Erdbeer-Tiramisu gesund und ohne Zucker

Erdbeer-Tiramisu ohne Zucker in Auflaufform

Lust auf Sommer? Heute zeige ich dir wie du aus der italienischen Kalorienbombe ein wahres Fitness Dessert zaubern kannst. Mein leichtes und einfach super leckeres Erdbeer-Tiramisu passt perfekt zur Erdbeersaison und packt euch die Frucht auf den Teller! 

Springe zum Rezept

So wird die Kalorienbombe zum Fitness Dessert

Wer schon mal so mutig war und nachgesehen hat wie viele Kalorien eine Portion Tiramisu hat, hat dann wohl verschreckt die Gabel beiseite gelegt und das Tellerchen von sich weg geschoben. Tiramisu ist nämlich eigentlich eine richtige Kalorienbombe mit um die 500kcal pro Stück. Dies ist zum Großteil auf die fetthaltige Mascarponecreme zurück zuführen. Ich erkläre euch nun wie ich mein Erdbeer-Tiramisu Schritt für Schritt von einem ungesunden Dessert zum Fitness Food optimiere. 

Erdbeer Tiramisu ohne Zucker

Alternativprodukte für Mascarpone

Bevor ich dieses Rezept begonnen habe, verbrachte ich einiges an Zeit herauszufinden wie ich die fettreiche Mascarpone durch etwas kalorienärmeres ersetzen kann. Ich habe im Supermarkt light Mascarpone gefunden (gab es sogar beim Diskonter), was ja schon mal ein guter Anfang war. Bei light Mascarpone (235kcal pro 100g) spart man sich schon mal die HÄLFTE an Kalorien verglichen mit dem herkömmlichen Produkt (420kcal pro 100g). Für ein Tiramisu benötigt man aber normalerweise 500g!!! Mascarpone. Das wären eigentlich 2100kcal allein nur von der Mascarpone – und da ist der Löffelbiskuit und Zucker noch gar nicht dabei. Ihr seht also warum herkömmliches Tiramisu eine absolute Kalorienbombe ist. 

Mir waren 1175kcal für das Tiramisu allein für die Creme immer noch zu viel. Deshalb habe ich das ganze noch weiter runter reduziert und die Hälfte der light Mascarpone (250g) mit light Frischkäse (66kcal pro 100g) ersetzt. Somit war ich für die Tiramisucreme nur mehr auf insgesamt 753kcal statt anfänglichen 2100. Das ist ja schon mal ein großer Unterschied, oder nicht?

Erdbeer Tiramisu gesund und ohne Zucker_-7

Erdbeer-Tiramisu ohne Zucker

Als nächstes ging ich dem Zucker an den Kragen. Seit Jahren verwende ich ja keinen normalen Haushaltszucker mehr und mache alles mit Xylit. Dazu verwende ich immer den Birkenzucker von Birkengold. Hier bekommt ihr übrigens im Onlineshop mit Berry20 -20% auf alles! (Werbung)
Also unbedingt mal vorbei schauen 🙂 Xylit hat nämlich um 40% weniger Kalorien als Haushaltszucker. Hier kann man also weiter sparen. 

Erdbeer-Tiramisu ohne Zucker in Auflaufform

 

Protein Tiramisu 

Um meinem Erdbeer-Tiramisu nun noch das Fitnesskrönchen aufzusetzen, geben wir einfach noch ein paar Esslöffel Proteinpulver dazu. Ihr könnt das Proteinpulver entweder unter das Erdbeerpüree mischen, oder in die Mascarpone/Frischkäsecreme. Ich kann euch Erdbeerprotein empfehlen, falls ihr es unter die Fruchtsoße mischen wollt und Vanilleprotein falls es unter die Creme kommen soll. Somit können wir den Eiweißgehalt im Dessert deutlich aufbessern. 

Erdbeer Tiramisu ohne Zucker

 

Ihr könnt das Ganze übrigens auch als Himbeer-Tiramisu machen. Ganz einfach die Erdbeeren überall mit Himbeeren ersetzen. Im Juli wenn bei unserem Marillenbaum die Früchte reif sind möchte ich es auch unbedingt mal als Marillen-Tiramisu versuchen! 
Als weitere Alternative könnt ihr mein Erdbeer-Tiramisu im Glas statt in der Auflaufform machen. 

Dieses Erdbeer-Tiramisu mit Löffelbiskuit ist ohne Kaffee, da ich ehrlich gesagt Kaffee so gar nicht mag und lieber eine fruchtige Note habe. Das Tiramisu ist zwar ohne Ei, aber leider aufgrund der Mascarponencreme nicht vegan. 

Zubereitung und Erdbeer-Tiramisu Rezept

Ihr werdet sehen wie wundervoll einfach dieses Erdbeer-Dessert ist. Innerhalb von 15 Minuten ist es auch schon fertig. Es muss allerdings für ein paar Stunden kalt gestellt werden, damit der Löffelbiskuit schön weich wird. 

Anhand der Fotos könnt ihr nun sehen wie man das Erdbeer-Tiramisu schichtet:

Erdbeer-Tiramisu

Ein leichtes Sommerdessert für die Erdbeersaison!
Gericht Dessert
Länder & Regionen Italian
Keyword Erdbeer-Tiramisu
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 8
Kalorien 208 kcal

Zutaten

  • 500 g Erdbeeren
  • 250 g Magertopfen
  • 250 g Mascarpone Light
50g Birkenzucker
  • 150 g Biskotten
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Proteinpulver (optional)

Anleitungen

  1. 200g Erdbeeren pürieren und beiseite stellen. Die restlichen Erdbeeren in kleine Stücke würfeln und zusammen mit Birkenzucker, Mascarpone light und dem Magertopfen zusammen mischen. 

    Falls erwünscht kann man nun das Proteinpulver in die Mascarponecreme mit dazu mischen. 

    Eine Auflaufform mit Biskotten auslegen und mit Zitronensaft beträufeln. Eine Schicht der Mascarponencreme auftragen. Danach eine Schicht Erdbeerpüree. Dann wieder Biskotten darüber schichten und noch einmal Erdbeerpüree und zum Schluss Mascarponecreme. Falls gewünscht noch mit ein paar Erdbeerscheiben und Minzblättern dekorieren.

Rezept-Anmerkungen

1671kcal - 208 pro Portion (8 Stück) 234g carbs - 63g Protein - 61g fat

Ich hoffe dir hat dieses leckere Erdbeer-Dessert gefallen und ich verlinke dir hier noch zwei meiner weiteren absoluten Lieblingsdesserts! Schau mal bei meinem Protein Cookie und bei meinem Protein Cheesecake vorbei. Diese zwei Rezepte sind der Hammer. So lecker und gesund zu gleich. 

Falls du dir in Zukunft weniger Gedanken darüber machen möchtest welche Lebensmittel „fitness approved“ sind und welche nicht, habe ich hier etwas ganz besonderes für dich. Du kannst dich jetzt für meine Clean Eating Shopping Liste anmelden! Auf der Einkaufsliste habe ich alle meine liebsten, gesunden Zutaten in drei Kategorien Fett-Protein-Kohlenhydrate zusammengefasst. Einfach die Liste mit zum Einkaufen nehmen und so kann gar nichts mehr schief gehen! 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Möchtest du dieses Rezept pinnen? Hier ein paar Pinterest Grafiken für dein Sommer/Erdbeerboard:

Erdbeer-Tiramisu gesund und ohne Zucker Erdbeer-Tiramisu gesund und ohne Zucker Erdbeer-Tiramisu gesund und ohne Zucker

Weiterlesen

Protein Joghurt Torte zum Muttertag

Protein Joghurt Torte zum Muttertag mit Beeren auf einer Marmorplatte

Vor kurzem habe ich eine super leckere Protein Joghurt Torte gebacken. Diese wollte ich nun kurz vorm Muttertag noch mit euch teilen, da ich denke dass es die perfekte Muttertagstorte für diesen Sonntag zum Nachbacken sein könnte! 

Ich persönlich liebe es ja meiner Mutter am Muttertag eine Freude zu machen. Ich schätze es wirklich so sehr, was sie das ganze Jahr für mich macht und wie sehr sie mich immer wieder unterstützt. Bei uns ist es eigentlich schon Tradition, dass sie immer am morgen ein Bettfrühstück bekommt. Letztes Jahr habe ich ihr diesen Mugcake gemacht.  Habt ihr auch eine Muttertagstradition? Schreibt mir es gern mal in die Kommentare 🙂

Kalorien sparen am Muttertag

Das Rezept der heutigen Torte ist eigentlich von meiner Tante, ich habe es aber auf die Fitness Approved Version umgewandelt und ein paar „ungesunde“ Zutaten wie den weißen Zucker, Schlagobers und Weizenmehl ausgetauscht. 

Somit ist es nun eine leichte Torte, da sie super fettreduziert ist und auch einen niedrigen glykämischen Index hat. Statt normalen Zucker habe ich Birkenzucker verwendet. Dieser hat um 40% weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. Ihr könnt den Kuchen aber auch mit Erythrit machen. Hier spart ihr euch nochmal einiges an Kalorien. 

Suchst du noch nach weiteren Muttertagsrezepten? Letztes Jahr habe ich einen Protein Mugcake für meine Mutter gemacht. Diese Rhabarbertorte könnte dir sonst auch gefallen. 

Protein Joghurt Torte zum Muttertag mit Beeren

Protein Joghurt Torte – das Rezept

Das Protein Tortenrezept besteht aus zwei Teilen. Einmal aus dem Boden und einmal aus der Joghurtmasse. Beginnen werdet ihr mit dem Boden, worauf dann die Beeren und das Joghurt kommen. Es ist ein wirklich einfaches Rezept und sollte nicht zu viel eurer kostbaren Zeit beanspruchen. 

Den Kuchen könnt ihr übrigens in ganz vielen Varianten machen. Ihr könnt Himbeeren, Heidelbeeren oder Erdbeeren verwenden. Andere Früchte funktionieren genauso. Somit könnt ihr die Art und den Geschmack eurer Protein Joghurt Torte immer wieder verändern. 

Hier nun das einfache Rezept für euch:

Protein Joghurt Torte
Yields 1
Eine leichte Muttertagstorte
Write a review
Print
Prep Time
45 min
Cook Time
35 min
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
45 min
Cook Time
35 min
Total Time
1 hr 30 min
Boden
  1. 7 ganze Eier
  2. 300g Birkenzucker
  3. 1/8 Kokosöl
  4. 3 EL Wasser
  5. 200g Dinkel-Vollkornmehl
  6. 1/2 Pkg. Backpulver
  7. 3 EL Proteinpulver Schokolade
Joghurtmasse
  1. 300g Beeren
  2. 500g Joghurt low fat
  3. 100g Birkenzucker
  4. Saft 1 Zitrone
  5. 6 Blätter Gelatine
  6. 2 EL Proteinpulver neutral oder Vanille
  7. 3 EL Wasser
Instructions
  1. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Boden die Eier mit dem
  2. Birkenzucker mischen. Das Öl und Wasser zusammen mischen und unter
  3. die Eimasse rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und Proteinpulver
  4. verrühren. In einer Springform für 30-40 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und genau durch die Hälfte schneiden.
  5. Für die Joghurtmassen das Joghurt mit dem Birkenzucker mischen. Die Gelatine in drei EL Wasser und dem Zitronensaft erwärmen bis sie sich auflöst. Danach unter die Joghurtmasse mischen.
  6. Den halben Tortenboden wieder zurück in die Springform geben und die Beeren aufgestellt (nicht liegend) darauf setzen. Nun vorsichtig die Joghurtmasse darüber leeren.
  7. Die Torte für 2 Stunden zum Festwerden in den Kühlschrank stellen.
Notes
  1. Aus der Masse werden zwei Tortenböden hervorgehen. Den zweiten einfach einfrieren, so könnt ihr ihn bei der nächsten Torte gleich wieder verwenden.
carinaberry.com http://carinaberry.com/
Protein Joghurt Torte zum Muttertag-3

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Möchtest du das Rezept auf dein Pinterest Board pinnen? Ich habe hier eine schöne Pinterest Grafik für dich gemacht: 

Protein Joghurt Torte zum Muttertag

Weiterlesen

The best healthy chocolate chip cookie skillet

Chocolate chip cookie skillet with ice cream and two spoons

The ultimate healthy chocolate chip cookie skillet

How does a giant healthy chocolate chip cookie sound to you? Skip the greasy butter and carb loaded flour and replace it with extra protein and healthy applesauce instead. Once you have tried this low sugar,  fudgy, goey and warm piece of deliciousness you won’t go back to regular cookies. 

What makes this protein cookie skillet so healthy?

This healthy chocolate chip cookie contains no sugar or conventional butter. Two ingredients you usually always find in any traditional cookie recipe, adding so many extra calories to the dessert. I made my low calorie chocolate chip cookie with applesauce. Like this you keep the cookie soft and moist without having to add butter or oil. Instead of regular butter I used almond butter, which is also a great vegan alternative. Also, I replaced the sugar with date syrup, providing you with more complex carbs and less fast acting sugars. The date syrup adds this wonderful caramel aroma to the cookie – simply mouth watering!

I made this fitness cookie in my grandmas skillet pan. The recipe is absolutely perfect for some kind of small pan. Don’t just put the dough on a baking sheet, but rather in some kind of mold, pan or casserole. Check here for a skillet pan I can recommend. 

The recipe itself is fairly straight forward and simple. You basically mix the wet ingredients together first and then add the dry ones. It’s as simple as that. Then you put everything in a skillet pan and bake it in the oven. 

no sugar chocolate chip cookie skillet

Chocolate chip cookie skillet with ice cream and two spoons

Recipe alternatives for a no sugar cookie

Instead of conventional flour you can also use almond flour for my healthy protein cookies. Almond flour has a lot of healthy fats and is much lower in calories than regular flour. If you want to save extra carbs you can use this as a substitute to even more pimp the macros of this recipe! Instead of making healthy chocolate chip cookies with applesauce you could make the with bananas. As I mentioned earlier this adds moisturizer to the recipe and keeps it soft. To make it even more fudgy you might want to add a big of coconut oil to the recipe. But that is up to you! A simple way to make healthy vegan chocolate chip cookies is simply by adding vegan protein powder instead of whey! Check out my friend @vegamelon for her vegan version of the recipe. 

protein cookie skillet

Toppings for low calorie cookies

I love to top this protein chocolate chip cookie skillet with a small scoop of vanilla ice cream. 100g of vanilla ice creams have 138kcal. Additional you can top it with fresh berries. Strawberries and blueberries work especially well with this cookie. Nut and nut butter also work great as a topping. Just be aware of a lot of extra calories when adding these topping options, since they are very calorie intensive. 

If you want to make a pure protein version out of this healthy dessert you might want to mix some whey with greek yoghurt and add that together with some fresh fruit onto the cookie. For a low calorie option you can also use sugar free syrup as a topping or sugar free fruit jam or simply eat the cookie bare and naked as it is. 

low calorie chocolate chip cookie with extra protein

Some other healthy protein desserts to try:

How to make a healthy chocolate chip cookie skillet?

Lets get into how to make this low sugar chocolate chip cookie: 

Healthy Chocolate Chip Cookie
Yields 1
A low calorie and no sugar cookie skillet!
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Ingredients
  1. 25g Protein Powder (vegan or whey - I recommend Caramel or Vanilla flavor)
  2. 100g date syrup
  3. 100g apple sauce
  4. 70g almond butter
  5. 40g spelt flour
  6. 1/2 Pkg. baking powder
  7. 50g dark chocolate over 70%
Instructions
  1. Preheat the oven to 180 degrees.
  2. Mix the apple sauce with the almond butter and date syrup.
  3. Add the spelt flour and baking powder.
  4. Chop the dark chocolate and stir under the dough.
  5. Put the dough into a greased skillet pan and bake for 15 minutes.
  6. Enjoy while still warm!
carinaberry.com http://carinaberry.com/

No sugar healthy chocolate chip cookie skillet

 

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag  @carina_berry and use the Hashtag #carinaberry to get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

This post contains affiliate links which means I will make a small commission if you purchase through those links. I only recommend products that I know, trust and love!

Pin this recipe to your favorite Pinterest board:

healthy chocolate chip protein cookie skillet in a pan with two spoons and one ice cream scoop

Weiterlesen

Gesunde Biskuitrolle mit Matcha

Matcha Biskuitrolle

Ich freue mich so heute mein neues Lieblingsrezept – die gesunde Biskuitrolle mit Matcha – mit euch teilen zu dürfen! Es ist ein super einfaches Dessert Rezept inspiriert durch meine liebe Omi. 

Der Frühling naht

Hier in Österreich haben wir gerade die ersten Frühlingstage, die Sonne scheint schon länger und die ersten Frühlingsblumen wie Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblumen und Krokusse sind am sprießen. Ich habe sogar schon die wachsenden Blätter der Narzissen bei uns im Garten gesichtet. Frühling ist also nicht mehr weit und deshalb ein guter Grund meine Rezepte etwas der Saison anzupassen. 

Wie ihr vielleicht schon gesehen habt gebe ich meinem Instagram Feed immer ein Thema. Im Winter war es schwarz, weiß und jetzt in der letzten Zeit rot. Für den Frühling möchte ich jetzt in ein sattes grün gehen und generell mein Feed etwas bunter gestalten. Aus diesem Grund bin ich gerade fleißig am Rezepte entwicklen und habe unter anderem diese neuartige Kreation mit Matcha Pulver probiert. 

 

Matcha Biskuitroulade . - backen mit Superfood

Die Inspiration für die Fitness Biskuitroulade 

Am Wochenende war ich nämlich bei meiner Oma zu Besuch, welche mir als Nachspeise mit den Worten: „Ich hatte leider nicht viel daheim, also habe ich nur das hier gemacht.“eine Biskuitrolle anbot. Ich fragte also genau nach dem Rezept nach, da meine Oma normalerweise zum Backen immer eine Million Zutaten verwendet und sonst nicht wirklich einfache Rezepte kochte. Deshalb war ich nun mega interessiert wie sie aus „nicht viel daheim“ so eine leckere Nachspeise gezaubert hatte. Als sie mir die Zutaten aufzählte erkannte ich sofort das Potential eines Fitnessrezeptes. Für eine gesunde Biskuitrolle musste man einfach nur den Zucker austauschen und die einer oder andere Zutat anpassen. 

Am nächsten Tag stand ich also schon in der Küche mit meiner Misson: Eine gesunde Biskuitrolle zu zaubern im passenden Frühlingslook für meinen Feed! 

Gesundes Dessert mit Matcha und Spirulina

Superfood im Dessert

Da ich die gesunde Biskuitrolle ja grün einfärben wollte, überlegte ich wie ich das am besten anstellen sollte. Natürlich wollte ich keine künstliche Lebensmittelfarbe verwenden. Spinat hätte funktioniert, aber ich habe mich dann aus eine Mischung von Matcha und Spriulina entschieden. So habe ich einen schönen Grünton bekommen und zusätzlich noch jede Menge positiver Wirkstoffe des Superfoods!

  • Matcha: Ich verwende Matcha unglaublich gerne weil es einfach so gesund sein soll. Ich lese mir sehr oft Berichte darüber durch und es wird immer wieder hervorgehoben, dass Matcha ganz viele Antioxidantien hat, das Immunsystem boostet und sogar das Krebsrisiko verringern soll. 
  • Spirulina: Spirulina ist eine Alge mit besagter Superpower! Sie soll beim entgiften von Schwermetallen im Körper helfen, entzündungshemmend und leberreinigend sein. 

gesunde Biskuitrolle mit Matcha

Gesunde Biskuitrolle mit Matcha und Spirulina – das Rezept 

Hier nun mein schnelles Rezept für eine gesunde Biskuitrolle mit Matcha und der Power Alge Spirulina:

Gesunde Biskuitrolle mit Matcha und Spirulina
Yields 1
Eine leichte Frühlingsrolle!
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
10 min
Total Time
35 min
Prep Time
25 min
Cook Time
10 min
Total Time
35 min
Ingredients
  1. 5 Eier
  2. 2 EL Matcha Pulver
  3. 1 EL Spirulina Pulver (oder mehr Matcha)
  4. 100 g Erythrit (oder Xylit)
  5. 1/2 Pkg. Backpulver
  6. 100 g Dinkelvollkornmehl
Füllung
  1. 200g Griechisches Joghurt
  2. 50g Xylit oder Erythrit
  3. 200g Himbeeren
Instructions
  1. Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier trennen und mit dem Mixer aus dem Eiklar einen steifen Schnee schlagen.
  3. In der 2. Schüssel die Eidotter sehr schaumig rühren. Dann den Alternativzucker (Erythrit oder Xylit) einrieseln lassen und weiter schaumig rühren.
  4. Mehl, Spirulina und Matcha mit dem Backpulver vermengen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Eiermasse heben.
  5. Den Teig 2 cm dick auf das Backblech streichen und im Backrohr 10 bis 12 Minuten goldgelb backen.
  6. Das Blech aus dem Backrohr nehmen und den Kuchen abkühlen lassen.
  7. Für die Füllung das griechische Joghurt mit dem Alternativzucker mischen und über der gebackenen Masse vertstreichen. Die Himbeeren nun auf dem Joghurt gleichmäßig verteilen.
  8. Nun ganz vorsichtig beginnen den Biskuitteil einzurollen. Vorsichtig dabei das Backpapier ablösen und den ganzen Teig zu einer schönen Roulade rollen!
Notes
  1. Ich habe die gesunde Biskuitroulade noch mit etwas mehr griechischem Joghurt und Himbeeren dekoriert. Man kann übrigens auch Marmelade für die Füllung verwenden!
carinaberry.com http://carinaberry.com/
Ich hoffe sehr, dass dir dieses Superfood Rezept gefallen hat. Die gesunde Biskuitroulade mit Matcha und Spirulina ist wirklich ein herrlich einfaches Frühlingsrezept zum Nachmachen! Wenn du noch auf der Suche nach mehr Fitness Dessertideen bist dann sie dir doch mal meinen Low Carb Apfelkuchen oder meine Proteincheesecake an! 

gesunde Biskuitrolle mit Matcha und Spirulina

Biskuitroulade mit Superfood

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram oder verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

 

Weiterlesen

Vegan bagels with cranberries by Lenny

Cranberry Bagels by Lenny

Welcome to this special guest blog post! Today I would like to introduce one of my super talented foodie friends. Her name is Lenny, she is 17 years old and currently lives in the US. She is a passionate vegan and tries to inspire her followers with amazing plant-based food creations.  She will tell you a bit about herself and share a delicious recipe with you in the end!

Lenny and I have been supporting each other on Instagram for a while now and I love seeing her colorful dishes and yummy bowls everyday on my feed. I am impressed by the quality of photos, the creativity of each dish and the love for detail in each shot. You should totally check out her Instagram @vegamelon. She also has a lovely blog which she keeps updating with new recipes. You will find a wide range from mains, to breakfast, dessert and snack recipes. Best you have a look yourself at www.vegamelon.com.

I love that Lenny’s plant-based recipes are full of flavor, nourishment, and happiness. The fact that she keeps her recipes quick and easy to make goes hand in hand with my cooking philosophy. Also, we are both fruit addicts. Her favorite fruit is the watermelon and mine is the strawberry. So we are basically fruit sisters 😉

Cranberry Bagels by Lenny

In today’s blog post she will be taking over and share one of her favorite dishes with you – vegan bagels with cranberries! So lets hand it over to Lenny:

Meet Lenny – a math & watermelon enthusiast

Hi, I’m Lenny! As you may have already read, I am a passionate ‘teen chef’ who loves to share her plant-based creations! I started my Instagram blog in January 2017, when I was still in grade 10. I didn’t post much in the beginning, but I truly began working on this platform in the summer, starting to share my recipes with the community. Along with my cooking adventures, I also embarked on a journey of food photography, learning how to capture my dishes in an eye-catching way. It’s been two years since my very first post, and I can hardly believe how much my skills have grown!

My recipes are generally healthy and easy! I believe that vegan food can taste amazing; it is affordable and approachable. I hope to inspire thousands (and perhaps millions) to eat more plant-based food because it is also much more sustainable for the environment than foods with meat and dairy.

Other than running this Instagram page, I find joy in reading, running, and studying math! I hope to major in mathematics in university and to teach college-level math in my future (of course, all while doing the things I love)! Although, I don’t share much about my personal life on social media, I hope to incorporate more of that this year and inspire you the way Carina does, hehe.

Cranberry Bagels by Lenny

Now, here is my recipe for some delicious seeded vegan bagels with cranberries! These are absolutely customizable and, in my opinion, are superior to store-bought ones. I mean, commercial bagels are delicious and all, but they sometimes have all kinds of weird ingredients/preservatives that might not be so good for your body. These bagels only require 5-7 pantry ingredients, and they’ll be ready to serve in a couple of hours! Just imagine biting into a warm, fluffy bagel right out of the oven.

Vegan bagels with cranberries

Ingredients:

dough

-2 cups (240g) bread flour
-1 tsp (3g) instant yeast
-1/2 tsp (3g) fine sea salt
-1 tbsp (12g) granulated sugar
-1/2 cup + 2 tbsp (150mL) warm water

mix-ins

-¼ cup (40g) mixed seeds of choice
-½ cup (80g) cranberries, or dried fruit of choice

for boiling

-1 tbsp (12g) baking soda
-water

Cranberry Bagels by Lenny

Directions for my yummy vegan bagels:

  1. Mix the dough ingredients in a large bowl.
  2. Once the mixture starts to form, transfer to a flat surface and knead into a smooth dough; about 15 mins by hand.
  3. Shape into a ball and let the dough rise in a covered bowl for 1-2 hours, or until doubled in size.
  4. Once risen, punch down the dough, then mix in the dried fruit and seeds. Divide into 6 equal pieces and form into balls.
  5. Create a hole in the center of each piece using your thumb, then stretch into a ring with your fingers gradually rotating outward from the center.
  6. Place under a damp towel and let the dough rise again, for 30 minutes.
  7. Preheat the oven to 400°F and fill a wide pot with water. Bring to a boil, then add in 1 tbsp baking soda. Alternatively, use 1 tbsp maple syrup (or other liquid sweetener).
  8. Drop in 2-3 bagels and boil on medium heat for 60 seconds on each side. Dry the dough and place onto a greased baking tray.
  9. Repeat for the remaining pieces of dough, then sprinkle on more seeds and bake for 13-15 minutes (until golden brown). Enjoy warm.

I hope you try out these vegan bagels some time! They’re so fun to create and will fill your stomach with happiness. And, for more recipes, feel free to visit my Instagram page or my website. Have a lovely week, friends!

Thanks Lenny for sharing this wonderful recipe with my readers. Well, I hope you guys enjoyed meeting one of my awesome foodie friends and will check Lenny’s social channels out. If you are interested in meeting more of my talented food blogging friends you can read the guest blog post from Zoe and from Rita as well who already shared amazing dishes on my blog. 

vegan bagels with cranberries

Weiterlesen

Low Carb Kuchen Rezept – gesunder Apfelkuchen

low carb Kuchen

Wir alle lieben doch süße Desserts und Kuchen. Ich persönlich bin eine totale Naschkatze und wünsche mir immer die leckeren Nachspeisen wären nicht immer so kalorienreich. Aus diesem Grund setze ich immer alles daran ungesunde Desserts in Fitness Food zu verwandeln. So auch bei diesem low carb Kuchen Rezept. Ihr dürft gespannt sein 🙂 

Low Carb Kuchen 

Anfang Jänner arbeitete ich daran ein low carb Apfelkuchen Rezept zu entwickeln welches reich an Protein ist, kohlenhydratarm, kalorienreduziert und aber trotzdem noch super lecker schmeckt. Ganze 5 Versuche brauchte ich um dieses Rezept zu perfektionieren um es nun mit euch teilen zu können.

Ich persönlich ernähre mich wahnsinnig gerne low carb weil es mir einfach hilft so mein Gewicht ohne Probleme zu halten. Meiner Meinung nach ist eine low carb Ernährung auch zum Abnehmen bestens geeignet. Durch den teilweisen Verzicht von Kohlenhydraten und die erhöhte Aufnahme an fett- und eiweißreichen Lebensmitteln soll erreicht werden, dass der Körper seine Energie überwiegend aus Fetten und Eiweiß gewinnt, anstatt von Kohlenhydraten. 

low carb Kuchen

Die Rezeptentwicklung

Zuerst wollte ich natürlich den Zucker weglassen. Hier habe ich dann Dattelsirup als das perfekte Süßungsmittel gefunden. Es hat besser funktioniert als Xylit oder Erythrit da es dem Teig zusätzlich noch eine cremige Konsistenz gibt.
Für Butter oder Öl musste natürlich auch eine andere Zutat finden. Hier habe ich dann fest Coconut Cream, also das weiße cremige bei der Kokosmilch verwendet. Dies hat weniger Kalorien und Fett wie Kokosöl, macht den Kuchen aber trotzdem saftig. Danach kam das Mehl dran für welche ich gesündere Alternativen suchte. Zuerst versuchte ich es mit Kokosmehl – zu trocken. Dann mit Chiamehl – hier passte die Konsistenz dann gar nicht. Schlussendlich habe ich eine super Kombination aus Mandelmehl und geriebenen Walnüssen. Ganz zum Schluss kommt dann natürlich immer meine Lieblingszutat das Proteinpulver in den Teig um die Nährwerte nochmals aufzubessern.

low carb Kuchen

Für den Belag wollte ich auch so wenig Zutaten wie möglich verwenden. Früchte eigneten sich hier am allerbesten. Da Äpfel von Natur aus schon sehr viel Fruchtzucker enthalten muss nicht mehr zusätzlich süßen.

Ihr wisst wie gerne ich einfache Rezepte mag. Der Apfelkuchen ist wieder ein super Beispiel. Im Prinzip müsst ihr einfach nur alle Zutaten zusammen mischen. Der Belag ist auch ganz easy zu machen wie ihr gleich in der Beschreibung sehen werdet.

Ein Hingucker

Das tolle bei diesem Kuchen ist der wunderschöne Roseneffekt den ihr mit den Apfelstücken ganz einfach hinbekommt. Auf diese weise könnt ihr eure Gäste gleich doppelt beeindrucken. Einmal mit einem gesunden Kuchen und einmal mit der tollen Dekoration.
Ich empfehle euch richtig schön rote Äpfel für dieses Rezept zu verwenden um noch einen tolleren Effekt am Ende zu erzielen. Kleiner Tipp: Ihr könnt beim nächsten mal die Äpfel auch durch Birnen oder Pflaumen ersetzen für ein etwas anderes Geschmackserlebnis.

low carb Kuchen

Das Rezept

Hier nun das Rezept für meinen leckeren low carb Kuchen mit Äpfeln:

Zutaten:

Teig:
2 EL Dattelsirup
80ml  Milch
2 EL Kokosmilch
1 EL geriebene Walnüsse|
3 EL Mandelmehl
2 EL Proteinpulver
1/4 TL Backpulver 

Belag:
1 ganzer Apfel
Zimt

Zubereitung:

In einer Schüssel zuerst alle trockenen Zutaten zusammen mischen. In einer zweiten Schüssel alle flüssigen Zutaten vermengen. Dann die trockenen langsam unter die flüßigen Zutaten mischen. Die Masse in eine kleine runde Silikon Backform füllen. (Für einen großen Kuchen die doppelte Menge machen.) Den Kuchen bei 180 Grad 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Äpfel in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf mit etwas Wasser und Zimt vorsichtig dünsten. Sobald der Kuchen fertig ist kann man die einzelnen Scheiben mit der Schale nach außen kreisrund am Kuchen auflegen. So bekommt man einen wunderschönen Roseneffekt. 

low Carb Kuchen - Apfelkuchen gesund_

ch hoffe euch hat dieses low carb Kuchen Rezept gefallen und ihr probiert es selbst mal aus. Schaut doch auch noch bei meinem Protein Cheesecake Rezept vorbei. Das könnte euch bestimmt auch gefallen. 

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann markiere mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Low Carb Kuchen Apfel

Weiterlesen

Golden Milk – super healthy turmeric tea!

golden Milk-Turmeric tea

Traveling through Mexico last year gave me tons of food inspiration. One particular trend I picked up there was „golden milk.“Its a creamy, but dairy free hot drink that is filled with nutrients! Something that could be found in almost every healthy & vegan café. In this blog post I want to show you how to make the vitamin cocktail yourself!  

Golden milk – a trend beverage with additional health benefits 

It is said that golden milk has a ton of benefits due to all the wonderful spices used in the drink. Many studies have linked turmeric, which is the main ingredient, with wide-ranging anti-inflammatory effects. This super creamy drink will warm your heart and also bring you a soothing sleep! Rumor has it that drinking golden milk at night will help you to relax and sleep better. 

golden Milk - turmeric tea

The drink is packed with antioxidants and inflammatory ingredients. Let’s look at some of the ingredients and their health benefits that I researched accordingly on the internet: 

  • Black Pepper: Is supposed to help with weight loss and should help to prevent cancer. I also found out that it should reduce memory impairment and cognitive malfunction. 
  • Almonds: Almonds are rich in vitamin E, magnesium and filled with healthy unsaturated fats. It is also said that it helps to prevent diabetes.
  • Honey: I love to use honey as a sweetener because it is a good source of energy, benefits the skin and has a lot of mineral.
  • Ginger: There are so many health benefits to ginger I don’t even know where to start. For example I always take it when I have a cold, sore throat or a cough and it always helps me to feel better. It is also said to treat kidney infections, stimulates the digestive system and boosts the immune system. 
  • Turmeric:  Turmeric is said to be anti-inflammatory and is rich in antioxidants. Its good for your digestion and helps to detoxify. 
  • Cinnamon: besides the fact that I simply love the taste of it cinnamon should regulate your blood sugar levels, reduce your cholesterol and relief joint pains. 
  • Coconut: I like to use a bit of coconut cream as well because it gives it a creamy texture and makes it easier for your body to absorb the fat-soluble turmeric. 

All in all the power spice in the drink is really the turmeric and listing all its health benefits would exceed the length of this blog post. However, if you would like to read more about the health benefits and uses for turmeric I recommend you click here and check out this wonderful article explaining in great detail how one single spice can boost every facet of your health!

golden Milk - turmeric tea

Functional Food

I love recipes like this golden milk because they don’t only taste great, but they also have amazing benefits for your body. Each ingredient of this delicious and creamy hot drink was carefully selected to merge this drink into an explosion of an immune boosting vitamin cocktail for you!

So, if you haven’t tried golden milk yet, you are really missing out on something big! I love it because if I drink it before bedtime I can satisfy my cravings for something sweet with it, do something great for my health and get some restful sleep in addition!
I usually watch a series at night time every once in a while and simply loved to eat something while doing that. Well, now I replaced my extra meal with golden milk, save a bunch of calories, get to satisfy my sweet tooth and dream away smoothly at night. Amazing right?!

turmeric tea - golden milk

How to make golden milk

The recipe is really fairly easy. You simply need some basic spices at home. Golden milk is made from turmeric, ginger, black pepper, cinnamon and honey.

Ingredients:

  • 200ml unsweetened almond milk
  • 1 tsp honey
  • 1 tsp turmeric
  • 1/2 tsp cinnamon
  • 1/2 tsp fresh pressed ginger (otherwise 1/4tsp ground ginger)
  • 1/4 tsp ground pepper
  • 1 tsp coconut cream

Method:

  1. Heat the almond milk in a pot.
  2. Mix in all the other ingredients and stir well.
  3. Pour into a glass and enjoy while warm.
  4. Feel free to add a bit more honey if you want it sweeter!

golden Milk-Turmeric tea

Drinking golden milk has become a great new habit I introduced in 2019. Try it yourself and I am sure you will love it too 🙂 If you are looking for another great detox inspiration make sure to read my blog post about my recent smoothie cleanse. Hope you enjoyed the recipe! Let me know if you would like to see more of those beneficial superfood drinks in the future!  

Did you make this recipe? 

Did you make this recipe?

Tag  @carina_berry and use the Hashtag #carinaberry to get the possibility for a shoutout on my Instagram! 

Finally, I always love to see your wonderful creations and it makes me so happy to see you guys actually making my recipes. 

xoxo,

Golden Milk - Turmeric Tea

Weiterlesen

Smoothie Detox – meine kleine Entgiftungskur

Smoothie Detox

Dieses Jahr wollte ich gleich mal mit einem Smoothie Detox startet um meinen Körper zu entgiften und neue Energien zu sammeln!
In diesem Blogpost möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen und euch auch meine Smoothie Rezepte, welche ich mir so gemacht habe weitergeben. 

Mein Fasten Hintergrund 

Seitdem ich 19 Jahre bin mache ich eigentlich jedes Jahr einmal eine Heilfasten Kur. Ich habe das schon immer bei meinen Eltern gesehen, die machen auch jedes Jahr so eine Entgiftungskur. Nur ein bisschen extremer als ich, da die dann meistens 10-14 Tage wirklich nichts essen und nur Wasser + Tee trinken. Ich mache das Heilfasten immer nur 5 Tage. Hier übrigens der Blog Post dazu vom letzten Jahr. 
Auf jeden Fall wollte ich zu Beginn des Jahres auch mal wieder meinen Körper entgiften, da die letzte Fastenkur schon sehr lange her war. Komplettes Heilfasten war mir dann aber doch etwas zu viel und so habe ich mich für einen Smoothie Detox entschieden. Diesen wollte ich schon immer ausprobieren. 

Ich habe mich in den letzten Tagen also ganz viel damit beschäftigt und viel darüber gelesen und möchte euch nun meine Erfahrungen weitergeben und ein paar Rezept teilen, welche ihr vielleicht auch bei eurem Smoothie Detox einmal ausprobieren könnt. 

Generell möchte ich auch noch kurz dazu sagen, dass ich nun nach dem Vergleich zum Heilfasten sagen kann, dass ein Smoothie Detox wirklich viel VIEL einfacher ist als 5 Tage gar nichts zu essen. Es ist quasi die Einsteigerversion und perfekt für alle die zum ersten Mal  eine Art „Fastenkur“ ausprobieren möchten. 

Wie funktioniert ein Smoothie Detox?

Im Prinzip war meine einzige Regel nur flüßige Nahrung zu mir zu nehmen. Ich habe meist bis Mittags wirklich gefastet und nur Tee getrunken. In der Früh habe ich immer mit einem kleinen Morning Mineral Cocktail gestartet. Das war kaltes Wasser mit frischem Zitronensaft und Himalayasalz. Ein Tip vom bekannten Personal Trainer Aubrey Marcus.
Mittags machte ich mir dann den ersten Smoothie. Ein zweiter folgte dann gegen 15.00. Abends machte ich mir dann immer Suppe, da ich gerne einmal am Tag etwas warmes hatte. Zwischendurch nahm ich noch von Ringana täglich ein Cleansing Pack für die Verdauung und einen Detox Shot. Dies ist aber wirklich kein muss, ich hatte nur die Produkte gerade zu Hause und sie passten gut in die Entgiftungskurs mit rein. Generell ist es einfach super wichtig, dass ihr wirklich viel trinkt. Vor allem ganz viel Wasser und Tee zwischen den Smoothies 🙂

Für meine Smoothies lies ich mir auch sehr viel Freiraum und mixte zusammen auf was ich gerade Lust hatte, immer mit dem Hintergedanken Zutaten zu verwenden, welche positive & reinigende Eigenschaften auf den Körper hatten. So nahm ich zum Beispiel Grüntee als Base der auch die Fettverbrennung unterstützt, mischte Leinsamen hinein die über super gesunde Fette verfügen oder verwendete Spirulina und Moringa aufgrund des hohen Anteils an Vitalstoffen. 

Ich habe euch nun untenstehend einen kleinen Smoothie Baukasten zusammen gestellt. Dieser soll euch helfen eigene Smoothies zusammen zu stellen, falls ihr auch mal einen Smoothie Detox plant! 

Smoothie Baukasten

  • Basis: Kokoswasser, Grüntee, Fruchtsaft, Pflanzendrinks, Wasser
  • Früchte für die Süße: Banane, Apfel, Birne, Ananas, Mango, Kiwi, Beeren, Granatapfel, Melone,…
  • Gemüse für extra Chlorophyl: Spinat, Broccoli, Gurke, Salat, Avocado,…
  • Zum Verdicken: Mandelbutter, Haferflocken, Kokosfleisch, Chia Samen, Leinsamen 
  • Für den Power Boost: Spirulina, Matcha, Moringa, Protein Pulver, Kurkuma, Ingwer

Einfach von jeder Kategorie eine oder mehr Zutaten wählen und ihr habt den perfekten super clean detox smoothie!

Hat man Hunger während des Smoothie Detox?

Viele von euch haben mich gefragt wie hungrig man während der drei Tage fasten ist. Hier kann ich euch wirklich beruhigen. Da man ja eigentlich ständig am trinken ist und durch die Smoothies auch einiges über den Tag verteilt zu sich nimmt ist es mit dem Hunger wirklich nicht so schlimm. 
Hier und da verspürt man zwar so einen Hungerschwall, aber dann trinkt man einfach ganz schnell einen Tee oder den nächsten Smoothie und dann geht das auch gleich wieder weg. 
Jedoch gehört eine gute Portion Disziplin und Durchhaltevermögen zu solchen Fastenkuren dazu. Man muss mehr als einmal stark bleiben um nicht irgendwo etwas zu essen was man nicht sollte. 

Rezepte

Hier nun ein Auszug aus meinen Smoothie Rezepten, welche ich in den letzten Tagen getrunken habe. Mega hilfreich bei so einer Smoothie Kur ist natürlich ein guter Blender. Ein Pürierstab geht natürlich auch, aber ich würde euch einen Standmixer sehr empfehlen weil er einfach leistungsstärker ist. Während meiner Detox Kur habe ich den KMix von Kenwood verwendet, welcher einfach der Wahnsinn war! (PR-Sample) 

Morning Mineral Cocktail – gleich nach dem Aufstehen

1 Glas kaltes Wasser
3g Himalaya Salz
1/4 frisch gepresste Zitrone

Grüner Smoothie – Mittags 

Hier ein Smoothie Rezept vom zweiten Tag: 

1 Kiwi
1 Minigurke
3 Erdbeeren
1/4 Mango
40g Broccoli 
1/4 Honigmelone
1 TL Moringa, Matcha oder Spirulina 
200ml Kokoswasser

Smoothie Detox

Protein Smoothie – Nachmittags

1 TL Mandelbutter (gesundes Fett)
1/2 Banane (Energy Booster)
1 EL Proteinpulver (Eweißquelle)
200ml Mandelmilch (Mandeln helfen gegen Herzkrankheiten)
1 TL Flohsamen (Ballaststoffquelle, gut für die Verdauung)
1 TL Matcha (hoch an Antioxidantien)

Optional auch noch mit Avocado und Rohkakao. 

Smoothie Detox-

Granatapfel Spirulina Smoothie – dazwischen 

1/5 Zitrone (für das Immunsystem)
250ml Grüntee (hilft bei Fettverbrennung)
100g Granatapfelkerne (soll vor Krebs und vorzeitiger Hautalterung schützen)
1 EL Leinsamen (Omega 3 & Ballaststoffe)
1 TL Spirulina (entzündungshemmend und entgiftend, vorsicht – Geschmack ist nicht gerade lecker)

Smoothie Detox-

Warme Tomatensuppe – „Abendessen“

Einmal am Tag wollte ich meist was warmes essen. Deshalb habe ich mir einen Gemüse Smoothie namens Suppe gemacht 😀 
Hier ein tolles Rezept meiner Lieblingssuppe währen der Detox Kur! 

Zutaten: 
300g Wurzelgemüse (Knollensellerie, Karotten, Lauch)
1 Kartoffel
Kräuter
Bio-Suppenwürfel 
3 EL Tomatenmark 

Zubereitung: 

Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Suppentopf mit Wasser kochen. Tomatenmark und Suppenwürfel unterrühren. Gekochtes Gemüse aus der Suppe abseihen und für die Aufbautage im Kühlschrank aufbewahren. Frische Kräuter hacken und als Topping auf die Suppe geben. 

Smoothie Detox

Ich hoffe ihr habt dieses Blogpost spannend gefunden und ich konnte euch auf für eine zukünftige Smoothie Detox Kur begeistern. Es ist wirklich toll so etwas mal auszuprobieren. Falls ihr noch genauere Fragen habe könnt ihr mir sie gerne in die Kommentare schreiben. 

xoxo, 

Weiterlesen

Kekse ohne Zucker – weihnachtliches Protein Lebkuchen Rezept

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

 Kekse ohne Zucker sind ja gerade in der Weihnachtszeit selten gesehen. Hier vergisst man schnell alle Regeln der gesunde Ernährung und lässt sich von Vanillekipferln und Linzeraugen verführen. Nicht so mit diesem Rezept. Mein Protein Lebkuchen ist ohne Butter und ohne Zucker und spart euch einiges an Kalorien!

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Zuckerfreie Kekse – keine Butter, kein Zucker, extra Protein

Protein Lebkuchen 

Solltet ihr mir schon länger folgen kennt ihr bestimmt meinen Hang zu Proteinpulver. Ich liebe es einfach und verwende es super gerne beim Backen und kochen. Ihr habt dabei auf anhieb bessere Nährwerte bei jedem Rezept, spart euch Kohlenhydrate und Zucker. 
Für Lebkuchen und Weihnachtskekse hatte ich es allerdings noch nicht verwendet. Das Rezept ist wirklich super spontan in der Küche entstanden. Da ich gerade hier in Mexiko bin und die Tradition des Lebkuchen es nicht bis hierher geschafft hatte und ich unbedingt Plätzchen ausstechen wollte kam ich auf die Idee ihn einfach selber zu machen – Protein style selbstverständlich. Meine gesunden Kekse ohne Zucker werden euch beeindrucken, soviel kann ich versprechen! 

Da ich unbedingt kleine Lebkuchenmänner backen wollte als Deko für meine anderen Rezepte musste die Konsistenz vom Teig stimmen um ihn auch ausrollen zu können, was auch super gut geklappt hat. Meine Plätzchen ohne Zucker sind zum Ausstechen richtig gut geeignet. Ich war wirklich verblüfft wie sehr der Teig einer echten Lebkuchenmasse ähnelte! 

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Fit durch die Weihnachtszeit

Wo man in der Weihnachtszeit auch hingeht, gefühlt werden einem überall frisch gebackene Plätzchen angeboten, nicht wahr? Am schlimmsten sind die Vorweihnachtsbesuche bei meiner Oma, die mit Leidenschaft gerne 20 verschiedene Keksorten bäckt. Hier ist es einfach super schwierig zu widerstehen und die Summe der Kalorien schlägt sich dann immer recht schnell auf mein Gewicht nieder. Wisst ihr dass die meisten Weihnachtskekse eigentlich nur aus Butter, Zucker und Mehl bestehen? Drei Zutaten dich ich IMMER versuche in allen meinen Rezepten zu vermeiden. 

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Man kann es fast nicht glauben aber ein Vanillekipferl hat ganze 97kcal. Und wie schnell hat man da fünf Stück sich in den Mund gesteckt?! 
Meine gesunden Kekse ohne Zucker haben gerade mal die Hälfte davon! 

Heute möchte ich euch ein Rezept zeigen, welches viel besser für euch ist als der herkömmliche Keksteig! Butter und Zucker habe ich weggelassen. Mehl musste ich für die Konsistenz aber trotzdem verwenden. Dafür aber Vollkorndinkelmehl! 

Das Schöne an dem Rezept ist auch, dass ihr wirklich nicht viele Zutaten benötigt und das meiste bestimmt schon in eurer Küche habt. Vielleicht neu kann für euch das Erythrit sein. Ich verwende das total gerne als Zuckerersatz. Es ist ein natürlicher Zuckeralkohol ohne Kalorien und man kann es total easy online bestellen. Falls ihr das nicht zu Hause habt oder euch kaufen wollt kann ich Xylit empfehlen. Das ist auch als Birkenzucker bekannt und hat um 40% weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker. 

Statt der Butter habe ich Erdnussmus genommen. Dieses enthält einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, welche ganz wichtig für euren Körper sind. Außerdem liebe ich einfach den leckeren Geschmack und brauche keine Butter verwenden! 

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

Das Rezept – weihnachtliche Kekse ohne Zucker

Hier nun das Rezept zu meinen leckeren Keksen ohne Zucker für die Weihnachtszeit:

Kekse ohne Zucker - Protein Lebkuchen
Yields 20
Kein Zucker, keine Butter, extra Protein!
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
10 min
Prep Time
25 min
Cook Time
10 min
Ingredients
  1. 60g Erdnussbutter
  2. 1 Ei
  3. 2 EL Kokosflocken
  4. 25g Proteinpulver (Schokolade, Vanille, Karamell)
  5. 1 TL Rohkakaopulver 
20g Birkengold Xylit
  6. 1 TL Lebkuchengewürz
  7. 5 EL Dinkelmehl 
1 TL Backpulver
Instructions
  1. Zuerst das Ei mit der Erdnussbutter mit einem Pürierstab fein mixen.
  2. Kokosflocken, Backpulver Kakaopulver, Xylit und Lebkuchengewürz dazumischen und verrühren. Nun das Mehl dazugeben und mit den Händen die Masse kneten.
  3. Es sollte ein fester Teig den man gut ausrollen kann entstehen. Sollte er noch zu flüssig sein einfach immer mehr Mehl dazugeben bis er sich gut ausrollen lässt.
  4. Etwas Mehl auf einer Arbeitsplatte verteilen und den Teig 5mm dick ausrollen.
  5. Kekse ausstechen und die Oberfläche mit einem verquirlten Ei bestreichen damit das Keks dann schön glänzt.
  6. Bei 180 Grad 10-15 Minuten backen.
  7. Gut auskühlen lassen und bei Bedarf noch verzieren.
Notes
  1. Als gesundes Icing könnt ihr Magertopfen mit etwas Proteinpulver mischen und zum Verzieren verwenden!
carinaberry.com http://carinaberry.com/
Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr es diese Weihnachtszeit noch schafft mein Rezept auszuprobieren. Ich bin selbst davon komplett begeistert und werde es bestimmt noch ein paar Mal machen 🙂 
Sucht ihr noch nach mehr Weihnachtsrezepten? Dann müsst ihr unbedingt bei meinem Weihnachtsjoghurt vorbei schauen und euch meine Tips für weihnachtliche Food Styling Ideen ansehen. Auf meinen YouTube channel gibt es dann auch noch ein Rezeptvideo zu leckeren Bratäpfeln

Hast du das Rezept nachgemacht?

Dann tagge mich mit @carina_berry auf Instagram verwende den Hashtag #carinaberry

Ich teile immer wieder nachgemachte Rezepte auf meiner Instastory  <3

xoxo,

Kekse ohne Zucker - gesunder Lebkuchen

 

Weiterlesen

No-bake chocolate caramel slices by Zoe

Chocolate Caramel Slice

 Welcome to this special blog post! Today I would like to introduce one of my best foodie friends Zoe! She will tell you a bit about herself and share a delicious treat (chocolate caramel slices) with you in the end!

A wild blend 

Zoe and I met on Instagram actually and are planning on meeting up in February when Zoe comes to visit her parents in Graz. She is originally from Austria, but moved to Australia a long while ago where she married and had the most wonderful wedding. I keep melting away every time she posts one of her wedding photos.
I connect with Zoe on multiple levels. She also really loves to work out and lift weights, has a sweet tooth like me and adores all kinds of natural food. I love her mantra of eating wild, natural foods that nourish the body and soul. She created her label Wildblend which transmits the love for everything that is wild & natural. Zoe’s recipes are focused on fresh seasonal ingredients, and celebrate unprocessed, healthy whole foods with a dash of superfoods. Sounds amazing, right? Thats why I love to follow this girl and her recipes on Instagram 🙂

Zoe_WildBlend

But her blog topics go well beyond the love for fitness food. Zoe also talks about a balanced lifestyle in her blog posts, shares her photography knowledge and foodie travel tips. I especially love her food guides for Hong Kong and Shanghai!

Today Zoe is sharing one of her most popular recipes on my blog. Her healthy no-bake chocolate caramel slices. Delicious caramel sandwiched between a healthy chocolate and gluten-free biscuit layers will rock your taste buds. This recipe is totally guilt free since it is vegan, paleo, no bake and refined sugar free!

So lets hand it over to Zoe to guide you through the recipe:

Let’s get to know Zoe

Hi there,

My name is Zoe and I’m a blogger, recipe writer and food photographer from Brisbane, Australia. My label Wildblend is here to inspire people to create healthy dream foods that taste amazing, look amazing and are also really good for you. If looking at my Instagram feed makes you smile then I’ve accomplished my mission. I love sharing my passion for fresh seasonal ingredients, natural food colours, and unprocessed, healthy whole foods. Growing up, my mum taught me how to cook from scratch and since then I’ve been curious about turning just about every recipe I loved as a child into a healthy gluten-free and dairy-free version that anyone can enjoy.Zoe_WildBlend

On my blog wildblend.co I focus on simple recipes with minimal ingredients. Most of my creations are also Paleo and Vegan-friendly. I host food photography workshops in Australia and hopefully also in other places around the world during my travels next year. Moreover, I love teaching and sharing my passion just as much as I love cooking. Therefore, I hope that my journey will inspire someone else to follow their passion and turn their dream into their day-to-day job. If I can do it, then you can do it too. Instagram has enabled me to collaborate with amazing human beings such as Carina and it’s such a wonderful platform to make friends online and offline.

As I’m writing this, I’m sitting in an Airbnb in Melbourne to apply for my US visa. My husband and I are planning to go on a 12-month honeymoon/work-and-travel adventure around the world and hopefully I’ll get to catch up with Carina along the way. Today, I’m sharing an all-time blog favourite, my Healthy No-Bake Chocolate Caramel Slices. It’s a fan favourite and a huge hit in my household. The secret of this slice are the three layers, nutty base, caramel-y middle, and a chocolatey topping! Trust me, you won’t want to miss out—this is the perfect Christmas holiday treat the whole family will love. Enjoy!

chocolate caramel slices

No-Bake Chocolate Caramel Slices

These no-bake caramel chocolate slices is a healthy twist on classic caramel slice. The caramel made from gooey Medjool dates, soaked cashews and almond butter—is much healthier and easier to make than conventional caramel. Medjool dates have a rich, almost caramel-like taste and a soft, chewy texture. They are bigger, softer and gooier than regular dried dates. If you can’t get them, use dried dates, but be sure to soak them in water to soften them before blending.

This date caramel is so silky, rich, and sweet (everything you’d ever expect from caramel), that you’d never know it’s vegan, dairy-free, and Paleo, with zero added sugar! It’s sandwiched between a 3-ingredient chocolate layer and a crunchy almond and coconut base. I recommend using raw organic cacao powder (over baking cacao) for the chocolate layer to reap the full benefits of it. Raw cacao has more calcium than cow’s milk, over 40 times the antioxidants of blueberries, and is the highest plant-based source of iron. In other words, it’s a true superfood perfect for Vegans. I’m a huge fan of no-bake dessert because you don’t have to turn on the oven to make them. All you need is a freezer and a little bit of patience. I guarantee these decadent treats are worth the wait.

chocolate caramel slices

The recipe

Here is Zoe’s incredible recipe for her chocolate caramel slices:

Ingredients
(makes 16 slices)

Base

  • 1 cups raw almonds
  • ½ cup coconut flour
  • ¾ cup Medjool dates (soaked and pitted)
  • 1 Tbsp raw cacao powder

Caramel

  • 1 cup Medjool dates (pitted)
  • ½ cup cashews (soaked & pitted)
  • 2 Tbsp rice malt syrup
  • 2 Tbsp almond butter
  • 4 Tbsp coconut oil
  • 4 Tbsp coconut milk
  • 1 tsp vanilla extract

Chocolate Layer

  • 1/3 cup raw cacao powder
  • ½ cup coconut oil
  • ¼ cup maple syrup

Instructions:

  1. For the base, add all ingredients to a high-speed blender and blend until a sticky cookie dough forms.
  2. Press base into a lined (20 x 20cm) baking pan until firmly packed. Set aside.
  3. For the caramel add all ingredients to a high-speed blender and blend until creamy and smooth.
  4. Spread the caramel evenly onto the base and place in freezer to set.
  5. For the chocolate top, whisk together the ingredients until smooth.
  6. Once the caramel has set, spread the chocolate sauce evenly on top the caramel layer and smooth it with a silicone spatula.
  7. Place it back in the freezer for 2 hours or until set.
  8. Carefully remove from the pan, slice it up and store in an airtight container in the fridge and ready are your chocolate caramel slices.

Chocolate Caramel Slices

I hope you enjoyed learning how to make these wonderful chocolate caramel slices by Zoe and will check her out on social media, she is a wonderful soul and a great friend! 

If you end up making the caramel slices  make sure to tag us on Instagram @carina_berry & @wilblend we would love to see your creations 🙂 
For more caramel yumminess you can look up my protein caramel cheesecake

xoxo, 

Carina & Zoe 

Save this to your favorite Pinterest board:

Chocolate Caramel Slices

Weiterlesen