wollt. 

Ich finde der säuerliche Rhabarber harmoniert so fantastisch mit dem süßen Hollunder. Es ist wirklich eine einzigartige Kombination und ich bin jetzt schon gespannt wie ihr das Rezept findet. Schreibt mir gerne in die Kommentare eurer Feedback nachdem ihr es ausprobiert habt. Würde mich sehr interessieren, ob ihr es genauso toll findet wie ich! 

Hier nun das einfache Erdbeer-Rhabarber Marmelade Rezept für euch: 

Erdbeer-Rhabarber Marmelade ohne Zucker

So packt man den Sommer ins Glas!

Gericht Breakfast
Keyword erdbeeren, Rhabarber
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen
Kalorien 110 kcal
Autor Carina Berry

Zutaten

  • 5 Stück Erdbeeren
  • 100 g Rhabarber
  • 4 Stück Hollunderblütenstiele
  • 3 EL Birkengold Gelierzucker
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

Die Erdbeeren und den Rhabarber klein schneiden. In einem Topf mit dem Wasser, Holunderblütenstiele, Zimt und Gelierzucker aufkochen. Etwa 4 Minuten unter ständigem rühren köcheln lassen. Die Holunderstiele danach wieder herausnehmen und noch im heißen Zustand in ein Einmachglas füllen.

    Hast du gewusst, dass ich eine tolle Rezeptemail Liste habe? Hier sende ich per Email wundervolle, gesunde und einfache Rezepte direkt in deine Inbox – ohne zu spammen! #promise 
    Du kannst dich gerne dafür hier anmelden:

    Hast du das Rezept nachgemacht?

    Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

    Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

    xoxo,

    Pinne dieses Rezept auf dein liebstes Pinterest Board:

    Erdbeer-RhababerMarmelade Erdbeer-RhababerMarmelade Erdbeer-RhababerMarmelade

    Weiterlesen

    Vegan bagels with cranberries by Lenny

    Cranberry Bagels by Lenny

    Welcome to this special guest blog post! Today I would like to introduce one of my super talented foodie friends. Her name is Lenny, she is 17 years old and currently lives in the US. She is a passionate vegan and tries to inspire her followers with amazing plant-based food creations.  She will tell you a bit about herself and share a delicious recipe with you in the end!

    Lenny and I have been supporting each other on Instagram for a while now and I love seeing her colorful dishes and yummy bowls everyday on my feed. I am impressed by the quality of photos, the creativity of each dish and the love for detail in each shot. You should totally check out her Instagram @vegamelon. She also has a lovely blog which she keeps updating with new recipes. You will find a wide range from mains, to breakfast, dessert and snack recipes. Best you have a look yourself at www.vegamelon.com.

    I love that Lenny’s plant-based recipes are full of flavor, nourishment, and happiness. The fact that she keeps her recipes quick and easy to make goes hand in hand with my cooking philosophy. Also, we are both fruit addicts. Her favorite fruit is the watermelon and mine is the strawberry. So we are basically fruit sisters 😉

    Cranberry Bagels by Lenny

    In today’s blog post she will be taking over and share one of her favorite dishes with you – vegan bagels with cranberries! So lets hand it over to Lenny:

    Meet Lenny – a math & watermelon enthusiast

    Hi, I’m Lenny! As you may have already read, I am a passionate ‘teen chef’ who loves to share her plant-based creations! I started my Instagram blog in January 2017, when I was still in grade 10. I didn’t post much in the beginning, but I truly began working on this platform in the summer, starting to share my recipes with the community. Along with my cooking adventures, I also embarked on a journey of food photography, learning how to capture my dishes in an eye-catching way. It’s been two years since my very first post, and I can hardly believe how much my skills have grown!

    My recipes are generally healthy and easy! I believe that vegan food can taste amazing; it is affordable and approachable. I hope to inspire thousands (and perhaps millions) to eat more plant-based food because it is also much more sustainable for the environment than foods with meat and dairy.

    Other than running this Instagram page, I find joy in reading, running, and studying math! I hope to major in mathematics in university and to teach college-level math in my future (of course, all while doing the things I love)! Although, I don’t share much about my personal life on social media, I hope to incorporate more of that this year and inspire you the way Carina does, hehe.

    Cranberry Bagels by Lenny

    Now, here is my recipe for some delicious seeded vegan bagels with cranberries! These are absolutely customizable and, in my opinion, are superior to store-bought ones. I mean, commercial bagels are delicious and all, but they sometimes have all kinds of weird ingredients/preservatives that might not be so good for your body. These bagels only require 5-7 pantry ingredients, and they’ll be ready to serve in a couple of hours! Just imagine biting into a warm, fluffy bagel right out of the oven.

    Vegan bagels with cranberries

    Ingredients:

    dough

    -2 cups (240g) bread flour
    -1 tsp (3g) instant yeast
    -1/2 tsp (3g) fine sea salt
    -1 tbsp (12g) granulated sugar
    -1/2 cup + 2 tbsp (150mL) warm water

    mix-ins

    -¼ cup (40g) mixed seeds of choice
    -½ cup (80g) cranberries, or dried fruit of choice

    for boiling

    -1 tbsp (12g) baking soda
    -water

    Cranberry Bagels by Lenny

    Directions for my yummy vegan bagels:

    1. Mix the dough ingredients in a large bowl.
    2. Once the mixture starts to form, transfer to a flat surface and knead into a smooth dough; about 15 mins by hand.
    3. Shape into a ball and let the dough rise in a covered bowl for 1-2 hours, or until doubled in size.
    4. Once risen, punch down the dough, then mix in the dried fruit and seeds. Divide into 6 equal pieces and form into balls.
    5. Create a hole in the center of each piece using your thumb, then stretch into a ring with your fingers gradually rotating outward from the center.
    6. Place under a damp towel and let the dough rise again, for 30 minutes.
    7. Preheat the oven to 400°F and fill a wide pot with water. Bring to a boil, then add in 1 tbsp baking soda. Alternatively, use 1 tbsp maple syrup (or other liquid sweetener).
    8. Drop in 2-3 bagels and boil on medium heat for 60 seconds on each side. Dry the dough and place onto a greased baking tray.
    9. Repeat for the remaining pieces of dough, then sprinkle on more seeds and bake for 13-15 minutes (until golden brown). Enjoy warm.

    I hope you try out these vegan bagels some time! They’re so fun to create and will fill your stomach with happiness. And, for more recipes, feel free to visit my Instagram page or my website. Have a lovely week, friends!

    Thanks Lenny for sharing this wonderful recipe with my readers. Well, I hope you guys enjoyed meeting one of my awesome foodie friends and will check Lenny’s social channels out. If you are interested in meeting more of my talented food blogging friends you can read the guest blog post from Zoe and from Rita as well who already shared amazing dishes on my blog. 

    vegan bagels with cranberries

    Weiterlesen

    Golden Milk – super healthy turmeric tea!

    golden Milk-Turmeric tea

    Traveling through Mexico last year gave me tons of food inspiration. One particular trend I picked up there was „golden milk.“Its a creamy, but dairy free hot drink that is filled with nutrients! Something that could be found in almost every healthy & vegan café. In this blog post I want to show you how to make the vitamin cocktail yourself!  

    Golden milk – a trend beverage with additional health benefits 

    It is said that golden milk has a ton of benefits due to all the wonderful spices used in the drink. Many studies have linked turmeric, which is the main ingredient, with wide-ranging anti-inflammatory effects. This super creamy drink will warm your heart and also bring you a soothing sleep! Rumor has it that drinking golden milk at night will help you to relax and sleep better. 

    golden Milk - turmeric tea

    The drink is packed with antioxidants and inflammatory ingredients. Let’s look at some of the ingredients and their health benefits that I researched accordingly on the internet: 

    • Black Pepper: Is supposed to help with weight loss and should help to prevent cancer. I also found out that it should reduce memory impairment and cognitive malfunction. 
    • Almonds: Almonds are rich in vitamin E, magnesium and filled with healthy unsaturated fats. It is also said that it helps to prevent diabetes.
    • Honey: I love to use honey as a sweetener because it is a good source of energy, benefits the skin and has a lot of mineral.
    • Ginger: There are so many health benefits to ginger I don’t even know where to start. For example I always take it when I have a cold, sore throat or a cough and it always helps me to feel better. It is also said to treat kidney infections, stimulates the digestive system and boosts the immune system. 
    • Turmeric:  Turmeric is said to be anti-inflammatory and is rich in antioxidants. Its good for your digestion and helps to detoxify. 
    • Cinnamon: besides the fact that I simply love the taste of it cinnamon should regulate your blood sugar levels, reduce your cholesterol and relief joint pains. 
    • Coconut: I like to use a bit of coconut cream as well because it gives it a creamy texture and makes it easier for your body to absorb the fat-soluble turmeric. 

    All in all the power spice in the drink is really the turmeric and listing all its health benefits would exceed the length of this blog post. However, if you would like to read more about the health benefits and uses for turmeric I recommend you click here and check out this wonderful article explaining in great detail how one single spice can boost every facet of your health!

    golden Milk - turmeric tea

    Functional Food

    I love recipes like this golden milk because they don’t only taste great, but they also have amazing benefits for your body. Each ingredient of this delicious and creamy hot drink was carefully selected to merge this drink into an explosion of an immune boosting vitamin cocktail for you!

    So, if you haven’t tried golden milk yet, you are really missing out on something big! I love it because if I drink it before bedtime I can satisfy my cravings for something sweet with it, do something great for my health and get some restful sleep in addition!
    I usually watch a series at night time every once in a while and simply loved to eat something while doing that. Well, now I replaced my extra meal with golden milk, save a bunch of calories, get to satisfy my sweet tooth and dream away smoothly at night. Amazing right?!

    turmeric tea - golden milk

    How to make golden milk

    The recipe is really fairly easy. You simply need some basic spices at home. Golden milk is made from turmeric, ginger, black pepper, cinnamon and honey.

    Ingredients:

    • 200ml unsweetened almond milk
    • 1 tsp honey
    • 1 tsp turmeric
    • 1/2 tsp cinnamon
    • 1/2 tsp fresh pressed ginger (otherwise 1/4tsp ground ginger)
    • 1/4 tsp ground pepper
    • 1 tsp coconut cream

    Method:

    1. Heat the almond milk in a pot.
    2. Mix in all the other ingredients and stir well.
    3. Pour into a glass and enjoy while warm.
    4. Feel free to add a bit more honey if you want it sweeter!

    golden Milk-Turmeric tea

    Drinking golden milk has become a great new habit I introduced in 2019. Try it yourself and I am sure you will love it too 🙂 If you are looking for another great detox inspiration make sure to read my blog post about my recent smoothie cleanse. Hope you enjoyed the recipe! Let me know if you would like to see more of those beneficial superfood drinks in the future!  

    Did you make this recipe? 

    Did you make this recipe?

    Tag  @carina_berry and use the Hashtag #carinaberry to get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

    Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

    xoxo,

    Golden Milk - Turmeric Tea

    Weiterlesen

    Smoothie Detox – meine kleine Entgiftungskur

    Smoothie Detox

    Dieses Jahr wollte ich gleich mal mit einem Smoothie Detox startet um meinen Körper zu entgiften und neue Energien zu sammeln!
    In diesem Blogpost möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen und euch auch meine Smoothie Rezepte, welche ich mir so gemacht habe weitergeben. 

    Mein Fasten Hintergrund 

    Seitdem ich 19 Jahre bin mache ich eigentlich jedes Jahr einmal eine Heilfasten Kur. Ich habe das schon immer bei meinen Eltern gesehen, die machen auch jedes Jahr so eine Entgiftungskur. Nur ein bisschen extremer als ich, da die dann meistens 10-14 Tage wirklich nichts essen und nur Wasser + Tee trinken. Ich mache das Heilfasten immer nur 5 Tage. Hier übrigens der Blog Post dazu vom letzten Jahr. 
    Auf jeden Fall wollte ich zu Beginn des Jahres auch mal wieder meinen Körper entgiften, da die letzte Fastenkur schon sehr lange her war. Komplettes Heilfasten war mir dann aber doch etwas zu viel und so habe ich mich für einen Smoothie Detox entschieden. Diesen wollte ich schon immer ausprobieren. 

    Ich habe mich in den letzten Tagen also ganz viel damit beschäftigt und viel darüber gelesen und möchte euch nun meine Erfahrungen weitergeben und ein paar Rezept teilen, welche ihr vielleicht auch bei eurem Smoothie Detox einmal ausprobieren könnt. 

    Generell möchte ich auch noch kurz dazu sagen, dass ich nun nach dem Vergleich zum Heilfasten sagen kann, dass ein Smoothie Detox wirklich viel VIEL einfacher ist als 5 Tage gar nichts zu essen. Es ist quasi die Einsteigerversion und perfekt für alle die zum ersten Mal  eine Art „Fastenkur“ ausprobieren möchten. 

    Wie funktioniert ein Smoothie Detox?

    Im Prinzip war meine einzige Regel nur flüßige Nahrung zu mir zu nehmen. Ich habe meist bis Mittags wirklich gefastet und nur Tee getrunken. In der Früh habe ich immer mit einem kleinen Morning Mineral Cocktail gestartet. Das war kaltes Wasser mit frischem Zitronensaft und Himalayasalz. Ein Tip vom bekannten Personal Trainer Aubrey Marcus.
    Mittags machte ich mir dann den ersten Smoothie. Ein zweiter folgte dann gegen 15.00. Abends machte ich mir dann immer Suppe, da ich gerne einmal am Tag etwas warmes hatte. Zwischendurch nahm ich noch von Ringana täglich ein Cleansing Pack für die Verdauung und einen Detox Shot. Dies ist aber wirklich kein muss, ich hatte nur die Produkte gerade zu Hause und sie passten gut in die Entgiftungskurs mit rein. Generell ist es einfach super wichtig, dass ihr wirklich viel trinkt. Vor allem ganz viel Wasser und Tee zwischen den Smoothies 🙂

    Für meine Smoothies lies ich mir auch sehr viel Freiraum und mixte zusammen auf was ich gerade Lust hatte, immer mit dem Hintergedanken Zutaten zu verwenden, welche positive & reinigende Eigenschaften auf den Körper hatten. So nahm ich zum Beispiel Grüntee als Base der auch die Fettverbrennung unterstützt, mischte Leinsamen hinein die über super gesunde Fette verfügen oder verwendete Spirulina und Moringa aufgrund des hohen Anteils an Vitalstoffen. 

    Ich habe euch nun untenstehend einen kleinen Smoothie Baukasten zusammen gestellt. Dieser soll euch helfen eigene Smoothies zusammen zu stellen, falls ihr auch mal einen Smoothie Detox plant! 

    Smoothie Baukasten

    • Basis: Kokoswasser, Grüntee, Fruchtsaft, Pflanzendrinks, Wasser
    • Früchte für die Süße: Banane, Apfel, Birne, Ananas, Mango, Kiwi, Beeren, Granatapfel, Melone,…
    • Gemüse für extra Chlorophyl: Spinat, Broccoli, Gurke, Salat, Avocado,…
    • Zum Verdicken: Mandelbutter, Haferflocken, Kokosfleisch, Chia Samen, Leinsamen 
    • Für den Power Boost: Spirulina, Matcha, Moringa, Protein Pulver, Kurkuma, Ingwer

    Einfach von jeder Kategorie eine oder mehr Zutaten wählen und ihr habt den perfekten super clean detox smoothie!

    Hat man Hunger während des Smoothie Detox?

    Viele von euch haben mich gefragt wie hungrig man während der drei Tage fasten ist. Hier kann ich euch wirklich beruhigen. Da man ja eigentlich ständig am trinken ist und durch die Smoothies auch einiges über den Tag verteilt zu sich nimmt ist es mit dem Hunger wirklich nicht so schlimm. 
    Hier und da verspürt man zwar so einen Hungerschwall, aber dann trinkt man einfach ganz schnell einen Tee oder den nächsten Smoothie und dann geht das auch gleich wieder weg. 
    Jedoch gehört eine gute Portion Disziplin und Durchhaltevermögen zu solchen Fastenkuren dazu. Man muss mehr als einmal stark bleiben um nicht irgendwo etwas zu essen was man nicht sollte. 

    Rezepte

    Hier nun ein Auszug aus meinen Smoothie Rezepten, welche ich in den letzten Tagen getrunken habe. Mega hilfreich bei so einer Smoothie Kur ist natürlich ein guter Blender. Ein Pürierstab geht natürlich auch, aber ich würde euch einen Standmixer sehr empfehlen weil er einfach leistungsstärker ist. Während meiner Detox Kur habe ich den KMix von Kenwood verwendet, welcher einfach der Wahnsinn war! (PR-Sample) 

    Morning Mineral Cocktail – gleich nach dem Aufstehen

    1 Glas kaltes Wasser
    3g Himalaya Salz
    1/4 frisch gepresste Zitrone

    Grüner Smoothie – Mittags 

    Hier ein Smoothie Rezept vom zweiten Tag: 

    1 Kiwi
    1 Minigurke
    3 Erdbeeren
    1/4 Mango
    40g Broccoli 
    1/4 Honigmelone
    1 TL Moringa, Matcha oder Spirulina 
    200ml Kokoswasser

    Smoothie Detox

    Protein Smoothie – Nachmittags

    1 TL Mandelbutter (gesundes Fett)
    1/2 Banane (Energy Booster)
    1 EL Proteinpulver (Eweißquelle)
    200ml Mandelmilch (Mandeln helfen gegen Herzkrankheiten)
    1 TL Flohsamen (Ballaststoffquelle, gut für die Verdauung)
    1 TL Matcha (hoch an Antioxidantien)

    Optional auch noch mit Avocado und Rohkakao. 

    Smoothie Detox-

    Granatapfel Spirulina Smoothie – dazwischen 

    1/5 Zitrone (für das Immunsystem)
    250ml Grüntee (hilft bei Fettverbrennung)
    100g Granatapfelkerne (soll vor Krebs und vorzeitiger Hautalterung schützen)
    1 EL Leinsamen (Omega 3 & Ballaststoffe)
    1 TL Spirulina (entzündungshemmend und entgiftend, vorsicht – Geschmack ist nicht gerade lecker)

    Smoothie Detox-

    Warme Tomatensuppe – „Abendessen“

    Einmal am Tag wollte ich meist was warmes essen. Deshalb habe ich mir einen Gemüse Smoothie namens Suppe gemacht 😀 
    Hier ein tolles Rezept meiner Lieblingssuppe währen der Detox Kur! 

    Zutaten: 
    300g Wurzelgemüse (Knollensellerie, Karotten, Lauch)
    1 Kartoffel
    Kräuter
    Bio-Suppenwürfel 
    3 EL Tomatenmark 

    Zubereitung: 

    Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Suppentopf mit Wasser kochen. Tomatenmark und Suppenwürfel unterrühren. Gekochtes Gemüse aus der Suppe abseihen und für die Aufbautage im Kühlschrank aufbewahren. Frische Kräuter hacken und als Topping auf die Suppe geben. 

    Smoothie Detox

    Ich hoffe ihr habt dieses Blogpost spannend gefunden und ich konnte euch auf für eine zukünftige Smoothie Detox Kur begeistern. Es ist wirklich toll so etwas mal auszuprobieren. Falls ihr noch genauere Fragen habe könnt ihr mir sie gerne in die Kommentare schreiben. 

    xoxo, 

    Weiterlesen