Kürbispfannkuchen – gesund und lecker

Kürbispfannkuchen

Gerade in der Herbstzeit koche ich wahnsinnig gerne mit Kürbis. Kürbis ist ein wahrer Alleskönner. Ob salzige oder süße Speisen – man kann einfach so viel damit machen. Aus diesem Grund möchte ich euch heute eines meiner leckersten Herbstrezepte zeigen: Kürbispfannkuchen – lecker, gesund und vollgepackt mit Protein und guten Kohlenhydraten. 

Da ja auch bald Halloween vor der Tür steht wollte ich noch ein paar passende Rezepte dazu kreieren um euch ein paar Ideen für ein leckeres Gruselfrühstück zu geben!

Pancakes sind ja wirklich immer eine leckere Frühstücksoption. Wenn man sie noch mit Kürbis aufpept werden sie nochmal besser. 

Ist Kürbis Obst oder Gemüse?

Habt ihr gewusst, dass Kürbis gar kein Gemüse ist? Kürbis zählt nämlich eigentlich zu Fruchtgemüse. Zusammen mit Paprika, Tomaten, Zucchini, Auberginen und Gurken gehören sie also dem Obst an. Deshalb kann man Kürbis auch auf so viele unterschiedliche Arten verwenden. Ich persönlich liebe ja Kürbis und verwende diese „Frucht“ im Herbst in fast allen meinen Rezepten. Egal ob bei einem leckeren Curry Abendessen oder bei einem süßen Pumpkin Latte als Drink. 

Kürbispfannkuchen

Falls du noch nach mehr leckeren Kürbisrezepten suchst kannst du dir ja diese hier mal ansehen: Pumpkin Spice Latte & Kürbis Porridge

Hier nun das Rezept: 

Kürbispfannkuchen
Serves 2
Super leckere Frühstückspfannkuchen mit komplexen Kohlenhydraten
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
20 min
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
20 min
Ingredients
  1. 1 Banane
  2. 20g Proteinpulver (optional)
  3. 150g Kürbis (ich nehme am liebsten Hokaido oder Muscat)
  4. 2 Eier
  5. 60g Haferflocken
  6. 50 Kokosmilch
  7. 100ml Milch oder MIlchalternative
  8. 1 Brise Zimt
Instructions
  1. Den Kürbis waschen, klein schneiden und in einem Topf mit Wasser weich kochen. Danach einfach alles zusammen in den Mixer packen und fein pürieren.
  2. Eine Pfanne mit etwas Butter bestreichen und mittelgroße Pfannkuchen heraus backen. Mit Toppings eurer Wahl belegen.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

 

 

xoxo,

Weiterlesen

Fitness Karottenkuchen Riegel ohne Mehl – gesund, schnell und einfach!

Fitness Karottenkuchen ohne Meh

Da ihr ja nach mehr deutschen Rezepten gefragt habt kommt hier ein leckeres Karottenkuchen Rezept. Also eigentlich habe ich Karotten Fitness Bars daraus gemacht. Es ist wirklich so unglaublich lecker und köstlich geworden, dass ihr gar keine andere Wahl habt als es auszuprobieren! 🙂 

Backen mit Gemüse

Gerade im Herbst verwende ich sehr viel Gemüse um süße Nachspeisen zu machen. Zucchini, Süßkartoffel, Karotten und Kürbis geben den Gerichten einen ganz neuen lieblichen Geschmack. 
Hier muss man oft ein bisschen out of the box denken und einfach mal was neues probieren. Süßkartoffelbrownies sind zum Beispiel richtig lecker. Sollte ich auch mal ein Rezept dazu teilen. 🙂 Backt ihr manchmal mit Gemüse? Let me know in the comments! 

Fitness Karottenkuchen ohne Meh

Fitness Approved

Mein Karottenkuchen enthält weder Zucker, Butter noch Mehl. Also alle „bösen“ Zutaten wurden mit gesundheitsbewussteren Alternativen ausgetauscht.
Statt dem gewöhnlichen Weizenmehl verwende ich Nussmehl. Nussmehl hat viel weniger Kohlenhydrate. Natürlich dafür mehr Fett, aber auch mehr Protein. 
Die Butter habe ich durch Mandelbutter ersetzt. Auch hier habt ihr weitaus weniger Fett aber dafür eine extra Portion Protein dabei. 
Den Zucker habe ich durch meinen Küchenliebling Erythrit ersetzt. Erythrit ist ein natürlicher Zuckeralkohol und enthält keine Kalorien. 

Fitness Karottenkuchen ohne Meh

Raw & Vegan 

Bei diesem Karottenkuchen braucht ihr auch gar keine großen Kochkünste. Ihr mischt eigentlich alles nur in einer Schüssel zusammen und stellt es dann kalt. Das Rezept ist eigentlich auch vegan. Ich habe nur dieses Mal ein Protein verwendet welche auch etwas Molkeprotein zugesetzt hatte, was es dann nicht ganz vegan gemacht hat. Wenn ihr aber ein normales veganes Protein nehmt ist alles gut 🙂 

Ich war wirklich fasziniert von der Einfachheit aber auch dem Geschmack von diesem Karottenkuchen Riegeln. Es schmeckt einfach wie Weihnachten 🙂 

Fitness Karottenkuchen ohne Mehl

Das Rezept 

Nachdem ich nun so davon geschwärmt habe kommt hier nun das Rezept: 

Fitness Karottenkuchen ohne Mehl
Yields 6
Super leckerer Snack für Zwischendurch
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Prep Time
10 min
Riegel
  1. 1 Becher feines Hafermehl
  2. 1/2 Becher Kokosnussmehl
  3. 1/2 Becher Protein Pulver (Fit Vanilla)
  4. 2 EL Xylit oder Erythrit
  5. 1 TL Zimt
  6. 1 TL Lebkuchengewürzmischung
  7. 1/4 Becher Mandelbutter
  8. 1⁄2 Becher Dattelsirup
  9. 1/2 Becher fein geraspelte Karotten oder Karottenpüree 1 TL Milch
Frosting
  1. 1 Messlöffel Fit Vanilla Protein Pulver 1/4 Becher Frischkäse
  2. 1 EL Milch
Instructions
  1. In einer großen Schüssel Hafermehl, Proteinpulver, Xylit, Zimt, und die Gewürzmischung gut zusammen mischen.
  2. In einer mikrowellengeeigneten Schüssel die Nussbutter und das Dattelsirup vermischen und kurz erhitzen. Nun die flüßige Masse mit der trockenen vorsichtig vermischen. Nun noch die Karotten hinzufügen und vermengen bis eine feuchte, bröckelige Masse entsteht.
  3. In eine mit Klarsichtfolie beklebte Auflaufform geben und fest zum Boden und an den Rand drücken. Kühl stellen für mindestens 30 Minuten. Für das Frosting das Vanilleproteinpulver, den Esslöffel Milch und den weichen Frischkäse in einer Schüssel vermengen. Das Frosting über die kalten und geschnittenen Bars streichen und bei Bedarf mit etwas Zimt noch bestreuen.
Notes
  1. Ich habe die Masse als erstes zu Riegel geschnitten bevor ich das Frosting aufgetragen habe.
carinaberry.com https://carinaberry.com/
Suchst du noch nach mehr leckeren Herbstrezepten? Dann schau mal bei meine Pumpkin Spice Porridge, Healthy Crumble oder Zwetschgenfleck vorbei! 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

 

 

Weiterlesen

Low Carb Birnenkuchen mit Mandeln

Low Carb Birnenkuchen

Wir haben einen großen Birnenbaum im Garten. Ende September ist hier immer Erntezeit und dann haben wir meistens so viele Birnen auf einmal, dass ich gar nicht weiß was ich alles damit machen soll. Ihr habt bestimmt schon mein Birnenfleckrezept gesehen. Das war eine tolle Art sie zu verarbeiten. Nun habe ich aber dieses Low Carb Birnenkuchenrezept entwickelt. 

Low Carb Rezepte

Ich versuche mich ja hauptsächlich low carb zu ernähren. Es ist eine Ernährungsform die mir persönlich sehr gut tut. Ich vertrage Kohlenhydrate oft nicht gut und bekomme dann immer einen aufgeblähten Bauch. Deshalb versuche ich immer so gut es geht sie durch andere Zutaten zu substituieren. Dieses Mal habe ich Mandelmehl und geraspelte Mandeln statt dem herkömmlichen Weizenmehl verwendet. Ihr könntet es aber auch mit Kokosnussmehl versuchen, das sollte genauso funktionieren. 

Birnenkuchen low carb

Kooperation mit Kenwood 

Dieses Rezept habe ich übrigens in Zusammenarbeit mit Kenwood Austria entwickelt. Kenwood hat mir als PR-Sample eine Küchenmaschine zugeschickt. Den kMix in schwarz. Meine allererste Küchenmaschine 🙂 Diese musste ich natürlich gleich testen und somit habe ich dieses Birnenkuchen Rezept für euch entwickelt. 
Ich bin wirklich ein großer Fan von Kenwood und ich sage das jetzt nicht nur weil ich von ihnen eine Küchenmaschine bekommen habe 😀 Seitdem ich denken kann steht bei uns eine Kenwood Küchenmaschine im Haus und sie ist noch kein einziges Mal kaputt gegangen. Die Qualität ist einfach wirklich ehrlich unschlagbar und ich freue mich so sehr jetzt selbst so eine tolle Küchenmaschine zu besitzen. 

Birnenkuchen low carb

Birnenkuchen Rezept

Im Grunde ist das Rezept, wie alles was ihr hier auf diesem Blog seht, sehr einfach. Ich zeige euch nun Schritt für Schritt wie ihr ihn nachmachen könnt. 

Die Zutaten

Ihr braucht nur 6 Zutaten um diesen Birnenkuchen machen zu können. 7 wenn wir den Zimt zählen 😀 Also wirklich keine Hexerei. 

Birnenkuchen low carb

Hier die Liste:

3 Stück Eier
150g Xylit oder Erythrit
200g Magertopfen
100g Mandelmehl 
50g geriebene Mandeln
1 TL Zimt
3 Birnen 

Die Zubereitung

Ihr startet mal damit die Birnen zu waschen. Danach habe ich die Eier zusammen mit dem Erythrit in meinem neuen Kenwood Mixer schaumig gerührt. 
Als nächstes gebt ihr den Magertopfen zur Eimasse dazu. Danach werden langsam das Mehl, die geriebenen Mandeln und der Zimt dazu gemischt bis eine schöne homogene Masse entsteht. 

Low Carb Birnenkuchen

Birnenbelag

Nun kommt die eigentlich Meisterleistung dieses Rezeptes. Wir werden die Birnen jetzt wunderschön am Teig auffächern damit wir ein schönes Muster bekommen. Also weiter im Rezept: 

Befettet eine Springform und füllt die Mandelmasse ein. 
Schneidet die Birnen in dünne scheiben und legt sie kreisrund auf die Oberfläche der Masse. 
Nun kommt der Kuchen für 40 Minuten bei 180°C in den Ofen. 

Low Carb Birnenkuchen

Ich hoffe ihr konntet anhand der Fotos erkennen wie einfach dieser Birnenkuchen ist. Es dauert wirklich gerade mal 15 Minuten alles zu machen. Was ich an den Mandeln im Rezept so liebe ist die saftige Konsistenz die sie dem Kuchen geben. Dieser Kuchen geht natürlich nicht auf wie er mit Weizenmehl würde. Aber mich persönlich stört das gar nicht. Ich mag das wenn es so fudgy bleibt. 

Birnenkuchen low carb

Enjoy!

Falls du nach einem weiteren Birnenrezept suchst, kannst du dir ja mal meinen Birnenfleck ansehen. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Weiterlesen

Birnen- & Zwetschgenfleck – ein tolles Herbstrezept

Zwetschgenfleck

In diesem Blogpost möchte ich mein Zwetschgenfleck Rezept mit euch teilen, was genauso toll mit Birnen funktioniert. Zwei Früchte die sich im Herbst besonders gut machen!

Herbstliebe

Der wunderschöne Herbst ist bei uns angekommen. Ich muss ehrlich gestehen ich liebe den Oktober. Er ist vielleicht sogar mein liebstes Monat im Jahr. Deshalb bin ich auch etwas traurig ihn dieses Jahr nicht in Österreich verbringen zu können. Es ist immer noch schön warm tagsüber und die Bäume färben sich einfach in den schönsten Farben. Spaziergänge im Herbst machen mich einfach so super happy! 

Zwetschgenfleck

Herbstrezepte

In den kommenden Blogposts möchte ich ein paar von meinen liebsten Herbstrezepten mit euch teilen. Ganz bald kommt mein Pumpkin Spice Latte Rezept auf das ihr euch schon freuen dürft. In diesen Monaten koche ich total gerne mit Kürbis, Äpfeln und Birnen. Vor meiner Abreise nach Costa Rica habe ich schon ein paar spitzen Desserts für euch vorbereitet, welche ich euch in den kommenden Wochen zeigen möchte. Aber heute starten wir mal mit meiner Zwetschgenfleck Interpretation. 

Not macht erfinderisch 

Erst vor ein paar Wochen bin ich auf dieses Zwetschgenfleck Rezept durch Zufall gestoßen. Wir hatten gerade Zwetschgen geerntet und ich wusste nicht was ich damit machen sollte. Da sie schon sehr reif waren mussten sie aber so schnell wie möglich verarbeitet werden. Als ich im Kühlschrank nach möglichen Zutaten suchte fand ich leider nichts anderes als einen ganz normalen Blätterteig. Not macht scheinbar erfinderisch und da ich einen Tag zuvor auf Instagram ein Foto eines Plum Galette gesehen hatte dachte ich mir ich versuche das mal mit dem Blätterteig. 

Birnenfleck

Zwetschgenfleck & Birnenfleck 

Ich machte als erstes einen Zwetschgenfleck und war einfach Feuer und Flamme vom Rezept. Es ging so einfach, schnell und schmeckte sooo super lecker! Als wir kurz danach die Birnen ernteten dachte ich mir ich versuche es einfach auch mal mit den Birnen. Funktionierte auch wunderbar! Aber wenn ich wählen müsste würde ich den Zwetschgenfleck nehmen weil der einfach saftiger ist. 🙂 

Ihr müsst dieses Rezept unbedingt probieren wenn ihr mal nicht viel Zeit habt und trotzdem ein tolles köstliches Dessert braucht! 

Zwetschgenfleck

Falls du mein letztes leckeres Herbstrezept verpasst hast dann musst du unbedingt nochmal zurück zu meinem Pumpkin Spice Porridge Blogpost. Das ist bisher wirklich mein liebstes Herbstrezept. Und danach kommt gleich der Zwetschgenfleck! 

Sonst kann ich euch auch noch mein Healthy Crumble Recipe empfehlen. 

Ansonsten starten wir hier nun mit dem Rezept: 

Zwetschkenfleck und Birnenfleck
Yields 1
Ein schnelles und leckeres Dessert wenn ihr mal wenig Zeit habt.
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Ingredients
  1. 1 Blätterteig
  2. 4 große Birnen oder 6 Zwetschgen
  3. 50g Mehl
  4. 25g Xylit
  5. Prise Zimt
  6. 15g brauner Rohrzucker
Zum Bestreichen
  1. 1 Ei
  2. 100ml Milch
Instructions
  1. Blätterteig ausrollen und mit einer runden Form einen großen Kreis ausstechen.
  2. Xylit, Zimt und Mehl mischen und auf der Oberfläche des Blätterteigs verteilen.
  3. Einen Zentimeter jeweils am Rand aussparen.
  4. Nun die Birnen/Zwetschgen dünn in Scheiben schneiden und aufgefächert im Kreis auf dem Blätterteig platzieren.
  5. Nun wird der Teil am Rand über die Birnen/Zwetschgen eingeschlagen.
  6. Die Ränder mit versprudeltem Ei und Milch einstreichen.
  7. Zum Schluss noch einen Esslöffel Rohrzucker über den fertigen Fleck streuen und bei 180 Grad 25 Minuten backen.
Notes
  1. Das Rezept sollte auch mit Äpfeln funktionieren.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Weiterlesen

Dattelkonfekt – Cashew Fudge Bällchen

Dattelkonfekt

*Werbung* Cashew Fudge Bällchen for the win! Habt ihr schon mal Dattelkonfekt selber gemacht? Dieser kostet ja normalerweise im Supermarkt ein kleines Vermögen. In diesem Blogpost möchte ich euch zeigen wie ihr den leckeren Dattelbällchen ganz einfach selber machen könnt. 

Dattelkonfekt-Cashew Fudge Bällchen

Dattelkonfekt selber machen 

Mit wenigen, einfachen Zutaten könnt ihr diese leckeren Dattelbällchen selber machen. Dattelkonfekt kann man in ganz vielen verschiedenen Variationen machen. Ich habe mich diesmal für Schokobällchen entschieden. 

Dattelkonfekt-Cashew Fudge Bällchen

Gastbeitrag bei Zotter 

Für dieses Rezept habe ich mich mit der einzigartigen Schokoladenmanufaktur Zotter zusammengeschlossen, um eine ganz besondere Kreation mit ihrem Cashew Nougat zu entwicklen. 
Hierfür durfte ich einen schönen Gastbeitrag auf dem firmeneigenen Blog schreiben. 

Wenn ich euch nun neugierig gemacht habe und ihr wissen wollt wie man die kleinen Cashew Fudge Bällchen zubereitet dann klickt einfach hier, um zu meinem Gastbeitrag bei Zotter zu gelangen. 

Dattelkonfekt-Cashew Fudge Bällchen

Falls ihr noch nach mehr interessanten süßen Rezepten sucht, seht euch mal meine Rezeptkategorie Desserts auf meiner Homepage an. 

xoxo,

Carina Berry

Weiterlesen

Pumpkin Porridge – healthy and vegan

Pumpkin Porridge

Pumpkin porridge for the fall season! Sweet and creamy with just a couple ingredients, totally vegan and ready in 15 minutes!

Bye summer, hello fall

Alright guys we have to admit it. Summer is over. Bye, bye see you next year. Time to bring out those cosy socks, warm sweaters, cool leather jackets and nice boots for the colder season of the year. 

With this post I want to share one of my favorite fall recipes. You might not know this but I have a secret pumpkin obsession. During October and November almost every meal includes some kind of pumpkin. Also my breakfast. Since I absolutely looove this recipe I had to share it with you in a dedicated blog post. This pumpkin porridge is so creamy and warming. 

Spiced Pumpkin Porridge

Fitness Pumpkin Porridge Variations 

If you would like to add some extra protein this is the perfect opportunity to mix in an extra scoop of your favorite protein. I can recommend using vanilla, but chocolate is also super yummy! 
For vegan fitness versions of this pumpkin porridge I have used hemp protein and sunflower protein in the past and it was also super tasty. Only the hemp protein gave it a slightly different taste than it usually has. 

Pumpkin Porridge Toppings

Since this is a hearty and smooth fall composition I would recommend topping it with fall fruit like pears or apples.
I would also prefer slightly simmered apples or pears instead of raw ones. Like this the flavors evolve better and if you add some cinnamon and honey its just the perfect topping.
When I make it I usually use nut butter as well which adds so much extra delicious flavor to the pumpkin porridge . In the pictures you see peanut butter I put on top of the yummy bowl. I also really like cashew butter, but that didn’t came out so well on the picture 😉  
Another topping I can recommend are nuts. I used very special red nuts that my grandma has in her garden. But regular walnuts, pecans or almonds will do as well. 

Spiced Pumpkin Porridge

The ingredients

For this easy pumpkin porridge you will just need a handful of ingredients. 
It is super easy to make and will take you only 15 minutes. 
Regarding the type of pumpkin I only have made it with Hokaido. I like to use this kind of pumpkin because of the beautiful orange color. I am sure the other ones will work fine too. 
As I usually do I substituted regular refined sugar with Erythrit again to save quite a bit of calories. If you don’t have that at home you can use honey or regular sugar or Xylit.

Pumpkin Porridge

I hope you will find great use of this recipe this fall season. I can promise you its worth a try for every pumpkin lover out there!

Pumpkin Porridge
Serves 1
A smooth and creamy breakfast for the fall season
Write a review
Print
Total Time
15 min
Total Time
15 min
Ingredients
  1. 100ml almond milk
  2. 20g oat flour
  3. 50g pumpkin puree
  4. 20g erythrit or xylit
  5. 1 tsp of pumpkin spice
  6. 1/2 scoop of protein powder
  7. nut butter
  8. apples or pears for topping
Instructions
  1. In a pot boil the oats in milk under consistent stirring.
  2. Once thickened add in the pumpkin purree, sweetener of choice, protein powder and pumpkin spice.
  3. Stir until well combined.
  4. Put in a bowl and top with nut butter of choice and apples or pears.
Notes
  1. Make double the portion if you are really hungry 😉
carinaberry.com https://carinaberry.com/
Are you looking for more vegan and healthy breakfast recipes? Have you seen my vegan breakfast waffles without sugar? If not check them out here

If you are looking for more recipes and photo inspiration you always have the chance to check my Instagram @carina_berry

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag #carinaberry and get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

 

Weiterlesen

Healthy Crumble Recipe

Healthy crumble with plums

Fall is just around the corner and its time to harvest all those delicious pears, apples, plums and blackberries. A perfect opportunity to make a healthy crumble for dessert! 

In this blogpost I will be sharing my favorite healthy crumble recipe with you, which I use all the time. It is packed with delicious protein and sweet fruit. Like all of my recipes it is super easy to make and doesn’t require a lot of cooking skills. 

Since I am going to Central America soon – Costa Rica and Panama – I am trying to get all my favorite fall recipes in before I leave since I am pretty sure I won’t find fresh pears, pumpkins and plums there. Plus it will be so hot over there that I will probably not feel like eating decadent fall food. Therefore I am currently eating a lot of pumpkin bread, pumpkin soup, pear cake, ect. I will be dedicating the next blogpost to my pumpkin addiction by the way. So many awesome recipes on the way soon guys! 

Healthy crumble with plums

Crumble Variations 

So, I will be sharing a basic recipe for the healthy crumble which you can alternate depending on your fruit wishes. You can make the same recipe with pears, cherries, blueberries, blackberries or plums. I have tried it with almost any kind of fruit. The only fruit that doesn’t really work are tropical fruits because of their acid which doesn’t get along with the dairy and strawberries because they have too much water. 

Healthy crumble with blueberries

Ingredients 

As always you will only need a handful of very basic ingredients. The recipe is divided into two parts. The crumble and the filling. 
In total you need 8 ingredients for the healthy crumble. Eggs, protein powder, greek yoghurt, Xylit, oats, peanut butter, cinnamon. 

We are replacing unhealthy sugar with Xylit and four that is filled with fast acting simple carbs with complex oats! Also, we are substituting the butter for peanut butter, which adds just like the whey extra protein to the healthy crumble recipe.  

Healthy crumble with cherries

Instructions 

You simply mix the eggs, greek yoghurt and Xylit with each other for the filling. Now its up to you to decide which kind of fruit you want to use. Dice your apples, throw in the blueberries, pit  and add the cherries. 

Now lets make the crumble. For that you simply mix the oats with some water, peanut butter and cinnamon. 2/3 of the crumbles will serve as the crust and the rest will be sprinkles on top of the filling. 

Finally, put the crumble into the oven and let it bake for half an hour at 180 degrees. Best served still warm. 

Have you seen my favorite protein cheesecake recipe yet? If not check it out here

Healthy crumble with plums

Healthy Crumble
A perfect healthy recipe for the fall season.
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
30 min
Total Time
45 min
Prep Time
15 min
Cook Time
30 min
Total Time
45 min
Ingredients
  1. 2 eggs
  2. 1 scoop whey protein
  3. 1 tsp baking powder
  4. 200g (7oz) greek yoghurt
  5. 3 tbsp Xylit
  6. Crumble
  7. 100g oats
  8. 2 tbsp peanut butter
  9. 2 tbsp Xylit
  10. 1 tsp cinnamon
  11. 40 ml water
Instructions
  1. Mix all the ingredients together for the filling. Cut fruit of choice (except berries) and add them to the mixture.
  2. Combine all ingredients for the crust and crumble until you get a crumbly texture.
  3. Press 2/3 of the crumbles into a little pie form.
  4. Add the filling on top.
  5. Sprinkle the rest of the crumbles on top of the filling.
  6. Bake for 30 minutes at 180 degrees.
Notes
  1. All type of fruit work except tropical fruit with a lot of acid and strawberry because of the high amount of water.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag #carinaberry and get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

 

Weiterlesen

Caramel Protein Cheesecake

Ready to taste the best protein cheesecake of your life?! With this blog post I am sharing my all time favorite recipe with you 🙂

Protein Cheesecake 

My protein cheesecake consists of some very easy ingredients and gives you the full dessert indulgence you are looking for without adding those extra calories to your hips 😉 

I am literally making this protein cheesecake once a week because it is that good. The wonderful thing about it is that you only need a couple ingredients and it is so easy and fast to make. like most of my healthy recipes. 

protein cheesecake

Macronutrients of the protein cheesecake 

First of all, I am sure you are wondering why this cake is so much better than regular cheesecake. Obviously since we are not using any sugar the taste will be a bit different than the unhealthy options you get to eat in restaurants, but the macro nutrients are sooo much better. 
A lot of people always think that in order to make fitness food you need to spend a lot of time in the kitchen and buy many expensive ingredients. That is not the case at all though, especially not with my recipes. They usually never take longer than 15 minutes and the end result will be tasty and good for you at the same time. 

Calories

Did you know that a regular New York Style Cheesecake has about 450kcal per slice? For some girls that could be a regular meal for them. If you go to the Cheesecake Factory and order yourself a Peanut Butter Fudge Ripple cheesecake you might end up eating up to 1100 kcal per slice. That is crazy right. I bet you are curious how many calories this healthy protein version of a cheesecake has now?! 
So this one will have only about 250kcal per slice depending on the exact ingredients you use. That is quite a difference right?! You can save almost half of the calories you would usually eat with a normal cheesecake. 

Protein

Lets go back and compare our fitness protein cheesecake to a regular New York Style cheesecake regarding the amount of protein you will get per slice. Usually one slice only provides you with around 9 grams. However, due to adding protein powder this fitness cheesecake has up to 31 grams of protein per slice, depending on the whey you are using. 

protein cheesecake

Protein Cheesecake Recipe

Alright after having told you how awesome this protein cheesecake is I hope you are totally ready to make it now. 
It is really so easy. All you need are basically two bowls. In the first one you mix all the ingredients for the filling and in the second one all the ingredients for the base.
Then you press the base into a pie form or silicon mold and pour the filling over it. After that it goes into the oven and you let it bake for about half an hour. Take it out and let it cool off completely. For the glaze you will be mixing more cream cheese with Xylit and simply cover the cheesecake with it. Finally melt some dark chocolate and sprinkle over the cake. In my recipe I used a sweetener called Yacon syrup for decoration as well, since it has the looks and subtle taste of liquid caramel. But that is not a must. 

protein cheesecake

Protein cheesecake variations

Certainly in this very specific example I made a caramel protein cheesecake. I used specifically caramel protein powder and Yacon syrup which is quite similar to caramel. However the base recipe always stays the same and you can substitute the flavors as you want. 

Here are some ideas for cheesecake variations: 

  • Strawberry protein cheesecake: You can use strawberry or vanilla whey for the filling. Use sugar-free jam to cover the surface of the cake and decorate with sliced strawberries. 
  • Peanut butter cheesecake: Add 2 tbsp of peanut butter to your filling and more peanut butter for the topping. 
  • Blueberry cheesecake: check my recipe from earlier at the beginning here!

For more healthy recipe make sure to check my YouTube and Instagram channel. 

protein cheesecake

The Recipe

Protein Cheesecake
Full taste & half the calories
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
30 min
Total Time
45 min
Prep Time
10 min
Cook Time
30 min
Total Time
45 min
Filling
  1. 2 eggs
  2. 250g (8,8oz) greek yoghurt
  3. 250g (8.8oz) 
cream cheese
  4. 1 scoop protein powder
  5. 40g (1.4oz) xylit
  6. zest of one lemon
  7. Crust
  8. 80g (2.8oz) oats
  9. 1 tbsp coconut oil
  10. 2 tbsp water
  11. 1 tbsp xylit
  12. 2 tbsp peanut butter
  13. Dash of cinammon
Topping
  1. 100g (3.5oz) cream cheese
  2. 1 tbsp xylit
  3. 1 tsp lemon juice
For "caramel" cheesecake topping
  1. 1 tbsp Yacon syrup
  2. 2 tbsp melted dark chocolate
Instructions
  1. Mix all ingredients for the crust together and press into a pie form.
  2. In a blender mix all ingredients for the filling together and pour over the crust.
  3. Bake for 30 minutes at 180 degrees. Let the cake cool down completely.
  4. For the topping mix the cream cheese with the lemon juice and the sweetener. Spread over the cake.
Notes
  1. For a cheesecake variation you can use anything from blueberries to peanut butter and melted chocolate.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

Life Update

On another note I thought to give you a short life update in this blog post. At the moment I am super busy planning everything for my big trip starting at the end of September. I will be going to Costa Rica, Panama and Mexico.
Alberto and I will be traveling through these countries, but working at the same time. It is the first time we are doing this and are simply so excited to try it out. It is so amazing when your work is that flexible and I really just need my camera, computer, phone and internet.

However, there is still so much travel preparation to do and I am getting more and more excited every day to finally leave and escape the cold and windy Austrian fall days. 
Also, come up with a plan of how to take most of my food props with me on my travels. This will be quite the challenge, but we will see how it goes to take food pics somewhere else than at my studio at home. 

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag #carinaberry and get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

 

Weiterlesen

Vegane Waffeln ohne Zucker

Vegane Waffeln ohne Zucker

Habt ihr schon mal vegane Waffeln ohne Zucker probiert? Ihr denkt euch wohl, dass kann ja gar nicht schmecken. Vegan und dann auch noch ohne Zucker? Lasst euch von diesem gesunden Fitnessrezept verzaubern. Mit nur ganz wenigen Zutaten könnt ihr in kurzer Zeit ein leckeres Meisterwerk herstellen. 

Als ich das Rezept zum ersten Mal gemacht habe kam mein kleiner Bruder in die Küche und meinte „Was riecht denn hier so lecker“. Ich habe ihm gesagt, dass ich gerade dabei bin Waffeln zu machen und er wollte sie unbedingt probieren. Nach dem ich alle Fotos geschossen habe durfte er sie dann kosten und ich war unglaublich überrascht von seiner Reaktion. Er hat nämlich gleich den ganzen Teller aufgegessen. Ziemlich ungewöhnlich für meinen Bruder der von veganer Ernährung nicht gerade begeistert ist und lieber Burger, Pommes und Pizza bevorzugt. Der beste Beweis also, dass dieses Rezept wirklich lecker ist! Obwohl es vegan ist und ohne Zucker! 

Vegane Waffeln ohne Zucker

Die Zutaten

Ihr benötigt insgesamt sieben einfache Zutaten um die Waffeln zu machen. Ich habe in diesem Rezept bewusst die Menge an Dinkelmehl reduziert und mit veganem Protein ersetzt. Ich verwende im Rezept 100% Sonnenblumenprotein. Ihr könnt es aber durch jedes andere vegane Protein auch ersetzen. In meinem Rezept habe ich Mandelmilch verwendet. Auch hier könnt ihr den Pflanzendrink gegen Soja-, Hafer- oder Reismilch tauschen. 

Außer Backpulver, Zimt und Kokosöl braucht ihr dann noch Erythrit oder Xylit. Da das Rezept ja ohne Zucker is brauchen wir dennoch eine Alternative um es zu süßen. Hier greife ich immer auf diese zwei Zuckeralternativen zurück. Xylit auch bekannt als Birkenzucker hat um 40% weniger Kalorien als normaler Zucker. Erythrit oder Erythritol hat keine Kalorien und ist ein natürlicher Zuckeralkohol. Beides lässt sich beim Kochen und Backen genauso wie Zucker verarbeiten. 

Wo bekomme ich veganes Protein und den Zuckerersatz?

Die meisten Sportnahrungsonlinestores haben mittlerweile ein veganes Protein im Sortiment. Hier gibt natürlich Qualitätsunterschiede. Ich habe im Rezept reines Sonnenblumenprotein aus dem Biomarkt verwendet. Dieses besteht wirklich zu 100% aus Sonnenblumenkernen. Wenn ihr euch ein Proteinpulver bestellt achtet darauf, dass nicht viele Zusatzstoffe wie Süßungsmittel, Farbstoffe oder Aromen zugesetzt worden sind. Am besten ist es wirklich 100% Hanf-, Erben-, Reis-, oder Sonnenblumenprotein zu kaufen. 

Xylit oder Birkenzucker bekommt man in Österreich eigentlich schon in jedem Supermarkt. Sogar die Discounter haben das bereits im Sortiment. Erythrit und Erythritol kann man allerdings nur online bestellen. 

Vegane Waffeln ohne Zucker

Zubereitungsdauer

Generell würde ich euch empfehlen, dass ihr euch für diese Waffeln etwas mehr Zeit nehmt als ich das sonst für normale Waffeln machen würdet. Da hier kein Ei verwendet wird welches den Teig bindet ist es etwas schwieriger damit im Waffeleisen zu arbeiten und es ist große Vorsicht geboten. Das ganze Rezept wird in etwa 15 bis 20 Minuten benötigen. 

Anleitung für die veganen Dinkelwaffeln ohne Zucker 

Trockene Zutaten:

Beginne zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen zu mischen. Hier kommt das Protein, Xylit, Mehl, Zimt und Backpulver zusammen. Einmal gut umrühren und beiseite stellen. 

Flüssige Zutaten: 

In einer zweiten Schüssel das Kokosöl mit der Mandelmilch verrühren und nun Stück für Stück zu den trockenen Zutaten dazu geben. Hier immer wieder umrühren bis eine homogene Masse entsteht. 

Vegane Waffeln ohne Zucker

Den Teig kurz beiseite stellen während das Waffeleisen eingeölt und erhitzt wird. Nun ist alles bereit um die leckeren Waffeln heraus zu backen! 

Zubereitungstips für vegane Waffeln

Da wir bei diesem Rezept weder Ei noch Zucker verwenden, darf man das Endergebnis natürlich auch nicht 1:1 mit der Konsistenz von normalen Waffeln vergleichen. Ihr werdet sehen, dass auch die gebackenen Waffeln innen noch weich sind und nicht ganz fest werden. Hier fehlen einfach die Klebeeigenschaften. Schmecken tuts aber genauso lecker 🙂 

Ich empfehle euch das Waffeleisen auf die höchste Stufe zu drehen und die Waffeln überdurchschnittlich lang drinnen zu lassen, da sie sonst kleben bleiben. Auch unbedingt das Waffeleisen gut einölen und immer kleine Mengen an Teig heraus backen. 

Vegane Waffeln ohne Zucker

Warum kleben vegane Waffeln? 

Dadurch, dass kein Ei verwendet wird kleben die Waffeln einfach nicht so gut zusammen. Deshalb ist es wichtig im Waffeleisen kleine Waffeln zu formen die nicht bis zum Rand hinausgehen. So kann man sie leichter mit einer Holzspachtel vom Deckel lösen wenn sie kleben bleiben. 

Alternative zu Dinkelmehl 

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte kann auch noch einen Teil des Mehls durch Chiamehl ersetzen. Das habe ich auch schon ausprobiert. Hier spart ihr euch nochmal einiges an Kohlenhydraten und erhöht den Proteingehalt des Gerichts. Falls ihr das ausprobiert würde ich euch aber raten keine Waffeln im Waffeleisen zu machen sonder lieber kleine Pancakes, da sie sonst sicherlich kleben bleiben. Als kleine Pancakes kann man sie in der Pfanne viel leichter umdrehen. 
Chiamehl bekommt ihr übrigens in vielen Naturkostläden und großen Onlineshops. 

Vegane Waffeln ohne Zucker

Toppings

Sobald ihr mal die Waffeln fertigt habt, seid ihr vollkommen frei in der Gestaltung eurer Toppings. Ich habe in diesem Rezept Sojajoghurt verwendet und dunkle Beeren, welche perfekt damit harmonieren. Jegliches Nussmus (Mandel, Erdnuss, Cashew) schmeckt auch unglaublich lecker mit den Waffeln. Dann noch ein paar Bananen darauf und ihr habt eine weitere leckere Kreation. 

Hier noch ein paar Topping Ideen: 

  • Peanut Butter and Jelly (Erdnussbutter und Marmelade) 
  • Schokoaufstrich und Banane (Achtung nicht vegan!) 
  • (Soja)joghurt mit Beeren 
  • Mandelmus mit Rohkakao und Bananen 

Die perfekte Präsentation 

Zum Abschluss kann ich mir es als Food Blogger natürlich nicht nehmen lassen euch noch einen super Dekorationstip zu geben! Am besten sehen eure veganen Waffeln ohne Zucker aus wenn ihr diese als Turm schlichtet und immer eine Schicht Joghurt/Mandelmus/Schokoaufstrich dazwischen aufträgt. Ganz oben kommen dann noch ein paar Beeren oder Bananenscheiben drauf. Dann huscht noch schnell in den Garten und findet eine kleine Blume die ihr ganz oben platzieren könnt und fertig ist euer Meisterwerk. 

Viel Spaß beim Kochen!

Ich hoffe ich konnte euch einen guten kleinen Überblick geben wie ihr am besten vegane Waffeln ohne Zucker zubereiten könnt. Als ich das Rezept das erste Mal gemacht habe war ich wirklich begeistert wie lecker es schmeckt und mache es mittlerweile fast wöchentlich. 

Ich finde es ist ein optimales Brunch Rezept für das Wochenende, da man dafür schon etwas mehr Zeit benötigt als der oft stressige Arbeitsalltag unter der Woche erlauben würde. Solltet ihr also mal vegane Freunde zu Besuch haben, wisst ihr nun mit welchem Frühstücksrezept ihr sie beeindrucken könnt 🙂 

Vegane Waffeln ohne Zucker
Ein gesundes Frühstücksrezept ganz ohne Zucker!
Write a review
Print
Waffeln
  1. 100ml Mandelmilch
  2. 1 Esslöffel Kokosöl
  3. 40g Dinkelmehl
  4. 1 Esslöffel veganes Proteinpulver
  5. 25g Xylit oder Erythrit
  6. 1 Teelöffel Backpulver
  7. 1 Messerspitze Zimt
Topping
  1. (Soja)Joghurt, Mandelmus, Beeren
Instructions
  1. Beginne damit alle trockenen Zutaten in einer Schüssel zu verrühren.
  2. Danach vermische die flüßigen Zutaten nach und nach mit den trockenen bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Das Waffeleisen gut einölen und bei stärkerer Hitze etwas länger als normal herausbacken.
  4. Vorsicht beim öffnen des Waffeleisens, da die Waffeln kleben bleiben können.
  5. Zum Schluss die Waffeln mit eurem Topping nach Wahl toppen und noch heiß genießen.
Notes
  1. Da die Waffeln ohne Ei gemacht werden kleben sie auch nicht so gut zusammen wie normale Waffeln. Daher muss gerade beim Öffnen des Waffeleisens vorsichtig gearbeitet werden.
carinaberry.com https://carinaberry.com/

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carinaberry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Weiterlesen

Zucchini Linguine with feta cheese

Zucchininudeln mit Ziegenkäse

Its zucchini time in our garden right now and since I always love to make seasonal recipes and use the fruit and veggies that are currently ripe and ready for my recipes I came up with this amazing low carb dish for you!

I am sure many of you have heard of zucchini noodles and you might think that you need to buy a special spiralizer for it. No need my friend. In this blogpost I will show you how easily you can make your own zucchini noodles just buy using your regular kitchen utensils. 

Zucchininudeln mit Ziegenkäse

Why I love vegetable pasta

I am always looking for ways to replace simple carbs like pasta with a better gluten free and low carb substitute. Making pasta out of vegetable is simply a genius invention and zucchinis are perfect for it. Using zucchini as your base you will be saving so many calories and carbs from a meal, but still get the full taste and pasta experience in my opinion. 

How to make Zucchini Linguine 

What you need to do first is wash your zucchini and dry them up. Then use a normal vegetable peeler and peel thin slices from the zucchini. Like this you will get your Linguine. 
Then you will need to boil them in hot water for just 3-4 minutes, so they wont get too soft. It really isn’t that much more work than making regular pasta. You will see! 🙂

How_to_make_zucchini_noodles

Regarding the sauce for your zucchini linguine you can let your creativity run free. I used low fat cream cheese (which I put in after I took the photo – doesn’t look so pretty mixed up with the cream cheese) and then just threw some fun veggies in there. I topped it off with feta cheese dices. 

Zucchini Linguine with Feta

The recipe

  • 1 big zucchini
  • 40g feta cheese
  • 5 cherry tomatoes
  • 2 tbsp low fat cream cheese
  • salt & pepper

With a vegetable peeler carefully peel thin slices off the zucchini. Boil them in salt water for 3 minutes and strain well. Put them back into the pot and mix in the cream cheese, salt and pepper. Cut the feta cheese into small dices and mix under the zucchini pasta. Put on a plate and decorate with small cherry tomatoes.

Enjoy! 🙂

I hope you enjoyed this light summery low carb pasta creation and will try making it yourself soon. Btw, have you seen my healthy low carb salads? No?! Well then, click here!

 

Tag @carinaberry on Instagram and hashtag it #carinaberry

I’ll always be giving shoutouts on my Instastory for those who are making my recipes. <3

xoxo,

Weiterlesen